The Art of Cinema #346: Höllenfahrt nach Santa Fe

Kommentare

Stagecoach“ [USA 1939, John Ford], der Western, der John Wayne zum Star machte, erschien vor 65 Jahren auf den Kinoleinwänden der jungen Bundesrepublik. Der Film kam in einer gekürzten und von der Mars Film Synchro GmbH Berlin synchronisierten Fassung unter dem Titel „Höllenfahrt nach Santa Fe“ in die Kinos. Eine weitere deutsche Fassung wurde 1963 von der Berliner Synchron GmbH für atlas Film erstellt und unter dem Titel „Ringo“ vertrieben.

US One Sheet | 27″ x 41″ | 1939, United Artists

The Art of Cinema #182: Mogambo

Kommentare

Vor 60 Jahren waren der Krieg der Geschlechter und der Kampf gegen die Gorillas in John Fords „Mogambo“ [USA 1953] auf den westdeutschen Leinwänden zu sehen.

US One Sheet | 27″ x 41″ | 1953, MGM

The Art of Cinema #96: The Prisoner of Shark Island

Kommentare

The Prisoner of Shark Island“ [USA 1936, John Ford]

Zum 120. Geburtstag von John Ford.

Schwedisches One Sheet | 27,5″ x 39,5″ | 1936, 20th Century Fox

The Art of Cinema #47: Das letzte Hurra

Kommentare

John Fords „Das letzte Hurra / The Last Hurrah“ [USA 1958] kam vor 55 Jahren in die US-Kinos.

US Half Sheet | Style B | 22″ x 28″ | 1958, Columbia

Fundbüro: John Fords Upstream

Kommentare

Der lange Zeit als verschollen geglaubte und 2009 im New Zealand Film Archive wiederentdeckte Film „Upstream“ [USA 1927] von John Ford wird am 24. September 2013 auf DVD erscheinen. Bei Youtube wurde er vor ca. fünf Monaten bereits hochgeladen.

Lost and Found - American Treasures from the New Zealand Film Archive im September 2013 auf DVD

Kommentare

2009 wurden im New Zealand Film Archive bei der Untersuchung eingelagerter US-amerikanischer Nitratfilm-Kopien mindesten 75 Filme entdeckt, deren Existenz nicht mehr bekannt war. Darunter befand sich auch eine vollständige Kopie von John Fords „Upstream“ [USA 1927], der ebenfalls als verschollen galt. Dave Kehr von der New York Times berichtete im Juni 2010, dass die Filme zurück in die USA gebracht wurden, mit Ausnahme eben von „Upstream„, der wegen seines wichtigen Status direkt in Neuseeland restauriert und auf ein Sicherheitsfilm-Negativ kopiert wurde. Eine teilweise Liste der wiederentdeckten Filme wurde damals auf Silent Era veröffentlicht. Der Archivar Brian Meacham berichtete in einem kurzen Video der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, wie es zu der Entdeckung der Filme kam.

Am 24. September 2013 erscheint bei Image Entertainment eine „Lost and Found: American Treasures from the New Zealand Film Archive„-DVD, welche einen Teil der wiederentdeckten Filme – darunter natürlich auch „Upstream“ – enthalten wird. Die Laufzeit wird mit insgesamt 198 Minuten angegeben.

Long-lost films by John Ford, Mabel Normand, and Alfred Hitchcock are brought back to life in LOST AND FOUND: TREASURES FROM THE NEW ZEALAND ARCHIVE. Treasures New Zealand draws from the extraordinary cache of nitrate prints safeguarded in New Zealand for nearly a century and preserved through a groundbreaking international partnership led by the National Film Preservation Foundation. None of the DVD’s films have been seen before on video; in fact, none were even thought to exist just four years ago.

The 3-1/4 hour DVD, playable worldwide, includes:

  • John Ford’s Upstream (1927) and a preview for his lost feature Strong Boy (1929)
  • The White Shadow (1924), 3 reels from the first surviving feature credited to Alfred Hitchcock, the assistant director, art director, writer, and editor
  • Won in a Cupboard (1914), the first surviving film directed by and starring Mabel Normand
  • Lyman H. Howe’s Famous Ride on a Runaway Train (1921), reunited with its sound-effects disc for the first time in decades
  • Stetson’s Birth of a Hat (ca. 1920)
  • The Love Charm (1928), a South Seas romance filmed in two-color Technicolor by Ray Rennahan and written by Duncan Renaldo (the „Cisco Kid“)
  • Andy’s Stump Speech (1924), directed by Norman Taurog, following funny-paper favorite Andy Gump (played by Joe Murphy) on the campaign trail
  • The cartoon Happy-Go-Luckies (1923), 5 newsreel stories, and an episode from Dolly of the Dailies (1914) in which the unstoppable newspaperwoman saves the day and gets the scoop

Weiterlesen…

John Fords Drums Along the Mohawk im September 2013 bei Twilight Time

Kommentare

John Fords Western „Trommeln am Mohawk / Drums Along the Mohawk“ [USA 1939] mit Henry Fonda und Claudette Colbert wird am 10. September 2013 bei Twilight Time erscheinen. Die Veröffentlichungen des Labels sind auf 3.000 Stück limitiert und nur über Screen Archives Entertainment erhältlich.

Die Pressemitteilung:

Twilight Time proudly announces the first time availability of the most eagerly anticipated BLU-RAY release of the year – The Definitive John Ford Classic!

„DRUMS ALONG THE MOHAWK“

Limited Edition BLU-RAY Release
Only 3,000 units available at
www.screenarchives.com / TCMSHOP.com
Once they are gone – they are gone!

RELEASE DATE: TUESDAY, SEPTEMBER 10TH, 2013

„A first-rate historical film, as rich atmospherically as it is in action…Romantic enough for any adventure-story lover. It has its humor, its sentiment, its full complement of blood and thunder.“ —The New York Times

„This historical chronicle directed by John Ford is made believable through its attention to small details, presenting a mosaic of frontier life. A sentimental beauty.“ —TV Guide

„A typical Ford hymn to the pioneer spirit, his first film in colour and absolutely stunning to look at.“ —Time Out London

Pantheon director John Ford’s Drums Along the Mohawk (1939) is an intimate epic, telling the story of one young couple’s efforts to farm a frontier homestead just as the Revolutionary War breaks out. Gil (Henry Fonda) and Lana (Claudette Colbert) are forced to endure the terror of combined Tory/Indian attacks, watch in horror as they are burned out of their home, and suffer the slings and arrows of war, all while trying to become part of the Mohawk Valley pioneer community. A pictorial feast from Ford, with stunning Oscar®-nominated cinematography by Ray Rennahan and Bert Glennon.

ALSO INCLUDING:
Becoming John Ford (2007), a feature-length documentary directed by Nick Redman about the long-term relationship between Ford (voiced by director Walter Hill) and Twentieth Century Fox production chief Darryl F. Zanuck (voiced by director Ron Shelton)

Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

„When the legend becomes fact, print the legend“. Paramount plant in Großbritannien eine Blu-ray-Veröffentlichung von John Fords „Der Mann, der Liberty Valance erschoß / The Man Who Shot Liberty Valance“ [USA 1962]. Die Disc soll am 3. Juni 2013 in den Handel kommen. Den Angaben auf amazon.co.uk nach verfügt sie über eine deutsche Tonspur, was nicht verwundert, ist der Film hierzulande doch bereits seit Juni 2012 erhältlich.

In der Cohen Film Collection erscheint am 4. Juni 2013 die Komödie „Perfect Understanding“ [GB 1933, Cyril Gardner] mit Gloria Swanson und Laurence Olivier.

Ebenfalls am 4. Juni 2013 bringt 20th Century FoxIn Old Arizona“ [USA 1928, Irving Cummings]. Es handelt sich um den ersten Tonfilm-Western und er gilt als der erste Tonfilm mit Außenaufnahmen. Der Film war 1930 für fünf Oscars nominiert. Warner Baxter konnten ihn als bester Hauptdarsteller entgegennehmen. Bei TCM kann man sich drei Ausschnitte anschauen und Alt Film Guide erklärt, was an dem Film – trotz erheblicher inszenatorischer Probleme – interessant ist.

Bildstörung hat bei Facebook auf die Veröffentlichung des Films „Die Weibchen“ [BRD / F / I 1970, Zbynek Brynych] hingewiesen. Der Film wird neu abgetastet. Eine DVD-Veröffentlichung ist sicher, bei entsprechender Qualität des Masters wird auch eine Blu-ray erscheinen.

The End #47: Mogambo

Kommentare

Mogambo“ [USA 1953, John Ford]

Weiterlesen…

Die erste Person #10: Mogambo

Kommentare

Ein afrikanischer Jäger in „Mogambo“ [USA 1953, John Ford].

Filmtitel #40: Mogambo

Kommentare

Mogambo“ [USA 1953, John Ford]

Weiterlesen…

John Fords The Iron Horse im September 2011 bei Masters of Cinema auf DVD

Kommentare

masters-of-cinema-102-dvd-the-iron-horseJohn Fords Western-Stummfilm „Das Feuerross / The Iron Horse“ [USA 1924] wird am 26. September 2011 in Großbritannien bei Masters of Cinema erscheinen. Leider ist bisher keine Blu-ray des Films in Sicht, die Veröffentlichung erfolgt nur als Doppel-DVD inklusive der originalen US-Fassung und der kürzeren britischen Fassung. Bisher war der Film in Großbritannien beim British Film Institute (BFI) auf DVD erhältlich, allerdings nur in der kürzeren Version mit Virage.

In den USA ist der Film 2007 innerhalb der „Ford at Fox„-Box von 20th Century Fox erschienen. Diese DVD, die auch einzeln erschienen ist, bietet ebenfalls beide Schnittfassungen, außerdem noch einige Extras. Davon wird beim britischen Set der Audiokommentar übernommen, auf die 9-minütige „Scoring The Past: The Iron Horse Sessions with Christopher Caliendo“- Featurette, einen Restaurierungs-Vergleich und eine Fotogalerie muß man hingegen verzichten. Exklusiv kann Masters of Cinema allerdings ein 30-minütiges Video-Essay von Tag Gallagher bieten.

Laut Criterion-Forum konnte Masters of Cinema die Master von 20th Century Fox verwenden.

We do our own encodes from Fox’s masters (both versions). So they’re the same source, but they’re our DVD encodes. It’s clear that the American version of the film is the key version, but unfortunately, it’s not in very consistent shape. Parts look astonishing and would pop in 1080p, other parts are very damaged and soft. On the whole, it’s the best the film’s ever looked, but we all agree it wouldn’t be wise to put a Blu-ray out (even though both versions have been scanned in HD).

It’s going to be a very nice edition. Glad folk are liking the artwork. The Fox DVD sleeve had been heavily touched up, and it looks great, it’s just very different to the original psychedelic ‚mountain range on fire‘ artwork which we have used.

Dort wird außerdem erklärt, wieso keine Blu-ray geplant ist.

Simply because „Parts look astonishing and would pop in 1080p, other parts are very damaged and soft.“ — 1080p would exacerbate the damaged and soft parts, and counteract the benefits of the other parts that would work in 1080p. Another £20,000 spent on HD restoration might solve things, but Fox haven’t done the work, and we can’t afford to on a title like this (having ponied up to licence it from Fox, and factored in the sales projections).

Our release will use the same masters that Fox issued in 2007 in the USA, which in itself is a pretty big step up from the old BFI edition, which only contained the inferior European cut.

Weiterlesen…

Eine Reihe Klassiker erscheinen bei MGM im Juni 2011 auf Blu-ray

Kommentare

Bei amazon.de sind einige Klassiker aufgetaucht, die am 10. Juni 2011 von MGM / 20th Century Fox auf Blu-ray veröffentlicht werden.

Fundbüro: December 7th

Kommentare

Gregg Tolands und John Fords Dokudrama „December 7th“ [USA 1943] ist bei Youtube zu sehen. 1944 wurde der Film im Bereich „Best Documentary, Short Subject“ ausgezeichnet, allerdings die 20-minütige Schnittfassung. Bei Youtube hingegen ist die vollständige Version mit einer Laufzeit von ca. 81 Minuten online gestellt worden.


[via: MUBI]

Weiterlesen…

Criterion im Mai 2010

Kommentare

Erstmals überhaupt bietet Criterion alle Neuerscheinungen eines Monats auch in HD auf Blu-ray an. Dies liegt aber wohl vorallem daran, dass nur zwei neue Veröffentlichungen und zwei Neuauflagen erscheinen. Zu den neuen Titeln gehören John Fords Westernklassiker „Höllenfahrt nach Santa Fé [aka: Ringo] / Stagecoach“ [USA 1939, John Ford] und ein zweites „by Brakhage: An Anthology„-Set. „Walkabout“ [GB 1971, Nicolas Roeg] und Fritz Langs „M (aka: M – Eine Stadt sucht einen Mörder)“ [D 1931, Fritz Lang] – der am 22. Februar 2010 auch bei Masters of Cinema auf Blu-ray erscheint – bilden die Neuauflagen.
 
criterion-10-blu-ray-walkabaout18. Mai 2010
Blu-ray #10: „Walkabout“ [GB 1971, Nicolas Roeg]
1 Disc
1.78:1
English
$39.95

A young sister and brother are abandoned in the harsh Australian outback and must learn to exist in the natural world, without their usual comforts, in this hypnotic masterpiece from Nicolas Roeg. Along the way, they meet a young aborigine on his “walkabout,” a rite of passage in which adolescent boys are initiated into manhood by journeying into the wilderness alone. Walkabout is a thrilling adventure as well as a provocative rumination on time and civilization.

  • New, restored high-definition digital transfer, from a newly manufactured restoration element
  • Uncompressed monaural soundtrack
  • Audio commentary featuring director Nicolas Roeg and actress Jenny Agutter
  • Video interviews with Agutter and actor Luc Roeg
  • Gulpilil—One Red Blood (2002), an hour-long documentary on the life and career of actor David Gulpilil
  • Theatrical trailer
  • PLUS: A booklet featuring an essay by author Paul Ryan

Weiterlesen…