Weitere BFI-Titel im vierten Quartal 2015

Kommentare

Zuerst ein Rückzieher des British Film Institute (BFI): Für November 2015 wurde der Luchino-Visconti-Klassiker „Rocco und seine Brüder / Rocco e i suoi fratelli / Rocco and his Brothers“ [IT / FR 1960], von dem eine 4K-Restaurierung des Cineteca di Bologna in diesem Jahr in Cannes gezeigt wurde, in Aussicht gestellt. Dies verwunderte, wurde der Film in den letzten Jahren in Großbritannien doch von Masters of Cinema / Eureka Entertainment ausgewertet. Dies erfolgte bisher zwar nur auf DVD, das Set ist aber weiterhin erhältlich. Per Twitter wurde mitgeteilt, dass dies auch der Grund sei, warum das BFI den Film nun nicht veröffentlichen kann:

Yes, we’ve cancelled our planned edition because @Eurekavideo do indeed still have it.

Ob Masters of Cinema den Titel demnächst auf Blu-ray auswerten wird, ist bisher nicht bekannt. In Deutschland liegen die Rechte bei StudioCanal, eine Blu-ray liegt aber auch hierzulande noch nicht vor und ist bisher nicht angekündigt worden. Erhältlich ist er in Deutschland bisher nur in der sehr schönen und umfangreich ausgestatteten „Arthaus Premium“-2-DVD-Edition, die 2006 erschienen ist. In den USA liegen die Rechte wohl bei Milestone Film, ob eine Blu-ray erscheinen wird, scheint aber noch nicht sicher zu sein.

Noach Kowalski Nice. Can we expect a blu-ray this year?

Milestone Film That I can’t really say. It will be first playing in theaters this fall and that’s REALLY the way to see it.

 
Nun aber zu zwei Titeln, die wohl auch wirklich erscheinen werden, auch wenn es Überschneidungen mit Masters of Cinema gibt. Die Stummfilmklassiker „Die Geburt einer Nation / The Birth of a Nation“ [USA 1915, D.W. Griffith] und „Nosferatu, eine Symphonie des Grauens / Nosferatu“ [D 1922, Friedrich Wilhelm Murnau] liegen bei Masters of Cinema bereits auf Blu-ray vor, am 28. September 2015 bzw. am 19. Oktober 2015 bringt das BFI jedoch eigene Editionen auf den Markt.
Unterschiede wird es bei den Restaurierungen geben. Die MoC-Blu-ray von „Birth of a Nation“ bietet die Restaurierung von David Shepard, das Set des BFI jedoch wird die Photoplay-Restaurierung von Kevin Brownlow beinhalten.

To be released in the UK through the British Film Institute in a new restoration on BluRay and DVD during 2015

Dies hat auch Auswirkungen auf die gebotenen Scores. Die Shepard-Restaurierung bietet einen Score des Mont Alto Motion Picture Orchestra, die Brownlow-Restaurierung hingegen eine Aufnahme des originalen Scores von Joseph Carl Breil, adaptiert und arrangiert von John Lanchbery. Hinzu kommt, dass die Photoplay-Restaurierung vollständiger und im Breich des Bildausschnitts korrekter sein soll und mehr Bildinformationen zeigt. Die Arbeit von Photoplay an dem Film wird im Allgemeinen als der Shepard-Restaurierung überlegen angesehen.

Die BFI-Edition von F.W. Murnaus „Nosferatu“ wird ebenfalls eine Restaurierung durch Photoplay beinhalten und den 1995 in Auftrag gegebenen Score von James Bernard bieten. Dieser Score ist z.B. auf Youtube zu finden.
Die Masters of Cinema-Blu-ray hingegen bietet eine Restaurierung von Luciano Berriatúa, die von der Friedrich-Wilhelm Murnau-Stiftung 2005/2006 in Auftrag gegeben wurde. Grundlage war eine viragierte Nitratfilm-Kopie der Cinématheque Francaise aus dem Jahre 1922 mit französischen Zwischentiteln. Fehlende Einstellungen wurde aus einer Sicherheitsfilm-Kopie des Bundesarchiv-Filmarchivs in Berlin ergänzt. Diese Kopie wurde 1939 von einer tschechischen Export-Kopie aus dem Jahre 1920 gezogen. Weitere Fehlstellen konnten mithilfe einer Nitrat-Kopie der „Die zwölfte Stunde„-Fassung aus den 1930er Jahren ergänzt werden. Die meisten der deutschsprachigen Zwischentitel konnten einer Sicherheitsfilm-Kopie aus dem Bundesarchiv-Filmarchiv entnommen werden. Diese Kopie wurde 1962 von einer 1922er-Kopie gezogen. Fehlende Zwischentitel wurden basierend auf der originalen Typographie rekonstruiert. Als Score bietet MoC eine Einspielung der Musik von Hans Erdmann, die bei der Premiere im März 1922 zur Aufführung kam.

28. September 2015
Die Geburt einer Nation / The Birth of a Nation“ [USA 1915, D.W. Griffith]
2015 marks the centenary of the release of the controversial, yet extremely significant American silent epic, The Birth of a Nation, by D W Griffith. Griffith is often considered to be one of the most important figures in the history of cinema having been credited with creating and perfecting cinematic devices such as the flash-back, the iris shot, the mask and cross-cutting.

The Birth of a Nation covers a period of several years and is centered on the relationship of two families during The Civil War and Reconstruction-US era. Dividing friends and destroying families, The Civil War is minor in its disruption compared to the anarchy which follows in the black-ruled South post-war. The film was released to great commercial success, being one of the highest grossing films of the Silent era, but was widely-debated and often condemned due to its portrayal of the Ku Klux Klan as a heroic force. The film is attributed to launching the career of Lillian Gish, who worked closely with Griffith for many years, and who was also known as ‚The First Lady of American Cinema‘.

Special Features

  • Two short films by D W Griffith; The Rose of Kentucky (1911) and The Coward (1911)
  • The Drummer of the 8th (1913) – short film starring future Oscar® winning director Frank Borzage (A Farewell to Arms)
  • Stolen Glory (1912) – a comedy starring Ford Sterling filmed against the backdrop of a parade of Union Civil War veterans
  • 1930 re-release title sequence and short archival introduction by D W Griffith
  • Photoplay orchestral recording sessions
  • Out-takes and original camera tests
  • D W Griffith on Lux Radio Theatre
  • BFI Southbank roundtable discussion (2015)
  • Fully illustrated booklet withy news essays and full credits
  • Other extras TBC

19. Oktober 2015
Nosferatu, eine Symphonie des Grauens / Nosferatu“ [D 1922, Friedrich Wilhelm Murnau]
F.W  Murnau’s horror classic was the first screen adaption of Bram Stoker’s Dracula. As potent and disturbing now as ever, it paved the way for the future of gothic cinema.

Featuring some of the most iconic images in cinema, Murnau’s interpretation of this great vampire tale has been much imitated not least by Werner Herzog, whose Nosferatu the Vampyre is an admiring tribute.

This restoration is accompanied by James Bernard’s acclaimed score, and extras include a selection of silent chillers.

Special features

  • TBC

Weiterlesen…

Akira Kurosawas Rashomon wird im September 2015 vom BFI veröffentlicht

Kommentare

Akira Kurosawas „Rashomon – Das Lustwäldchen / Rashômon“ [JP 1950] erscheint am 21. September 2015 beim British Film Institute (BFI). In den USA ist der Film bereits seit November 2012 über Criterion auf Blu-ray erhältlich. Die beiden Veröffentlichungen werden sich nicht nur im Bereich der Extras unterscheiden, laut dieses Twitter-Beitrags hat das BFI eine eigene Restaurierung des Films veranlasst. Man kann gespannt sein, wie sich die beiden Discs im Bereich der Bildqualität unterscheiden werden. Im Booklet der Criterion-Disc sind diese Angaben zu finden:

The basis for the restoration was a 35mm black-and-white print held in the collection of the National Film Center in Tokyo. Made in 1962 from the original camera negative, the print itself was in good physical condition, but the negative from which it had been made was extremely battered due to extensive printing and handling over the years; many shots had started to shrink and warp, and there were numerous scratches and abrasions. Moreover, dust, dirt, and other artifacts from the damaged negative had been photographed into the print.

The print was scanned at 4K resolution at Lowry Digital in Burbank, California. The original scans were then converted to 2K files for extensive image processing and cleanup. Certain damage could be repaired using Lowry’s automated software, but many frames had to be cleaned by hand. The warping in some shots and the blurring of every second frame of the film were addressed with customized visual effects tools. Once the image restoration was complete, two 4K digital intermediate 35mm negatives were produced, as well as a complete digital archive of both the raw scan and the restored image files.

The film’s audio was restored from the 1962 print and a fine-grain master positive in the Kadokawa Foundation’s collection. The elements were transfered at DJ Audio in Los Angeles, and Audio Mechanics in Burbank identified the best source element for each shot, in order to create a seamless soundtrack.

Restoration supervisors:

Michael Friend, Michael Pogorzelski/Academy Film Archive, Los Angeles.
Akira Tochigi/National Film Center, National Museum of Modern Art, Tokyo.
Yuniko Amano, Masao Kawano/Kadokawa Pictures, Inc., Tokyo.

Weiterlesen…

Georges Franjus Eyes Without a Face kommt am 17. November 2014 vom BFI

Kommentare

Die BFI-Veröffentlichung von Georges Franjus „Augen ohne Gesicht [aka: Das Schreckenshaus des Dr. Rasanoff] / Les yeu, sans visage“ [F / I 1960] sollte eigentlich schon seit Juli 2014 auf dem Markt sein, der Titel wurde jedoch erst auf September 2014 und nun auf den 17. November 2014 verschoben, da weitere Bonusmaterialien hinzugekommen sind. Ursprünglich angekündigt mit dem Trailer, dem „Le sang des bêtes“-Kurzfilm und der „Les Fleur maladives de Georges Franju“-Dokumentation, wurde die Veröffentlichung im Bereich der Extras noch ordentlich erweitert. Somit bietet dieses 3-Disc-Set (1x BD, 2x DVD) mehr Zusatzmaterial als die Criterion-Disc oder die französische Disc von Gaumont.

UPDATE vom 24. November 2014
Der Veröffentlichungstermin des Sets wurde erneut verschoben. Die 3-Disc-Edition soll nun erst am 23. März 2015 erscheinen.

 
Pierre Brasseur (Le Quai des brumes, Les Enfants du Paradis) is Dr Génessier, a brilliant and obsessive plastic surgeon driven by the need to restore his daughter’s disfigured face and push the boundaries of his field. Aided by his loyal assistant Alida Valli (The Third Man, Suspiria), who lures young women to his secluded chateau in pursuit of his dark quest. Eugen Schüfftan’s (The Hustler) stunning cinematography lends the chateau an almost Cocteau-like life of its own, and Edith Scob (Judex, Holy Motors) is quite remarkable as the ravaged beauty.

Eyes Without a Face is at once cruel and tender – highlighting Georges Franju’s unique blend of pulp, horror and poetry, it has, in the decades since its release, been a major influence on filmmakers such as Jesús Franco, John Carpenter and, more recently, Pedro Almodóvar.

Special features

  • Presented in both High Definition and Standard Definition
  • Audio commentary by film critic Tim Lucas of Video Watchdog
  • Les Sang des bêtes (Georges Franju, 1948, 21 mins): a haunting and visually striking study of a Parisian abattoir
  • Monsieur et Madame Curie (Georges Franju, 1953, 14 mins): a study of the life and work of the Curies, told through the words of Marie Curie
  • La Première nuit (George Franju, 1958, 20 mins)
  • Les Fleurs maladives de Georges Franju (Pierre-Henri Gibert, 2009, 50 mins): An overview of Georges Franju’s career told through interviews with his friends, colleagues and film historians
  • For Her Eyes Only – an interview with Edith Scob (LP Hugo, 2014, 17 mins): the actress talks about her work with Georges Franju and their friendship.
  • Fully illustrated booklet featuring credits and essays from Kate Ince, Isabel Stevens, Raymond Durgnat (TBC) Kevin Jackson (TBC) and Michael Brooke

Weiterlesen…

Zwei Filme von Roberto Rossellini im Dezember 2013 als Dual-Format-Editionen

Kommentare

Am 2. Dezember 2013 veröffentlicht das British Film Institute (BFI) zwei Filme des italienischen Regisseurs Roberto Rossellini mit Ingrid Bergman in den Hauptrollen. Bergman und Rossellini verliebten sich 1949 während der Dreharbeiten zu „Stromboli„, woraufhin die Bergman ihren Ehemann verließ. Ein Skandal in Hollywood. 1950 heirateten Bergman und Rossellini, 1957 wurde die Ehe geschieden. Insgesamt sieben Filme drehte das Paar miteinander.

Bereits am 24. September 2013 veröffentlicht Criterion in den USA ein Blu-ray-Set mit dem Titel „3 Films by Roberto Rossellini Starring Ingrid Bergman„. Darin enthalten sind die Filme „Stromboli“ [I / USA 1959] und „Liebe ist stärker [aka: Reise in Italien] / Viaggio in Italia / Journey to Italy“ [I 1954], die beide im Dezember vom BFI veröffentlicht werden, und außerdem „Europa 51 / Europa ’51“ [I 1952, Roberto Rossellini].
 
2. Dezember 2013
Dual-Format-Edition:Stromboli“ [I / USA 1950, Roberto Rossellini]
This Dual Format Edition brings Rossellini’s celebrated film to Blu-ray for the first time in the UK

Roberto Rossellini’s 1950 classic of neo-realism stars Ingrid Bergman as Karin, a displaced Lithuanian in Italy, who escapes an internment camp by marrying an Italian ex-soldier turned fisherman (Mario Vitale). She soon discovers that his home, the volcanic island of Stromboli, is harsh and barren, and that its traditional and conservative people treat her with hostility

Released at the height of the international scandal surrounding the director’s affair with his star, and newly restored by Cineteca di Bologna this is the definitive presentation of one of the classics of Italian cinema.

Weiterlesen…

Lotte Reinigers Die Abenteuer des Prinzen Achmed als Dual-Format-Edition im August 2013

Kommentare

Mit „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“ [D 1926] schuf die deutsche Scherenschnittkünstlerin und Filmemacherin Lotte Reiniger den ersten abendfüllenden Animationsfilm der Filmgeschichte. Am 19. August 2013 veröffentlicht das British Film Institute (BFI) den Klassiker als Dual-Format-Edition unter dem englischen Titel „The Adventures of Prince Achmed„. Untermalt ist der Film mit der Musik der Original-Partitur von Wolfgang Zeller, alternativ kann auch eine Tonspur mit einem Erzähler gewählt werden. Als Bonus werden fünf Kurzfilme Reinigers geboten.
 
19. August 2013
Dual-Format-Edition:Die Abenteuer des Prinzen Achmed / The Adventures of Prince Achmed“ [D 1926, Lotte Reiniger]
The Adventures of Lotte Reiniger was the first feature-length animation in film history, created by Lotte Reiniger and hand-tinted frame by frame. Based on ‚The Arabian Nights‘, this classic film tells the epic tale of Prince Achmed, who is tricked into mounting a magical flying horse by a wicked sorcerer. The horse carries Achmed off on a series of adventures, over the course of which he joins forces with a young Aladdin, battles ogres and monsters and romances the beautiful Princess Peri Banu.

Newly mastered to High Definition, this exquisite film is presented with the original Wolfgang Zeller score, as well as a newly-created track which combines Zeller score with a voice over (by actress Penelope McGhie) based on Reiniger’s own telling of the tale.

Also included in this Dual Format Edition is an extensive selection of Lotte Reiniger’s celebrated animated shorts, including The Lost Son, Star of Bethlehem, The Flying Coffer and the ‚Dr Dolittle‘ films (Trip to Africa, In Cannibal Lane, The Lion’s Den).

Weiterlesen…

Jean Renoirs French Cancan im November als Dual-Format-Edition vom BFI

Kommentare

Jean Renoirs „French Can Can / French Cancan“ [F / I 1954] wird am 7. November 2011 beim British Film Institute (BFI) als „Dual Format Edition“ erscheinen. Eine neue digitale Restaurierung des Films wurde bereits im August 2010 beim französischen Label Gaumont auf Blu-ray veröffentlicht. Obwohl die Disc in den meisten Kritiken überaus positiv bewertet wurde, habe ich meine Probleme mit der Scheibe, da sie gerade in dunklen Bildpartien dazu neigt, im Schwarz abzusaufen.

Ein paar Screenshots der französischen Blu-ray von Gaumont und der Criterion-DVD aus dem Jahr 2004.

01-french-cancan-blu-ray-f-gaumont-006-00

01-french-cancan-dvd-usa-criterion-006-06

Weiterlesen…

Bertoluccis Vor der Revolution im August 2011 als Dual Format Edition vom BFI

Kommentare

before-the-revolution-blu-ray-dvd-gb-bfiBernardo Bertoluccis zweite Regiearbeit „Vor der Revolution / Prima della rivoluzione / Before the Revolution“ [I 1964] wird am 22. August 2011 beim British Film Institute (BFI) als „Dual Format Edition“ erscheinen. Somit wird der Film erstmals in HD vorliegen. Ausgestattet ist das BD/DVD-Set mit umfangreichen Bonusmaterialen, diese werden allerdings nur auf der DVD zu finden sein. Auf den Blu-ray Discs des BFI liegen seit Einführung der „Dual Format Editionen“ nur Materialien in HD-Auflösung vor. Bomusmaterial, das nur in SD existiert, ist ausschließlich auf den DVDs zu finden.

After its recent revival in cinemas, the BFI now releases Bernardo Bertolucci’s newly restored early film Before the Revolution in a Dual Format Edition (DVD & Blu-ray discs together) with a selection of revealing special features.

A rarely seen early work from one of world cinema s most acclaimed directors, Bernardo Bertolucci s beautiful and unique Before the Revolution – made when he was just 22 captures the passions and ideology of the 1960s. Young, idealistic and bourgeois, Fabrizio struggles to come to terms with these contradictions and master a transgressive love for his aunt

Part autobiography, part literary adaptation, part homage to the French new-wave and Italian neo-realists that inspired him, Bertolucci s virtuosic second film is an atmospheric, ambiguous portrait of idealistic youth.

Weiterlesen…

Neue Infos zur L’âge d’or Blu-ray vom BFI

Kommentare

Anfang Februar 2011 hatte ich berichtet, dass das British Film Institute (BFI) im Mai 2011 Luis Buñuels “Das goldene Zeitalter / L’âge d’or” [F 1930, Luis Buñuel] als „Dual Format Edition“ veröffentlichen wird. Zu dem Zeitpunkt war geplant, dass der Kurzfilm “Ein andalusischer Hund / Un chien andalou” [F 1929, Luis Buñuel, Salvador Dalí] als Bonus auf der DVD enthalten sein soll. Mittlerweile wurden weitere Details zum Set bekannt. „Ein andalusischer Hund“ wird nun auch in 1080p auf der Blu-ray inklusive zweier Scores und eines Audiokommentars enthalten sein, allerdings handelt es sich weiterhin um die Restaurierung aus dem Jahr 1960, obwohl (so weit ich weiß) eine aktuelle Restaurierung aus Spanien existiert. Der Veröffentlichungstermin hat sich um eine Woche auf den 30. Mai 2011 verschoben.

l-age-d-or-blu-ray-gb-bfiOne of cinema history’s greatest collaborations, L’Âge d’or united the genius of Luis Buñuel and Salvador Dalí. Now this controversial masterpiece is being released by the BFI in newly mastered High Definition for the very first time, in a Dual Format Edition (containing Blu-ray and DVD versions) with extensive extra features.

Even now, more than 80 years since it was made, this uniquely savage blend of visual poetry and social commentary remains as brilliantly witty and shocking as ever. A sinister yet poignant chronicle of a couple’s struggle to consummate their frenzied desire in the face of a stream of obstacles, in the form of bourgeois society and the Church, the film was banned and vilified for many years for its subversive eroticism and furious dissection of ‘civilised’ values.

Extras include a new HD transfer of the 1960 restoration of Un Chien Andalou, Buñuel and Dalí’s provocative debut which created a scandal at its premiere. Presented here with the restoration score, based on Buñuel’s notes, the BFI has also commissioned musicmakers Mordant Music (who re-scored an array of 70s and 80s public information films and documentary shorts produced by the Central Office of Information (COI) last year for the startling BFI DVD release MisinforMation) to create an alternative soundtrack option, which is premiered on this release.

In addition to Robert Short’s fascinating filmed introduction and audio commentaries for both L’Âge d’or and Un Chien Andalou, this comprehensive release is completed by A Propósito de Buñuel – a feature-length documentary on the life and work of Luis Buñuel, by José Luis López-Linares and Javier Rioyo.

  • Presented in both High Definition and Standard Definition
  • Selected scenes commentary for L’Âge d’or by author and filmmaker Robert Short
  • Un Chien Andalou (1929, 16 mins): the 1960 restoration of Buñuel and Dalí’s debut
  • Alternative score for Un Chien Andalou by Mordant Music
  • Commentary for Un Chien Andalou by Robert Short
  • A Propósito de Buñuel (2000, 99 mins, DVD only)
  • Filmed introduction by Robert Short (25 mins, DVD only)
  • 26-page illustrated booklet with essays, biographies and credits

The Great White Silence im Juni 2011 beim BFI als Dual-Format-Edition

Kommentare

the-great-white-silence-blu-ray-dvd-gb-bfiAm 1. Juni 1910 verließ Robert Falcon Scott auf dem Schiff „Terra Nova“ London, um als erster Mensch den Südpol zu erreichen. Im Oktober 1911 starteten er und sein Team vom Basislager in der Antarktis aus den letzten Teil ihrer Expedition. Am 17. Januar 1912 erreichten sie den Südpol, nur um festzustellen, dass der Norweger Roald Amundsen und sein wesentlich besser ausgestattetes Team bereits einen Monat vorher dort angekommen waren. Auf dem Rückweg zum Basislager erforen Scott und seine vier Begleiter. Erhalten geblieben ist sein Tagebuch. Ein weiteres Zeitdokument sind die Fotografien und Filmaufnahmen von Herbert G. Ponting, der das Leben auf dem Schiff und im Lager dokumentierte. Aus den Filmaufnahmen erstellte Ponting im Jahr 1924 den Film „The Great White Silence“ [GB 1924], der am 20. Juni 2011 beim British Film Institute (BFI) als „Dual Format Edition“ auf Blu-ray und DVD erscheint. Geboten werden gleich zwei Fassungen: Zum einen die 106-minütige Stummfilmfassung von 1924, zum anderen Pontings 70-minütige Tonfilmfassung „90° South [aka: 90 Degrees South]“ aus dem Jahr 1933.
 
The official record of Captain Scott’s legendary expedition to the South Pole restored by the BFI and presented , with live musical performance from Simon Fisher Turner, on DVD & Blu-ray for the first time.

Weiterlesen…

Die Flipside-Reihe des BFI wird im April 2011 mit zwei Titeln fortgeführt

Kommentare

Die Flipside-Reihe des British Film Institute (BFI) mit „weird and wonderful British films“ (Pressemitteilung von 2009) wird am 25. April 2011 um zwei weitere „Dual Format Edition“-Sets erweitert.

joanna-blu-ray-dvd-gb-bfi25. April 2011
Joanna“ [GB 1968, Michael Sarne]

Billed on the film s original release as ‚the female Alfie , seventeen-year-old Joanna is cool, stylish, and determined to start a new life as an art student in swinging London. Played with gusto by Geneviève Waïte, Joanna indulges in the pleasures of casual sexual encounters, colourful daydreams, and an impromptu trip to Morocco with the wise and debonair Lord Peter Sanderson (wonderfully played by Donald Sutherland). But when Joanna falls in love with Gordon, from Sierra Leone, her life begins to get complicated.

Extra Features:

  • Dual Format Edition: includes both Blu-ray and the DVD versions of the main feature. All films newly transferred to High Definition
  • Road to Saint Tropez (1966): Joanna director Mike Sarne s fictional travelogue, starring Udo Kier and Melissa Stribling
  • Death May Be Your Santa Claus (Frankie Dymon Jnr, 1969): Radical story of an interracial relationship in late-60s London
  • Fully illustrated booklet features newly commissioned sleeve notes
  • New and improved English subtitles

Weiterlesen…

Das BFI veröffentlicht Luis Bunuels L’âge d’or im Mai 2011 auf Blu-ray

Kommentare

Im November hat das deutsche Label Pierrot Le Fou Luis Buñuels ersten beiden Filme „Ein andalusischer Hund / Un chien andalou“ [F 1929, Luis Buñuel, Salvador Dalí] und „Das goldene Zeitalter / L’âge d’or“ [F 1930, Luis Buñuel] innerhalb eines DVD-Sets inklusive der Dokumentation „A propósito de Buñuel“ endlich in Deutschland veröffentlicht. Wer den Kauf des Sets in Erwägung zieht, sollte vielleicht doch damit warten, denn das British Film Institute (BFI) wird am 23. Mai 2011 „Das goldene Zeitalter / L’âge d’or“ [F 1930] als „Dual Format Edition“ auf Blu-ray veröffentlichen. Die Dokumentation über Buñuel wird enthalten sein, ebenfalls der in Zusammenarbeit mit Salvador Dalí enstandene Kurzfilm, letzterer allerdings nur auf der beiligenden DVD.

Weiterlesen…

Zwei weitere Yasujirô-Ozu-Sets vom BFI im Mai 2011

Kommentare

Insgesamt 32 Filme von Yasujirô Ozu wird das British Film Institute (BFI) auf Blu-ray und DVD veröffentlich. Die „Dual Format Edition“-Reihe wurde im letzten Jahr mit drei Sets und sechs darauf enthaltenen Filmen gestartet. Fortgeführt wurde sie Mitte Januar 2011 mit vier Filmen verteilt auf zwei weitere Sets. Am 23. Mai 2011 erscheinen die nächsten Filme innerhalb der Reihe.

Die „Dual Format Edition“ von „Ein Herbstnachmittag / Sanma no aji / An Autumn Afternoon“ [J 1962, Yasujiro Ozu] wird als Bonusfilm „Kaze no naka no mendori / A Hen in the Wind“ [J 1948, Yasujirô Ozu] enthalten, diesen allerdings nur in SD auf der DVD.

Zum Set mit „Spätherbst / Akibiyori / Late Autumn“ [J 1960, Yasujirô Ozu] liegen ebenfalls die Details vor. Beim Bonusfilm handelt es sich um „Haha wo kowazuya / A Mother Should Be Loved“ [J 1934, Yasujirô Ozu], der allerdings auch nur auf der DVD enthalten sein wird.

Weiterlesen…

Fundbüro: Tom Burton von Technicolor über die Restaurierung von Tatis Die Ferien des Monsieur Hulot

Kommentare

Jacques Tatis „Die Ferien des Monsieur Hulot / Les vacances de Monsieur Hulot“ [F 1953] wurde Ende November 2010 in Großbritannien vom British Film Institute (BFI) als „Dual Format Edition“ inklusive Blu-ray und DVD veröffentlicht. Das Set enthält gleich zwei Filmfassungen: Erstmals die originale Kinofassung von 1953 und die neu restaurierte Version aus dem Jahr 1978, Jacques Tatis letzte Schnittfassung des Films, an dem er über die Jahre immer wieder Veränderungen vornahm.

Tom Burton von Technicolor hat im Jahr 2009 beim AFI DigiFest in einem Vortrag über die digitale Restaurierung informiert. Dieser Vortrag ist auf dem AFI-Youtube-Kanal zu sehen.

Zwei Filme von Jacques Tati im November 2010 als Dual-Format-Editionen vom BFI

Kommentare

Am 15. November 2010 erscheinen beim British Film Institute (BFI) zwei Filme von Jacques Tati als „Dual Format Edition“ mit Blu-ray und DVD.

Die Ferien des Monsieur Hulot / Les vacances de Monsieur Hulot“ [F 1953, Jacques Tati]
The film that brought Jacques Tati international acclaim also launched his on-screen alter ego: the courteous, well-meaning, eternally accident prone Monsieur Hulot with whom Tati would from now on be inseparably associated. As with Jour de fête, the film is set in a sleepy French coastal resort which is seasonally disrupted by holidaymakers in energetic pursuit of fun. At the centre of the chaos is the eccentric Hulot, struggling at all times to maintain appearances, but somehow entirely divorced from his immediate surroundings. There is little plot in Tati s beautifully orchestrated ballet of comic action: it s a series of incidents, a seamless succession of gently mocking studies of human absurdity.

  • Newly remastered to High Definition
  • Includes two different cuts of the film
  • Dual Format Edition: includes both Blu-ray and the DVD versions of the main feature
  • Interview with filmmaker Richard Lester (A Hard Days Night, Superman II) (DVD only)
  • Original trailers for Les Vacances de M. Hulot, Mon Oncle and Playtime
  • Extensive illustrated booklet featuring essays and film notes

Weiterlesen…

Die geplanten Titel des BFI für Juni bis September 2010

Kommentare

Das BFI plant für die nächsten Monate folgende Veröffentlichungen. Die Liste stammt von John Hodson aus dem Roobard’s Forum auf Zetaminor.com.

21. Juni 2010

  • Dual Format Edition: „The Adelphi Collection“ – „Is Your Honeymoon Really Necessary“ [GB 1953, Maurice Elvey] + „My Wife’s Lodger“ [GB 1952, Maurice Elvey]
    The Adelphi Collection showcases long-neglected works produced by this family-run British film studio. This second release is a double-bill of rare, early Diana Dors comedies. Also starring Sid James. Dual Format Edition
  • DVD: „Black Jack, der Galgenvogel / Black Jack“ [GB 1979, Ken Loach]
    DVD premiere of this visually stunning feature film from one of Britain’s most celebrated filmmakers, adapted from Leon Garfield’s children’s novel, set in 1750s York

19. Juli 2010

  • DVD: „Secrets of Nature“ [1922-1933]
    Launched in 1922, this series pioneered ground-breaking techniques of slow-motion, time-lapse and microscopic photography in films exploring the wondrous worlds of animal, plant and insect life.

Weiterlesen…