The Art of Cinema #348: West Side Story

Kommentare

West Side Story“ [USA 1961, Robert Wise, Jerome Robbins]

Der US-amerikanische Komponist Leonard Bernstein starb vor 25 Jahren. Er wurde 72 Jahre alt.

Britisches Quad | Style A | 30″ x 40″ | 1961, United Artists | Gestaltung: Bob Peak

The Art of Cinema #247: My Fair Lady

Kommentare

Vor 50 Jahren fand die Premiere der Musicalverfilmung „My Fair Lady“ [USA 1964, George Cukor] im Criterion Theatre in New York statt.

US One Sheet | 27″ x 41″ | 1964, Warner Bros. | Gestaltung: Bob Peak

The Art of Cinema #150: Grand Prix

Kommentare

Grand Prix“ [USA 1966, John Frankenheimer]

In Erinnerung an den US-amerikanischen Schauspieler James Garner, der gestern im Alter von 86 Jahren gestorben ist.

Britisches Quad | Style B | 30″ x 40″ | 1967, MGM

The Art of Cinema #85: Lawrence von Arabien

Kommentare

Der irische Schauspieler Peter O’Toole ist im Alter von 81 Jahren gestorben.

Lawrence von Arabien / Lawrence of Arabia“ [GB 1962, David Lean]

US One Sheet | Roadshow Style B | 27″ x 41″ | 1962, Columbia

The End #51: Eisstattion Zebra

Kommentare

Eisstation Zebra / Ice Station Zebra“ [USA 1968, John Sturges]

Intermission #5: Eisstation Zebra

Kommentare

Eisstation Zebra / Ice Station Zebra“ [USA 1968, John Sturges]

Die erste Person #25: Eisstation Zebra

Kommentare

Mit großem und kleinem Gerät ist man in „Eisstation Zebra / Ice Station Zebra“ [USA 1968, John Sturges] auf der Suche nach einem russischen Satelliten.

Filmed in … Super Panavision 70 #4: Eisstation Zebra

Kommentare

Eisstation Zebra / Ice Station Zebra“ [USA 1968, John Sturges] wurde im sphärischen Super Panavision 70-Verfahren auf 65mm-Negativ im Format 2.21:1 gedreht und in entsprechend ausgestatteten Kinos per 70mm-Kopie projiziert. Andere Kinos wurden mit anamorphen 35mm-Kopien mit einem Bildformat von 2.35:1 beliefert.

Nach 1962 und nur acht originalen Cinerama-Filmen wurde das ursprüngliche Konzept mit seinem hohen technischen Aufwand aufgegeben, die etablierte Marke Cinerama blieb jedoch noch für einige Jahre bestehen. In den Cinerama-Kinos mit ihren stark gekrümmten Leinwänden wurden einige in Ultra Panavision, Super Panavision 70 und in Super Technirama 70 gedrehte Filme als Cinerama-Produktionen gezeigt.

Weiterlesen…

Filmtitel #65: Eisstation Zebra

Kommentare

Eisstation Zebra / Ice Station Zebra“ [USA 1968, John Sturges]

Weiterlesen…

The Art of Cinema #46: Eisstation Zebra

Kommentare

Die 70mm-Produktion „Eisstation Zebra / Ice Station Zebra“ [USA 1968, John Sturges] feierte heute vor 45 Jahren ihre Premiere im Cinerama Dome in Los Angeles.

US One Sheet „In Cinerama“ | 27″ x 41″ | 1968, MGM | Gestaltung: Robert McCall

Details zur britischen Lawrence of Arabia Blu-ray

Kommentare

Wie ich schon berichtet habe, erscheint David Leans “Lawrence von Arabien / Lawrence of Arabia” [GB 1962] in Großbritannien bereits am 10. September 2012 auf Blu-ray. In den USA wird der Titel erst ca. zwei Monate später veröffentlicht. dvdactive hat die ersten Infos zur Ausstattung der britischen Disc veröffentlicht.

  • Blu-ray Exclusive: Secrets of Arabia: A Picture-in-Graphics Track
  • Blu-ray Exclusive: Peter O’Toole Revisits „Lawrence of Arabia“
  • Making of Lawrence of Arabia
  • A Conversation with Steven Speilberg
  • Maan, Jordan: The Camels Are Cast (1 of 4 Original Featurettes)
  • Vintage Featurettes In Search of Lawrence
  • Vintage Featurettes Romance of Arabia (Newly Restored)
  • Original Newsreel Footage of the New York Premiere
  • Advertising Campaigns

Lawrence of Arabia erscheint in den USA im November 2012 auf Blu-ray

Kommentare

Sony hat David Leans 70mm-Produktion „Lawrence von Arabien / Lawrence of Arabia“ [GB 1962] in den USA für den 13. November 2012 auf Blu-ray angekündigt. Somit erscheint der Film in den Staaten ca. zwei Monate nach der Veröffentlichung in Großbritannien, denn den derzeitigen Infos nach erscheint der Film dort bereits am 10. September 2012 auf BD. Das Warten könnte sich aber lohnen, denn in den USA wird ein „50th Anniversary Limited Edition“-Set mit drei Discs, einer Soundtrack-CD und einem Buch erscheinen. Angaben über die Bonusausstattung werden in der Pressemitteilung noch nicht gemacht, die Laufzeit des Films wird allerdings mit 227 Minuten angegeben. Laut Robert A. Harris teilt sich die Laufzeit so auf:

Part One of the film runs 139:15:16.
Part Two runs 87:29:14.
The Overture and Entr’acte each run a bit over 4 minutes.
Total running time with music, inclusive of walk out is approximately 227 minutes.
Those number equate to the 1989 Director’s Cut. The Balcony sequence, which runs about two minutes, is a separate issue.

Bei der „balcony sequence“ handelt es sich um eine Sequenz, die Ende der 80er Jahre bei der Restaurierung des Films durch David Lean und Robert A. Harris nicht wieder komplett eingefügt wurde, da nur noch das Bildmaterial erhalten war, es aber Probleme gab, eine passende Ersatzstimme für den damals bereits verstorbenen Jack Hawkins zu finden. Viele Fans des Films hatten nun darauf gehofft, dass diese Sequenz, die Drehbuchautor Robert Bolt immer als eine der besten aus seiner Feder bezeichnete, wieder enthalten sein würde. Leider scheint dies wohl nicht der Fall zu sein. Robert A. Harris zu der Szene in einem Interview aus dem Jahr 2000:

When we were completing the cut, we attempted to put together a balcony scene in reel 11B, in which Allenby works to get Lawrence to go back to Arabia. The scene had been hacked in the shorter version. David wanted it in. Bob Bolt felt it was the finest scene he had ever written, which is saying a great deal. David directed the looping of dialogue in London with Peter and, lending his voice to the Jack Hawkins character, Charles Gray. We had requested that the studio check the voices on a few actors and select the best for the roll. They simply took the first on the list, which was Gray — a fine actor-but sounded nothing like Hawkins.

When we put together the scene, it was obvious that Gray’s voice didn’t work. At precisely this time, David had to leave for the Cannes Film Fest, Dawn Steel wanted to see the film before he left and we went about recutting the scene once again for a special screening. It was a horrific decision and something that I should have fought at the time, but didn’t. David wanted the Allenby lines revoiced and put back at some time in the future. Days after he left town, over cutting room was shut down-and it never happened. I’ve been trying to get the extended scene reinstated ever since. It adds layers to the film which are unbelievably rich. Their feeling, and one cannot find ultimate fault with their position, is that David allowed the film to be screened in 1989 without the additional footage, thereby accepting it as „his“ cut. What they don’t understand is that at that time, his mind was no longer on LOA, but very much on „Nostromo,“ his next project, which unfortunately was never to be.

Bei amazon.fr sind erste Infos zur Ausstattung gelistet. Dort wird das limitierte Set anscheinend auch veröffentlicht:

  • Blu-ray des Films, restauriert in 4K
  • Blu-ray mit 2 Stunden unveröffentlichtem Bonsumaterial (einstündiges Making-Of, exklusives Interview mit Peter O’Toole, Featuretten und Reportagen)
  • Blu-ray mit Archiven und der Dokumentation „In Love with the Desert“ (80 Minuten)
  • CD mit dem Film-Score
  • Buch mit 50 Seiten
  • 70mm-Filmbild

Die Pressemitteilung zum US-Set, die zu erst im HomeTheaterForum veröffentlicht wurde:

Sony Pictures Entertainment Celebrates 50th Anniversary of David Lean’s Lawrence of Arabia

Digitally Restored Director’s Cut Hits the Big Screen October 4th

Academy Award® Winning Masterpiece Debuts in a Blu-ray™ Collectible Boxed Set November 13th

Turner Classic Movies to Feature Film on November 16th

CULVER CITY, CALIF. (July 18, 2012) – Widely considered one of the greatest and most influential films in the history of cinema, David Lean’s masterpiece Lawrence of Arabia returns to the big screen 50 years after its 1962 premiere in a 4K digitally-restored version of the Director’s Cut. Following its international debut at Festival Du Cannes this past May, Lawrence of Arabia will screen nationwide in a digital-only theatrical event in theaters starting October 4th. The film will be available in a Blu-ray™ 3-disc collectible boxed set starting November 13th from Sony Pictures Home Entertainment. Additionally, the film will be featured for one night only on Turner Classic Movies, November 16th at 8:00PM in a television exclusive. The U.S. premiere of the new restoration will take place in Los Angeles on July 19th with a special 4K presentation at the Academy of Motion Picture Arts and Sciences.

Weiterlesen…

Lawrence of Arabia erscheint in Grossbritannien im September 2012 auf Blu-ray

Kommentare

Bei amazon.co.uk und Play.com ist die britische Blu-ray von David Leans Meisterwerk „Lawrence von Arabien / Lawrence of Arabia“ [GB 1962] jetzt vorbestellbar. Die „50th Anniversary Edition“ aus dem Hause Sony wird demnach am 10. September 2012 in den Handel kommen. Infos zur Ausstattung sind derzeit noch nicht bekannt.

Lawrence Of Arabia: 50th Anniversary Edition
Winner of 7 Academy Awards including Best Picture of 1962, Lawrence Of Arabia stands as one of the most timeless and essential motion picture masterpieces. The greatest achievement of its legendary, Oscar-winning director, David Lean (1962, Lawrence of Arabia: 1957 The Bridge on the River Kwai), the film stars Peter O’Toole – in his career-making performance – as T.E. Lawrence, the audacious World War I British army officer who heroically united rival Arab desert tribes and led them to war against the mighty Turkish Empire. Newly restored and re-mastered at 4K resolution, the massive scope and epic action of the Director’s Cut of Lawrence Of Arabia can now be experienced like never before in this landmark 50th Anniversary Edition.

Weiterlesen…

Lawrence von Arabien wahrscheinlich im November 2012 auf Blu-ray

Kommentare

Die Redaktion von BluRay-Disc.de hat bei Sony wegen einer Veröffentlichung von David Leans Meisterwerk „Lawrence von Arabien / Lawrence of Arabia“ [GB 1962] angefragt und als Antwort erhalten, dass der Film wahrscheinlich im November 2012 in Deutschland auf Blu-ray erscheinen wird. Es ist seit langem bekannt, dass Sony diese 70mm-Produktion derzeit für eine Veröffentlichung zum 50. Jubiläum vorbereitet.

Vor einiger Zeit ist auch schon dieses Bild einer „50th Anniversary – Limited Edition“-Box aufgetaucht und zeigt wahrscheinlich ein US-amerikanisches Set.

The End #45: My Fair Lady

Kommentare

My Fair Lady” [USA 1964, George Cukor]