Kurzfilme mit Charles Chaplin auf arte

Kommentare

arte zeigt in den nächsten Tagen zehn neun Kurzfilme mit Charles Chaplin aus den Jahren 1916 und 1917. Leider bin ich mit dieser Meldung etwas spät dran, denn heute Morgen lief bereits „Der Graf„, allerdings ist dieser noch in der arte+7-Mediathek zu sehen.

23. Dezember 2014 | 05:50 Uhr
Der Vagabund

24. Dezember 2014 | 06:05 Uhr
Hinter der Leinwand

25. Dezember 2014 | 05:55 Uhr
Ein Uhr nachts

26. Dezember 2014 | 06:00 Uhr
Das Pfandleihhaus

29. Dezember 2014 | 05:55 Uhr
Der Ladenaufseher

30. Dezember 2014 | 05:50 Uhr
Die Rollschuhbahn

31. Dezember 2014 | 06:00 Uhr
Der Abenteurer

1. Januar 2015 | 06:00 Uhr
Die Kur

2. Januar 2015 | 06:05 Uhr
Easy Street

The Curtis Harrington Short Film Collection im Juni 2013 als DVD/Blu-ray-Combo

Kommentare

Im Criterion Forum wurde darauf hingewiesen, dass Flicker Alley am 25. Juni 2013 in den USA eine „The Curtis Harrington Short Film Collection“ veröffentlicht. Enthalten sind unter anderem seine ersten fünf avantgardistischen Kurzfilme, die er zwischen 1946 und 1956 inszenierte. Sein erster Kurzfilm „Fall of the House of Usher„, den er 1942 im Alter von 15 oder 16 Jahren drehte, wurde nie veröffentlicht und ist auch in diesem Set nicht enthalten. Mit seinem Film „Usher“ von 2002 – der ebenfalls im Set enthalten ist – schloss sich wieder der Kreis zu Edgar Allan Poe. Dies sollte auch Harringtons letzter Film vor dessen Tod im Jahr 2007 bleiben.

Infos zur Ausstattung der „Deluxe Combo Blu-ray / DVD Edition“ sind bei amazon.com veröffentlicht worden.

Curtis Harrington, widely regarded as one of the important avant-garde directors of the 1940s, as well as an early influential figure in what would come to be known as New Queer Cinema, was born in Los Angeles in 1926. He began making films as a teenager, often deeply surreal, intuitive, and owing much to the writings of Edgar Allan Poe. After graduating from UCLA with a degree in film studies, his unique career trajectory led him from the academic circles of cinematic criticism (he wrote a publication on the films of Josef von Sternberg); to the Hollywood assistant desk of writer/producer Jerry Wald; to the elite group of independent filmmakers associated with Kenneth Anger (the two remained life-long friends); to the famed film factory of cult icon Roger Corman; then on to his own stint in the world of genre movie-making with Night Tide and Games; and most unpredictable of all, to finding commercial success in television. This publication, a joint effort between Flicker Alley and Drag City featuring restorations carried out by the Academy Film Archive on a single-disc Blu-ray/DVD combo, comprised of six short films by the late experimental filmmaker, as well as bonus interview footage and rarely-seen early works.

Weiterlesen…

Kurzfilm: Bless You

Kommentare

Kreationisten wird es erfreuen: Godzilla ist eben nicht das Ergebnis der Atombombenabwürfe auf Japan.

Les Blank ist tot

Kommentare

Der Filmemacher Les Blank ist am 7. April 2013 im Alter von 77 Jahren gestorben. Vor allem bekannt ist er für seinen Dokumentarfilm „Die Last der Träume / Burden of Dreams“ [USA 1982] über die Dreharbeiten von Werner Herzogs „Fitzcarraldo“ [BRD / PE 1982], Roger Ebert schrieb 1982: „Les Blank’s Burden of Dreams is one of the most remarkable documentaries ever made about the making of a movie.“ Außerdem drehte Les Blank den Kurzdokumentarfilm „Werner Herzog Eats His Shoe“ [USA 1980], in dem Werner Herzog einen Wetteinsatz einlöste. Herzog hatte versprochen einen Schuh zu essen, wenn Errol Morris es schaffen würde, seinen Film „Gates of Heaven“ [USA 1978] zu vollenden.

Eine Aufnahme von Werner Herzog aus dem Jahr 2005 über die Arbeitsmethoden seines Freundes und Kollegen.

Kurzfilm: R’ha

Kommentare

Kaleb Lechowski studiert digitales Design im zweiten Semester und hat wegen seines Kurzfilms „R’ah“ [BRD 2013] bereits einen Anruf aus Hollwood erhalten.

Kurzfilm: Robbie

Kommentare

Ein Kurzfilm über einen Roboter namens „Robbie“ [AUS 2012, Neil Harvey], der sich seit 6.000 Jahren im Weltall befindet. Der Film wurde aus Archivmaterial der NASA erstellt. Gefunden über den Zeit Online.

Weiterlesen…

Kurzfilm: Pingu’s The Thing

Kommentare

Ich habe vor kurzem John Carpenters „Das Ding aus einer anderen Welt / The Thing“ [USA 1982] auf der Kinoleinwand der Schauburg in Gelsenkirchen sehen dürfen. Das hier ist aber auch ganz großes Kino: Der Claymotion-Kurzfilm „Pingu’s The Thing“ von Lee Hardcastle.

Weiterlesen…

Laurel and Hardy: The Essential Collection im Oktober 2011 auf DVD

Kommentare

In Großbritannien ist seit 2004 ein 21-Disc-Set von Universal mit 20 Spielfilmen von Stan Laurel und Oliver Hardy – in Deutschland leider besser bekannt als „Dick und Doof“ – und einigen ihrer Kurzfilme erhältlich. Hierzulande hatte sich Kinowelt um die Auswertung der Filme auf etlichen DVD-Veröffentlichungen gekümmert. In den USA erscheint nun am 25. Oktober 2011 ein neues Set mit dem Namen „Laurel & Hardy: The Essential Collection“ von RHI Entertainment und Vivendi Entertainment. Dieses umfasst zehn DVDs mit insgesamt 58 Spiel- und Kurzfilmen, die zwischen 1929 und 1940 von Hal Roach produziert wurden. Anders als auf den Universal– und Kinowelt-DVDs sind leider keine Stummfilme des Komiker-Duos enthalten. Die Fime wurden restauriert und teilweise auch um Szenen vervollständigt. Obwohl die DVDs von High-Definition-Mastern erstellt wurden, ist derzeit keine Blu-ray-Veröffentlichung geplant.

TIMELESS SOUND-ERA FILMS FROM THE LEGENDARY HAL ROACH LIBRARY DEBUT IN ONE EXTRAORDINARY DVD SET FOR THE FIRST TIME IN THE U.S.

LAUREL & HARDY: THE ESSENTIAL COLLECTION

Digitally Remastered And Digitally Restored, Loaded With Over Two Hours Of Special Features, The Spectacular 10-Disc Set Arrives October 25 From RHI Entertainment And Vivendi Entertainment

UNIVERSAL CITY, CA – Celebrating the genius of the most beloved comedy team of all time, LAUREL & HARDY: THE ESSENTIAL COLLECTION debuts in a stunning 10-disc set on October 25, 2011 from RHI Entertainment and Vivendi Entertainment. With a comedic style that defined an era and created a legacy that is still celebrated today, 58 of Stan Laurel and Oliver Hardy’s talking shorts and feature films, produced under legendary movie mogul Hal Roach from 1929 through 1940, are now available for the first time in the U.S. all together in one magnificent collection.

Weiterlesen…

Buster Keaton - The Short Films Collection im Juli 2011 auf Blu-ray

Kommentare

Nachdem Kino on Video / Kino International bisher drei Blu-ray Discs mit zusammen fünf Spielfilmen von Buster Keaton veröffentlicht hat, kommen im Juli 2011 seine Kurzfilme an die Reihe. Alle 19 Kurzfilme, die zwischen 1920 und 1923 entstanden, werden am 12. Juli 2011 erstmals auf Blu-ray erhältlich sein und in den USA auch erstmals zusammen in einem Set.

Die Pressemitteilung zur „Buster Keaton: The Short Films Collection 1920 – 1923 – Three-Disc Ultimate Edition„:

buster-keaton-short-films-blu-ray-usa-kino-press-release-01

Weiterlesen…

Kurzfilm: The Responsive Eye

Kommentare

Brian De Palmas dokumentarischer Kurzfilm „The Responsive Eye“ [USA 1966] über eine Op-Art-Ausstellung im MoMA. Dieser Film wird zusammen mit dem Kurzfilm „Woton’s Wake“ [USA 1962, Brian De Palma] als Bonusmaterial auf der kommenden Arrow-Films-Blu-ray von De Palmas “Schwarzer Engel / Obsession” [USA 1976] enthalten sein.


[via: Dangerous Minds]

Kurzfilm: Die Reise zum Mond

Kommentare

Zum 183. Geburtstag von Jules Verne: Georges Méliès „Die Reise zum Mond / Le voyage dans la lune“ [F 1902] nach Vernes Roman „Von der Erde zum Mond / De la Terre à la Lune“ aus dem Jahr 1865.

Kurzfilm: Modern Times

Kommentare

Ben Craigs Kurzfilm „Modern Times“ [GB 2010], der nicht ohne Zufall wie der Chaplin-Klassiker heißt.


[via: ScreenJunkies]

Kurzfilm: Time Piece

Kommentare

Der experimentelle und Oscar-nominierte Kurzfilm „Time Piece“ [USA 1965], produziert, geschrieben und inszeniert von „Muppets“-Erfinder Jim Henson, der darin außerdem zu sehen ist. Mehr Infos bei Muppet Wiki.

Die Ladezeiten sind zumindest bei mir beachtlich. Sorry, aber an anderer Stelle habe ich den kompletten Film leider nicht finden können. Ich habe nun das Video von myspace eingebettet, auf das ich in den Kommentaren hingewiesen wurde.

Weiterlesen…

Kurzfilm: Pixels

Kommentare

Pixels“ von Patrick Jean.

New York invasion by 8-bits creatures!


[via: Retro Thing]

Kurzfilm: Plastic Bag

Kommentare

Der mehrfach ausgezeichnete Kurzfilm „Plastic Bag“ [USA 2009] von Ramin Bahrani mit Werner Herzog als Erzähler, gefunden bei Licht und Schatten.

Struggling with its immortality, a discarded plastic bag (voiced by Werner Herzog) ventures through the environmentally barren remains of America as it searches for its maker.