The Art of Cinema #325: Bram Stokers Dracula

Kommentare

Bram Stokers Dracula / Bram Stoker’s Dracula“ [USA 1992, Francis Ford Coppola]

Der Kameramann Michael Ballhaus wird heute 80 Jahre alt.

US One Sheet | Advance | 27″ x 41″ | 1992, Columbia

The Art of Cinema #289: Der Dialog

Kommentare

Der Dialog / The Conversation“ [USA 1974, Francis Ford Coppola]

Der US-amerikanische Schauspieler Gene Hackman wird heute 85 Jahre alt. 2004 zog er sich vom Filmgeschäft zurück.

US One Sheet | 27″ x 41″ | 1974, Paramount

The Art of Cinema #269: Der Pate – Teil 2

Kommentare

„The Godfather Part II is coming for Christmas“. Genau genommen startete „Der Pate – Teil 2 / The Godfather, Part 2“ [USA 1974, Francis Ford Coppola] in den USA zwölf Tage vor Heiligabend und zwar heute genau vor 40 Jahren.

US One Sheet | Advance | 27″ x 41″ | 1974, Paramount

The Art of Cinema #237: Apocalypse Now

Kommentare

Francis Ford Coppolas „Apocalypse Now“ [USA 1979] startete vor 35 Jahren in den Kinos der BRD.

Deutsches A1 | 24″ x 33″ | 1979, Tobis

Die Veröffentlichung von Leben und Sterben des Colonel Blimp verschiebt sich

Kommentare

In einer Rundmail hat Koch Media mitgeteilt, dass sich die Veröffentlichung von „Leben und Sterben des Colonel Blimp / The Life and Death of Colonel Blimp“ [GB 1943, Michael Powell, Emeric Pressburger] innerhalb der „Masterpieces of Cinema„-Reihe wegen produktionstechnischer Gründe auf den 30. August 2013 verschiebt. Ursprünglich sollten die Blu-ray und die DVD bereits seit dem 26. Juli erhältlich sein.

Auch die Veröffentlichung von Francis Ford Coppolas „Rumble Fish“ [USA 1983] hatte sich bereits um eine Woche auf den 2. August 2013 verschoben.

Rumble Fish und Leben und Sterben des Colonel Blimp im Juli 2013 auf Blu-ray

Kommentare

Am 26. Juli 2013 erweitert Koch Media die „Masterpieces of Cinema„-Reihe um zwei herausragende Titel. Zum einen wird Francis Ford Coppolas Teen-Drama „Rumble Fish“ [USA 1983] mit Diane Lane, Matt Dillon und Mickey Rourke auf Blu-ray erscheinen, zum anderen mein liebster Powell&Pressburger-Film „Leben und Sterben des Colonel Blimp / The Life and Death of Colonel Blimp“ [GB 1943, Michael Powell, Emeric Pressburger].
 
Der in 3-Strip-Technicolor gedrehte „Leben und Sterben des Colonel Blimp / The Life and Death of Colonel Blimp“ [GB 1943] wurde jüngst aufwändig digital restauriert und wurde in dieser Fassung während der Berlinale 2012 gezeigt. In Großbritannien erschien eine Blu-ray Disc bereits am 22. Oktober 2012 bei ITV. In den USA ist der Film am 19. März 2013 bei Criterion auf Blu-ray veröffentlicht worden. Letztere bietet einen Audiokommentar, eine Einleitung von Martin Scorsese, eine Dokumentation aus dem Jahr 2000, eine Restaurierungsdemonstration mit Martin Scorsese, ein Interview mit Thelma Schoonmaker Powell und Fotogalerien. Die deutsche Disc von Koch Media muss leider mit weniger Bonus auskommen, bietet sie doch nur eine Dokumentation (wahrscheinlich die aus dem Jahr 2000), die Restaurierungs-Featurette und Bildergalerien.

Masterpieces of Cinema 05:Leben und Sterben des Colonel Blimp / The Life and Death of Colonel Blimp“ [GB 1943, Michael Powell, Emeric Pressburger]
Der junge britische Offizier Clive Candy reist während des Zweiten Burenkriegs nach Deutschland. Sein hoch gestecktes Ziel: Die negative Propaganda gegen das britische Militär zu unterbinden. Doch ehe er es sich versieht, ist Candy für ein Duell mit dem deutschen Offizier Theo gebucht. Der Brite und der Deutsche schmieden in den nächsten Jahrzehnten trotzdem eine Freundschaft, die auch den Ersten und den Zweiten Weltkrieg überdauert. (1 Blu-ray)

Im Jahr 1943 entstanden, zählt die Militärsatire „Leben und Sterben des Colonel Blimp“ zu einem der berühmtesten Werke des Regie-Duos Michael Powell und Emeric Pressburger. Für die damalige Zeit besaß Powells und Pressburgers Film scharfe satirische Spitzen über britisches Selbstverständnis und den Untergang von soldatischen Tugenden wie Ehre und Fairness. Kein Wunder, dass Premierminister Winston Churchill den Export der Komödie verbot und sie als „schädlich für die Moral der Armee“ bezeichnete. Auch 70 Jahre später sieht man noch, wieso: Verschmitzt, augenzwinkernd und höchst gewitzt nimmt „Leben und Sterben des Colonel Blimp“ militärische Grandezza und Starrköpfigkeit aufs Korn, während er gleichzeitig für internationale Brüderlichkeit plädiert.

Weiterlesen…

Die Details zur Blu-ray von Francis Ford Coppolas Der Dialog

Kommentare

StudioCanal (ehemals Kinowelt) hat die Details zur Blu-ray von Francis Ford Coppolas „Der Dialog / The Conversation“ [USA 1974] präsentiert. Die Blu-ray im DigiPak (und auch die DVD) wird am 3. November 2011 erscheinen, in den USA wird der Film am 25. Oktober 2011 über Lionsgate in den Handel gelangen.

Harry Caul ist einer der besten Abhörspezialisten der USA. Sein Beruf ist ihm jedoch zur Obsession geworden. Er lebt zurückgezogen und hat sich hinter eine Mauer abweisender Kälte zurückgezogen. Als er in San Francisco einen Auftrag ausführt und die Gespräche eines jungen Pärchens belauscht, weiß er noch nicht, dass er in ein Mordkomplott verwickelt wird. Erst als er die Bänder bei seinem Auftraggeber abliefert, schöpft er Verdacht.
Francis Ford Coppolas mehrfach preisgekrönter Thriller um einen Abhörspezialisten, der sich in einen Mordfall verstrickt, erscheint erstmals auf DVD und Blu-ray! Das dreifach Oscar®-nominierte und mit der Goldenen Palme in Cannes ausgezeichnete Meisterwerk zeigt Hollywood-Star Gene Hackman in einer seiner besten Rollen. Die Special Edition enthält umfangreiche und neu produzierte Extras!

Weiterlesen…

Fundbüro: Blow Up - Aufeinandertreffen

Kommentare

Drei „Blow Up – Aufeinandertreffen“-Videos von arte, die zwar schon im Mai online gestellt wurden, bei jeweils 400 bis 500 Aufrufen aber wohl eher unbekannt sein dürften.

Hitchcock / Coppola

Weiterlesen…

Francis Ford Coppolas Die Outsider soll im Oktober bzw. November 2011 auf Blu-ray erscheinen

Kommentare

Mit C. Thomas Howell, Matt Dillon, Ralph Macchio, Patrick Swayze, Rob Lowe, Emilio Estevez, Tom Cruise und Diane Lane konnte Francis Ford Coppola eine im Nachhinein überaus eindrucksvolle Garde an Jungschauspielern für „Die Outsider / The Outsiders“ [USA 1983] verpflichten. In den USA ist der Film 2005 bei Warner Bros. als „The Complete Novel“-Doppel-DVD erschienen und bot eine gegenüber der Kinofassung um ca. 22 Minuten erweiterte Version, in der ein Großteil des Scores von Carmine Coppola durch zeitgenössische Rock’n’Roll-Songs ersetzt wurde. Die kürzere Kinofassung war in den USA bereits im Jahr 2000 auf DVD veröffentlicht worden. In Deutschland ist bis dato keine der beiden Fassungen in digitaler Form erhältlich. Bereits 2009 gab es erste DVD-Pläne seitens Kinowelt, aus denen jedoch nichts wurde. Erst in diesem Jahr tauchten Neuigkeiten bezüglich einer DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung auf, aus dem für Juni 2011 genannten Termin wurde allerdings wieder nichts. Mittlerweile ist der Titel bei amazon.de aufgetaucht. Demnach ist eine „Special Edition“ für den 3. November 2011 geplant. Über die Ausstattung auch bezüglich der Schnittfassung(en) ist leider noch nichts bekannt.

Weiterlesen…

Nachrichtenfieber #5: Der Dialog

Kommentare

Der Dialog / The Conversation“ [USA 1974, Francis Ford Coppola]

Die erste Person #7: Der Dialog

Kommentare

Passanten auf dem Union Square in San Francisco in Francis Ford Coppolas „Der Dialog / The Conversation“ [USA 1974].

Filmtitel #37: Der Dialog

Kommentare

Der Dialog / The Conversation“ [USA 1974, Francis Ford Coppola]

Weiterlesen…

Francis Ford Coppolas The Conversation im Oktober 2011 auf Blu-ray

Kommentare

Die 70er-Jahre des letzten Jahrhunderts waren das Jahrzehnt des Francis Ford Coppola. Nicht nur dass er „Apocalypse Now“ in die Kinos brachte, er drehte zwischen dem ersten und dem zweiten Teil von „Der Pate / The Godfather“ auch noch den hervorragenden „Der Dialog / The Conversation“ [USA 1974] mit Gene Hackman als Abhör-Spezialisten mit Gewissensbissen. In Deutschland ist der Film noch nicht einmal auf DVD erschienen, allerdings war bei Kinowelt/StudioCanal bereits eine DVD/Blu-ray-Veröffentlichung im Gespräch. Diese könnte demnächst Wirklichkeit werden, denn ein HD-Master existiert mittlerweile. Am 25. Oktober 2011 wird Lionsgate den Film in den USA auf Blu-ray vorlegen, in Großbritannien soll er am 31. Oktober 2011 bei Optimum/StudioCanal erscheinen.

Die Pressemitteilung zur US-Blu-ray:

The Conversation Blu-ray Disc

Francis Ford Coppola’s celebrated thriller The Conversation makes its first appearance on Blu-ray Disc and Digital Download from Lionsgate. The three-time Academy Award® nominated film, (Best Picture, Best Original Screenplay, Best Sound, 1974) features an outstanding all-star cast including Academy Award® winners Gene Hackman (Best Actor in a Leading Role, The French Connection, 1971) and Robert Duvall (Best Actor in a Leading Role, Tender Mercies, 1983); alongside Oscar® nominees Harrison Ford*, Frederic Forrest**; and Golden Globe® nominees Cindy Williams*** and John Cazale****. Written and directed by Coppola, this „haunting“ (The New York Times) tale about eavesdropping, unrequited love and murder set in San Francisco comes to Blu-ray Disc for the first time on October 25th.

The Conversation won over critics and audiences with its innovative concept, and received further accolades with four Golden Globes® nominations across categories – Best Drama, Best Director, Best Screenplay and Motion Picture Actor – Drama (Hackman). Winner of the Golden Palm at the Cannes Film Festival, the film was selected for inclusion in the National Film Registry by the U.S. Library of Congress for being „culturally, historically, or aesthetically significant.“ Restored to debut in high definition, The Conversation includes never-before-seen screen tests, an on-location retrospective featurette, archival audio, all-new interviews with Coppola and composer David Shire as well as archival footage, audio commentaries, a „making of“ featurette, short film, marketing gallery and trailer.

Weiterlesen…

Abel Gances Stummfilm Napoleon wird 2012 im Paramount Theatre in Oakland, USA gezeigt

Kommentare

Wer Ende März 2012 in den USA in Kalifornien Urlaub machen möchte, der sollte am 24., 25. oder 31. März oder am 1. April einen Abstecher nach Oakland machen. Dort steht das Paramount Theatre, einer der schönsten noch existierenden Art-Deco-Kinopaläste der Welt. Gezeigt wird dort nämlich an diesen vier Tagen Abel Gances Stummfilm-Epos „Napoleon“ [F 1927] in der rekonstruierten Fassung von Kevin Brownlow mit Carl Davis‘ Filmmusik. Der Komponist wird dabei das“Oakland East Bay Symphony Orchestra“ dirigieren.

Gances „Napoleon“ war eine der aufwändigsten Stummfilm-Produktionen überhaupt, die außerdem durch ihren Schnitt und die Verwendung von Handkamera ihrer Zeit voraus war. Vor allem aber Gances Polyvision-Verfahren hebt ihn von anderen Filmen der 20er Jahre ab: Das Ende des Films (ca. 20 Minuten) wurde mit drei synchronisierten Projektoren auf drei Leinwänden mit einem Bildformat von 4.00:1 projiziert. In dieser Form feierte der Film im April 1927 in Paris seine Premiere und nur in wenigen anderen europäischen Städten war er in seiner ganzen Pracht zu sehen. Nach den Vorführungen in London wurde der Film drastisch gekürzt und nur noch mit dem mittleren Teil des Polyvision-Widescreen-Verfahrens gezeigt. In den USA war er nur in dieser Form zu sehen.

Kevin Brownlow rekonstruierte den Film in den 70er Jahren. Am 31. August 1979 wurde diese Fassung inklusive des Polyvision-Verfahrens im Beisein von Abel Gance beim Telluride Film Festival in Telluride, Colorado erstmals mit einem neuen Score von Carl Davis aufgeführt. 1981 brachte Francis Ford Coppolas American Zoetrope über Universal den Film wieder auf die US-Leinwände, allerdings handelte es sich um eine umgeschnittenen und gekürzte Fassung von Brownlows Restaurierung mit einem Score von Francis Ford Coppolas Vater Carmine Coppola. Die Premiere dieser Version fand am 23. Januar 1981 in der Radio City Music Hall in New York statt. Die ist die einzige Fassung, die seitdem in den USA zu sehen war.

Weiterlesen…

Drehorte … American Graffiti #7: Frates Road, Petaluma

Kommentare

Das Beschleunigungsrennen in „American Graffiti“ [USA 1973, George Lucas] zwischen Bob Falfa in seinem ’55er Chevy und John Milner in seinem ’32er Ford Coupe findet im Film auf der „Paradise Road“ statt. In Wirklichkeit handelt es sich um die Frates Road in Petaluma.

drehorte-american-graffiti-098-45-frates-road-petaluma

Weiterlesen…