Fundbüro: Devil Baby Attack – Devil’s Due

Kommentare

Eine ‘putzige’ Werbeaktion für den Film “Devil’s Due – Teufelsbrut / Devil’s Due” [USA 2014, Matt Bettinelli-Olpin, Tyler Gillett], der bestimmt nicht so erschreckend ist, wie dieses Baby.

Fundbüro: DP/30 – The Producer of The Wolf of Wall Street, Emma Tillinger Koskoff

Kommentare

Nach den Interviews mit Martin Scorsese und Thelma Schoonmaker hat David Poland ein Gespräch mit der “The Wolf of Wall Street“-Produzentin Emma Tillinger Koskoff in seiner DP/30-Reihe online gestellt.

Fundbüro: DP/30 – Thelma Schoonmaker cut The Wolf of Wall Street

Kommentare

Seit 47 Jahren arbeitet Thelma Schoonmaker als Cutterin für Martin Scorsese. “The Wolf of Wall Street” [USA 2013] ist der 17. Film, an dem die beiden zusammen gearbeitet haben. Nach dem Interview mit dem Regisseur von vor ein paar Tagen präsentiert David Poland in seiner DP/30-Reihe nun ein Interview mit der Witwe von Michael Powell.

Fundbüro: DP/30 – American Hustle – Interviews mit Bradley Cooper und David O. Russell

Kommentare

Zwei Video-Interviews von David Poland aus seiner DP/30-Reihe über den für die Oscar-Nominierungen/Verleihung hoch gehandelten “American Hustle” [USA 2013] von David O. Russell.

Das Interview mit dem Schauspieler Bradley Cooper wurde vorgestern online gestellt.

Weiterlesen…

Fundbüro: William Friedkin’s Favorite Films of all Time

Kommentare

The Playlist hat auf ein Interview aus dem Jahr 2012 mit Regisseur William Friedkin aufmerksam gemacht, in dem er sich über seine Lieblingsfilme äußert. Der interessante Teil fängt bei Laufzeit 2:05 Minuten nach der “Killer Joe“-Promo an.

Fundbüro: DP/30 – Scorsese on The Wolf of Wall Street

Kommentare

David Poland hat in seiner DP/30-Reihe ein 34-minütiges Interview mit Martin Scorsese über dessen “The Wolf of Wall Street” [USA 2013] veröffentlicht. Der Film startet am 16. Januar 2014 in den deutschen Kinos.

Fundbüro: À propos de Sorcerer – William Friedkin Masterclass

Kommentare

Eine Masterclass-Veranstaltung der Cinématheque Francaise mit William Friedkin über dessen Film “Atemlos vor Angst / Sorcerer” [USA 1977] vom Oktober 2013.

Fundbüro: Blade Runner – The Aquarelle Edition

Kommentare

Eine 35-minütige Fassung von Ridley Scotts Science-Fiction-Meilenstein “Der Blade Runner / Blade Runner” [USA / HK / GB 1982], bestehend aus 12.597 Aquarellen. Diese haben eine Größe von ca. 1,5 x 3,0 cm und wurden von Anders Ramsell gemalt. Gefunden habe ich das Video bei PewPewPew.

Fundbüro: It’s a Mad, Mad, Mad, Mad World Location Hunt

Kommentare

Vor 50 Jahren, am 7. November 1963, feierte Stanley Kramers 70mm-Produktion “Eine total, total verrückte Welt / It’s a Mad Mad Mad Mad World” [USA 1963] im Cinerama Dome in Los Angeles ihre Premiere.

Wer wissen möchte, ob das “Big Double-U” noch steht, der sollte sich dieses Video über die Drehorte des Films anschauen.

Fundbüro: Bobbie Wygant im Interview mit River Phoenix

Kommentare

Heute vor 20 Jahren starb der Schauspieler River Phoenix an einem Drogencocktail vor dem Viper Room-Club in Los Angeles.

1988 gab der damals 17-jährige Schauspieler der NBC-Reporterin Bobbie Wygant ein Interview zum Film “Die Flucht ins Ungewisse / Running on Empty” [USA 1988] von Sidney Lumet.

Fundbüro: The Night He Came Home - BBC-Interview mit Mark Kermode und John Carpenter

Kommentare

Heute vor 35 Jahren wurde Michael Myers in “Halloween – Die Nacht des Grauens / Halloween” [USA 1978, John Carpenter] auf die US-Kinogänger losgelassen.

Ein Interview für die BBC mit Mark Kermode und John Carpenter aus dem Jahr 1990.

Weiterlesen…

Fundbüro: Slavoj Zizek über Filme, Revolution und Pünktlichkeit

Kommentare

Ein Interview von Vice mit dem slowenische Kulturkritiker und Philosophen Slavoj Žižek.

Fundbüro: James Bond - Liebesgrüsse aus Moskau - LaserDisc-Audiokommentar

Kommentare

Heute vor 50 Jahren feierte der zweite James-Bond-Film “Liebesgrüße aus Moskau / From Russia With Love” [GB 1963, Terence Young] seine Premiere in London.

1991 veröffentlichte Criterion die ersten drei Bond-Filme “James Bond jagt Dr. No / Dr. No” [GB 1962, Terence Young], “James Bond – Liebesgrüße aus Moskau / From Russia with Love” [GB 1963, Terence Young] und “James Bond – Goldfinger / Goldfinger” [GB 1964, Guy Hamilton] als LaserDisc im CAV-Format. Als Bonus war unter anderem jeweils ein Audikommentar enthalten, allerdings war Bond-Produzent Albert R. Broccoli mit diesen Audiospuren – aus welchen Gründen auch immer – nicht einverstanden und so verschwanden die LaserDiscs wieder aus den Händlerregalen. Später wurden die drei Filme erneut aufgelegt, allerdings im CLV-Format und ohne das Bonusmaterial. The 007 Dossier hat den Audiokommentar zu “Liebesgrüße aus Moskau” als MP3 und im AC3-Format im April 2011 online gestellt, die Audiokommentare und zwei Musik/Toneffekt-Spuren zu den anderen beiden Filme findet man hier.

Fundbüro: Ein Interview mit Paul Newman und Joanne Woodward aus dem Jahr 1958

Kommentare

Im Jahr 1958, als dieses Interview aufgezeichnet wurde, war Joanne Woodward noch ein größerer Star als ihr frisch angetrauter Ehemann Paul Newman. So stand ihr Name sogar auf einem der ersten acht Sterne des Hollywood Walk of Fame, die 1958 provisorisch an der Kreuzung Hollywood Boulevard und Highland Avenue ausgestellt wurden, um der Öffentlichkeit einen Eindruck davon zu vermitteln, wie der zukünftige Hollywood Walk of Fame aussehen würde. Im selben Jahr sollte durch “Die Katze auf dem heißen Blechdach / Cat on a Hot Tin Roof” [USA 1958, Richard Brooks] jedoch auch Paul Newmans Stern am Himmel von Hollywood aufgehen. Woodward und Newman blieben bis zu seinem Tod vor genau fünf Jahren verheiratet.


Newman and Woodward interview 1958 von Edan96

Fundbüro: TCL Chinese Theatre - Zeitraffervideo des IMAX-Umbaus

Kommentare

Heute öffnet mit dem TCL Chinese Theatre in Los Angeles das mit 932 Sitzplätzen von der Zuschauerkapazität her größte IMAX-Kino der Welt. Zum Start wird die 3D-Konvertierung von “Der Zauberer von Oz / The Wizard of Oz” [USA 1939, Victor Fleming] gezeigt. Der alterwürdige Kinopalast, besser bekannt wohl unter seinen alten Namen Grauman’s Chinese Theatre oder Mann’s Chinese Theatre, wurde seit dem 1. Mai 2013 unter Denkmalschutzauflagen zum IMAX umgebaut. Installiert wurde dabei eine Leinwand mit einer Breite von 94 Fuß (ca. 28,6 Meter) und einer Höhe von 46 Fuß (ca. 14,0 Meter). Leider wurden die analogen Filmprojektoren ausgebaut und so entfällt die zuvor gegebene Möglichkeit, auch 70mm-Filme zu zeigen. Installiert wurden 4K-Projektoren von Christie, die aber nur für Filmpremieren und Sondervorstellungen verwendet werden. Der generelle Kinobetrieb besteht rein aus IMAX-Vorstellungen, bei denen (vorerst) 2K-Projektoren von Christie eingesetzt werden, was bei der Leinwandgröße bestimmt zu keiner zufriedenstellenden Bildqualität führen wird.

Dieses Zeitraffervideo zeigt die Umbaumaßnahme.

Fotos des Kinos vor dem Umbau hatte Curbed Los Angeles im April 2013 online gestellt. Einen interessanten Kommentar von Matthew Dessem zum Umbau hat The Dissolve veröffentlicht.