The Art of Cinema #362: Ich kämpfe um dich

Kommentare

Vor 70 Jahren fand die Premiere von Alfred Hitchcocks „Ich kämpfe um dich / Spellbound“ [USA 1945] in New York City statt.

Italienisches 2-Foglio | 39″ x 55″ | 1954, Columbia CEIAD | Gestaltung: Anselmo Ballester

The Art of Cinema #350: Rächer der Unterwelt

Kommentare

Der Film Noir „Rächer der Unterwelt / The Killers“ [USA 1946, Robert Siodmak] kam vor 65 Jahren, also vier Jahre nach dem US-Start, in die deutschen Kinos.

Schwedisches One Sheet | 27,5″ x 39,5″ | 1947, Universal | Gestaltung: Martin Gavler

Ein belgisches Plakat des Films ist hier zu sehen.

The Art of Cinema #344: Die Spur des Fremden

Kommentare

Die Spur des Fremden / The Stranger“ [USA 1946, Orson Welles]

Vor 30 Jahren starb Orson Welles im Alter von 70 Jahren.

Französisches Grande | 47″ x 63″ | 1948, Consortium du Film | Gestaltung: Clement Hurel

The Art of Cinema #328: Ich kämpfe um dich

Kommentare

Ich kämpfe um dich / Spellbound“ [USA 1945, Alfred Hitchcock]

Zum 100. Geburtstag der schwedischen Schauspielerin Ingrid Bergman. Sie starb an ihrem Geburtstag im Jahre 1982.

US One Sheet | 27″ x 41″ | 1945, United Artists

The Otto Preminger Film Noir Collection erscheint beim BFI im September 2015

Kommentare

Am 28. September 2015 kommen Film Noir-Fans auf ihre Kosten. Neben der Night and the City„-Blu-ray vom British Film Institute (BFI) veröffentlicht das Label eine limitierte „The Otto Preminger Film Noir Collection„-Box mit den von 20th Century Fox produzierten Filmen „Mord in der Hochzeitsnacht / Fallen Angel“ [USA 1945], „Whirlpool“ [USA 1949] und „Faustrecht der Großstadt / Where the Sidewalk Ends“ [USA 1950].
Als Bonus wird es Audiokommentare des australischen Filmkritikers Adrian Martin geben. Von 2006 bis 2011 nahm Martin einige Audiokommentare für die „Director’s Suite“-DVD-Reihe des australischen Labels Madman Entertainment auf. Zudem werden ein Audio-Interview mit Otto Preminger und die Trailer enthalten sein.

 
This essential collection brings together three of acclaimed director Otto Preminger’s greatest films for the first time on Blu-ray, delivering a unique combination of intrigue, moral ambiguity and stylish black and white photography, which truly defines this much loved genre.

In Fallen Angel, Dana Andrews stars as a down-on-his-luck press agent turned amateur sleuth, investigating the murder of a sultry waitress, Stella (Linda Darnell). Whirlpool is a fascinating blend of noir and woman’s picture starring the beautiful Gene Tierney as a troubled socialite who falls prey to the machinations of a sinister hypnotist (José Ferrer). Whilst in the down beat Where the Sidewalk Ends Dana Andrews again stars, as a tough cop whose brutal methods leave a trail of murder, deceit and cover-ups.

Special Features

  • Commentaries on all three films by critic Adrian Martin
  • The Guardian Lecture: Otto Preminger interviewed by Joan Bakewell (audio only)
  • Original trailers

Das BFI veröffentlicht Jules Dassins Night and the City im September 2015

Kommentare

Jules Dassins Film Noir „Die Ratte von Soho / Night and the City“ [USA 1950] erhält eine weitere Blu-ray-Auswertung. In Deutschland ist der Film im November 2013 bei Pretty Gold Productions erschienen, Criterion hat ihn vor zwei Tagen in den USA inklusive der ca. 95-minütigen US-Fassung und der britischen Fassung mit einer Laufzeit von ca. 101 Minuten veröffentlicht. Beide Schnittversionen werden auch auf der limitierten Blu-ray des British Film Institute (BFI), die am 28. September 2015 erscheinen wird, enthalten sein. Im Bereich der Extras gibt es zwischen der amerikanischen und der britischen Discs keine Überschneidungen. Während Criterion das Bonusmaterial der DVD-Erstauflage aus dem Jahre 2005 übernommen hat, bietet das BFI den Audiokommentar zur US-Fassung und das Interview mit dem Regisseur von der 2007er BFI-DVD, sowie einen neuen Audiokommentar zur britischen Fassung und ein Interview mit Richard Widmark.

 
Adapted from the lowlife novel of the same name, Night and the City was directed by twice Academy Award-nominated Jules Dassin and stars Richard Widmark as Harry Fabian, an ambitious American hustler who dreams of getting into the wrestling business in post-war London.

The film was at the centre of a controversy when its director, Jules Dassin, was added to the Hollywood blacklist during the production of the film, and was unable to oversee either the editing or music score.

Upon initial release the film was overlooked by critics but was re-evaluated in the 1960s when it was celebrated for its ground-breaking lack of sympathetic characters and finally recognised as a baroque masterpiece of corruption, paranoia and doom.

Special features

  • Includes both the US and the previously unseen British version of the film
  • Audio commentary on the US release by Paul Duncan
  • New audio commentary on the British version by film critic Adrian Martin
  • The Guardian Lecture: 1981 interview with Jules Dassin by film critic Alexander Walker
  • Actor Richard Widmark interviewed at the National Film Theatre in 2002 by Adrian Wootton

The Art of Cinema #324: Der Todeskuss

Kommentare

Der Todeskuß / Kiss of Death“ [USA 1947, Henry Hathaway]

Die US-amerikanische Schauspielerin Coleen Gray ist gestern gestorben. Sie wurde 92 Jahre alt.

Australisches Three Sheet | 79″ x 40″ | 1947, 20th Century Fox

The Art of Cinema #318: Die Nacht des Jägers

Kommentare

Charles Laughtons einzige Regiearbeit „Die Nacht des Jägers / The Night of the Hunter“ [USA 1955] feierte vor 60 Jahren ihre Premiere weder in Los Angeles noch in New York sondern in Des Moines in Iowa, der Heimatstadt des Produzenten Paul Gergory. Der Tag der Premiere wurde zum „Paul Gregory Day“ erklärt, es gab eine Parade und eine Liveschalte zur „Tonight Show“, die Premiere selbst wurde als Benefizveranstaltung für die ortsansässige Young Men’s Christian Association (YMCA) genutzt.

US Insert | 14″ x 36″ | 1955, United Artists

The Art of Cinema #298: Citizen Kane

Kommentare

Citizen Kane“ [USA 1941, Orson Welles]

Der US-amerikanische Regisseur und Schauspieler Orson Welles wäre heute 100 Jahre alt geworden. Er starb im Oktober 1985.

Beim Deutschlandradio wurde vor ein paar Tagen der 54-minütige Audio-Beitrag „Orson Welles – Ein Puzzle“ von Thomas von Steinaecker als MP3 online gestellt.

US Insert | 14″ x 36″ | 1941, RKO

The Art of Cinema #278: Der dritte Mann

Kommentare

Der dritte Mann / The Third Man“ [GB 1949, Carol Reed] startete vor 65 Jahren in den Kinos der Bundesrepublik Deutschland.
1962 kam der Film über Atlas Film erneut in die Kinos, allerdings mit einer neuen Synchronisation.

Deutsches A0 | 33″ x 47″ | Wiederaufführung 1962, Atlas Film

Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

Am 6. Februar 2015 wird bei Pidax der Film Noir „Die Maske runter / Deadline – U.S.A.“ [USA 1952, Richard Brooks] mit Humphrey Bogart auf Blu-ray erscheinen.

Das British Film Institute (BFI) plant im Frühjahr 2015 Akira Kurosawas „Rashomon – Das Lustwäldchen / Rashômon“ [J 1950] und ein Set mit den Filmen „Du sollst deine Frau ehren / Du skal ære din hustru / Master of the House“ [DK 1925], „Tag der Rache / Vredens dag / Day of Wrath“ [DK 1943], „Ordet“ [DK 1955] und „Gertrud“ [DK 1964] von Carl Theodor Dreyer zu veröffentlichen. Diese Info stammt aus dem Artikel „BFI’s 2015 Highlights“ auf The Arts Shelf:

Spring 2015 sees the BFI continue to bring World Cinema classics to Blu-ray for the first time with the release of Kurosawa’s great enigmatic masterpiece Rashomon (1950) and a box-set of four Carl Theodor Dreyer films: the richly detailed tragicomedy of domestic manners, Master of the House (1925); Day of Wrath (1943), a dark and powerful tale of love and betrayal, and a community gripped by an obsessive fear of witchcraft; Ordet (1955), exploring the religious intolerance and familial tensions within a Danish farming family; and Gertrud (1964) about a woman who rejects the compromise of her marriage, suffers disappointment in her younger lover and retreats into a serene isolation. The set will also contain a selection of Dreyer shorts in HD.

wellesnet meldet, dass die restaurierte Fassung von „Orson Welles‘ Othello / The Tragedy of Othello: The Moor of Venice“ [USA / I / MA / F 1952, Orson Welles] im Herbst 2015 bei Criterion auf Blu-ray und DVD erscheinen wird.

Das österreichische Label Cinestrange Extreme plant die Veröffentlichung der Filme „Die Rückkehr der Zombies / Le notti del terrore“ [I 1981, Andrea Bianchi] und „Zombie 2 – Das letzte Kapitel / Day of the Dead“ [USA 1985, George A. Romero] mit exklusivem Bonusmaterial.
Im Dirty-Pictures-Forum wurde bereits ein Label-Unterforum eingerichtet, Inhalte gibt es bisher leider noch nicht.

The Art of Cinema #273: Chinatown

Kommentare

Vor 40 Jahren startete in den westdeutschen Kinos Roman Polanskis Neo-Noir „Chinatown“ [USA 1974].

US One Sheet | 27″ x 41″ | 1974, Paramount

Alexander Mackendricks Sweet Smell of Success erscheint im März 2015 bei Arrow Films

Kommentare

Ein weiterer „Arrow Academy„-Titel von Arrow Films im März 2015: Alexander Mackendricks „Dein Schicksal in meiner Hand / Sweet Smell of Success“ [USA 1957] wird am 16. März 2015 in Großbritannien auf Blu-ray erscheinen. In den USA ist der Film über Criterion erhältlich. Die US-Disc enthält als Bonus ebenfalls die Dokumentation „Mackendrick: The Man Who Walked Away“, bietet aber auch noch einen Audiokommentar, eine Dokumentation über den Kameramann James Wong Howe und Interviews mit Neal Gabler und James Mangold.
 
MATCH ME, SIDNEY

One of the darkest films ever to come out of the Hollywood mainstream – both literally and figuratively – this spellbindingly cynical study of Machiavellian media machinations in a neon-drenched New York City was the first and best American film by Alexander Mackendrick, who already had several Ealing Studios classics on his CV (Whisky Galore, The Man in the White Suit, Mandy, The Ladykillers) when he crossed the Atlantic.

Considering his star status, Burt Lancaster was famously fearless when it came to risking audience sympathies, and he gives one of his most memorable performances as ruthless gossip columnist J.J. Hunsecker, who’ll go to any lengths to break up his sister’s unsuitable romance, even if it means destroying the reputation of press agent Sidney Falco (Tony Curtis).

Brilliantly scripted by Clifford Odets and Ernest Lehman from the latter’s autobiographical short story, and filmed in gleaming monochrome by legendary cinematographer James Wong Howe, Sweet Smell of Success is one of the greatest and most clear-eyed of all American films, lifting up the stone of Fifties decorum and unflinchingly revealing what was crawling underneath.

Weiterlesen…

The End #60: Der Hass ist blind

Kommentare

Der Haß ist blind / No Way Out“ [USA 1950, Joseph L. Mankiewicz]

Filmtitel #82: Der Hass ist blind

Kommentare

Der Haß ist blind / No Way Out“ [USA 1950, Josep L. Mankiewicz]

Weiterlesen…