Verlinkt: DVD/Blu-ray

Kommentare

Jeffrey Wells hat am 16. März 2013 auf Hollywood elsewhere einen Artikel über das Bildformat der kommenden US-Blu-ray von “Mein großer Freund Shane / Shane” [USA 1953, George Stevens] veröffentlicht. Die Warner Bros.-Disc des Paramount-Films, die am 4. Juni 2013 erscheint, wird den Film im Bildformat von 1.66:1 enthalten, so wie er ab April 1953 in den Kinos gezeigt wurde. Gedreht wurde der Film allerdings  zwischen Juli und Oktober 1951 vor der Widescreen-Welle, die durch Cinerama ab 1952 und CinemaScope ab 1953 ausgelöst wurde, im und für das Academy-Ratio von 1.37:1. Im HomeTheaterForum ist eine Diskussion entbrannt, in welchem Format der Film korrekt wiedergegeben wird. Eine von Wells vorgeschlagene Lösung wäre eine Veröffentlichung des Films in beiden Formaten, so wie es Criterion mit “Die Faust im Nacken / On the Waterfront” [USA 1954, Elia Kazan] vorgemacht hat. Deren 2-Disc-Set bietet gleich drei Bildformate: 1.37:1, 1.66:1 und 1.85:1.

Sven Safarow erinnert auf Eskalierende Träume an ziemlich üble DVD-Menüs: Hall of Shame #1 – DVD-Menüs der Spitzenklasse.

Bei Rafa Collection gibt es Fotos der koreanischen “Limited Steelbook Edition” von “Life of Pi“, dem Zavvi-exklusiven, limitierten Steelbook von “Who Framed Roger Rabbit“, dem limitierten, britischen Steelbook von “RoboCop” und dem britischen “Limited Edition Steelbook” von “Carlito’s Way“.

Bei den htguys gibt es Podcasts mit Kritiken zu den US-Blu-ray Discs von “Zero Dark Thirty” [USA 2012, Kathryn Bigelow] und “Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger / Life of Pi” [USA 2012, Ang Lee].

Die IGN DigiGods Wade Major und Mark Keizer haben ihren 283. Podcast online gestellt. Besprochen werden wieder etliche DVDs und Blu-ray Discs.

Fünf neue Blu-ray Discs von Carlotta Films bis Ende 2010

Kommentare

Auf der französischen WebSite filmsactu.com wurde ein Interview mit Vincent-Paul Boncour vom französischen Label Carlotta Films veröffentlicht. Darin äußert er sich auch über kommende Veröffentlichungen für den Zeitraum von September bis Dezember 2010. Darunter befinden sich auch einige Blu-ray-Ankündigungen, nachdem die letzte Blu-ray-Veröffentlichung des Labels schon über ein Jahr zurückliegt.

Rainer Werner Fassbinders “Welt am Draht / Le Monde sur le fil” [BRD 1973, Rainer Werner Fassbinder] soll am 6. Oktober 2010 als Doppel-DVD und Blu-ray erscheinen. Der Film wurde von der Fassbinder-Foundation unter der Aufsicht von Kameramann Michael Ballhaus restauriert und lief in dieser Fassung während der diesjährigen Berlinale. Auf DVD ist er bereits bei Kinowelt erhältlich, die französische Blu-ray wird jedoch die HD-Premiere darstellen.

welt-am-draht-blu-ray-f-carlotta

Weiterlesen…

Jean Renoirs French Cancan im August 2010 auf Blu-ray und DVD

Kommentare

Beim franzöischen Label Gaumont wird Jean Renoirs ”French Can Can / French Cancan” [F / I 1954] mit Jean Gabin am 17. August 2010 auf Blu-ray und DVD erscheinen. Laut der Infos auf der Label-WebSite werden beide Discs über englischsprachige Untertitel verfügen, was bei Gaumont leider nicht immer der Fall ist. Das folgende Bonusmaterial wird wahrscheinlich aber ohne Untertitel präsentiert. So war es zumindest bisher bei den mir bekannten Blu-ray Discs des Labels.

  • Dokumentation “Le spectacle avant tout ! La joie de vivre par Jean Renoir” von Pierre-Henri Gibert
  • Dokumentation “Renoir(s), en suivant les fils de l’eau” von Anne Marie-Faux und Jean-Pierre Devillers
  • Feature “French Cancan restauré” über die Restaurierung des Films mit Ronald Boullet (Eclair) und André Labbouz (Gaumont)
  • Trailer

Weiterlesen…

Luc Bessons The Big Blue in der Kinofassung und als Director’s Cut im Juni 2010 auf Blu-ray

Kommentare

the-big-blue-blu-ray-aus-madmanIn Australien wird das Label Madman innerhalb der “Director’s Suite”-Reihe Luc Bessons “Im Rausch der Tiefe / Le grand bleu / The Big Blue” [F / USA / I 1988] auf Blu-ray veröffentlichen. Diese Disc wird neben dem 168-minütigen Director’s Cut auch die originale 132-minütige Kinofassung enthalten. Veröffentlichungstermin ist der 2. Juni 2010.

The Big Blue charts the competition and friendship between Jacques and Enzo first in their youth, and then when they meet again at the World Free Diving Championships in Sicily years later. A dreamy adolescent, Jacques (Jean-Marc Barr, Breaking the Waves, Dancer in the Dark) has grown into a solitary man, caught between the solidity of the real world and the spiritual beckoning of “the big blue”—and in particular the dolphins swimming below. He possesses a unique connection to the sea, the ability to slow his heartbeat and circulation on deep dives, a phenomenon previously only observed in whales and dolphins. Enzo (Jean Reno, Leon: The Professional, Ronin), however, has become the World Champion at his sport with a very different approach. Their rivalry reignited, the pair spur each other on to deeper and deadlier dives. Besson’s first English language production is a story of extremes; of love and solitude, friendship and rivalry, life and death.

  • Original theatrical Cut
  • Director’s Cut
  • Original Theatrical trailer
  • Making of

Peter Weirs Picnic at Hanging Rock im April 2010 auf Blu-ray

Kommentare

Peter Weirs “Picknick am Valentinstag / Picnic at Hanging Rock” [AUS 1975] feierte im August 1975 in Australien seine Premiere. Da Weir aber nicht den “Final Cut” hatte, handelte es sich nicht um seine Wunschfassung. Dies sollte bis zum Filmfestival in Cannes 1976 geändert werden, doch es fehlte die Zeit, die Änderungen vorzunehmen. Nach dem Erfolg in Cannes blieb es auch dabei und der Film kam in seiner Premierenfassung weltweit in die Kinos. Ende der 90er Jahre hatte Weir jedoch die Gelegenheit, seine Wunschvorstellungen zu verwirklichen. Das Filmmaterial wurde restauriert, ein neuer Sound-Mix auf Grundlage der Stereo-Master in Dolby Digital 5.1 erstellt und Peter Weir begann mit dem Neuschnitt, der im Endeffekt um einige Minuten kürzer als die 1975er Kinofassung ausfiel. Einige Szenen wurden herausgenommen, neue jedoch wieder in den Film eingefügt.

Dieser Director’s Cut wurde im Oktober 1998 erstmals auf einer nicht-anamorphen DVD von Criterion veröffentlicht, fast zeitgleich also mit der LaserDisc des Labels, die ein paar Wochen später im November 1998 auf den Markt kam. Das Bonusmaterial beschränkt sich bei der US-DVD auf den Trailer. Allerdings bietet diese Veröffentlichung als einzige ein Bildformat von 1.66:1. Da die DVD vom Regisseur abgesegnet wurde, kann dies wohl als sein bevorzugtes Bildformat bezeichnet werden.
In Deutschland erschien der Director’s Cut im Juni 2004 bei Kinowelt auf DVD. Diese Disc bietet ein anamorphes Bild, jedoch im Bildformat von 1.78:1. Neben dem Trailer sind sieben aus der Kinofassung geschnittene Szenen enthalten.
In Australien kam der Film 2004 als Doppel-DVD bei Umbrella Entertainment inklusive umfangreichem Bonusmaterial auf den Markt, allerdings nur mit einer Dolby Digital 2.0-Tonspur und einem nicht-anamorphem Bild in 1.78:1. Später folgt eine anamorphe Neuauflage mit einer 5.1-Tonspur.
Das bisher umfangreichste Set bietet Second Sight in Großbritannien mit 3 DVDs. Das Bonusmaterial der australischen DVD wurde übernommen, hinzu kommen die aus der Kinofassung geschnittenen Szenen. Der Film liegt in anamorphem 1.78:1 vor und zusätzlich enthält dieses Set auch noch die längere Kinofassung aus dem Jahr 1975.

Weiterlesen…

Werner Herzogs Bad Lieutenant im April 2010 auf DVD und Blu-ray

Kommentare

bad-lieutenant-port-of-call-new-orleans-blu-ray-aus-village-roadshowgifAm Donnerstag startet endlich Werner Herzogs “Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen / Bad Lieutenant: Port of Call New Orleans” [USA 2009] (Trailer) in den deutschen Kinos. Bereits am 22. April 2010 soll der Film in Australien bei Village Roadshow auf DVD und Blu-ray veröffentlicht werden. Das Bonusmaterial fällt leider nicht sehr umfangreich aus.

In Werner Herzog’s new film “The Bad Lieutenant: Port Of Call New Orleans,” Nicolas Cage plays a rogue detective who is as devoted to his job as he is at scoring drugs — while playing fast and loose with the law. He wields his badge as often as he wields his gun in order to get his way.

In the aftermath of Hurricane Katrina he becomes a high-functioning addict who is a deeply intuitive, fearless detective reigning over the beautiful ruins of New Orleans with authority and abandon. Complicating his tumultuous life is the prostitute he loves (played by Eva Mendes). Together they descend into their own world marked by desire, compulsion, and conscience. The result is a singular masterpiece of filmmaking: equally sad and manically humorous.

  • On Set Interviews
  • Trailer

 
In den USA soll der Film angeblich schon am 6. April 2010 bei First Look auf DVD und Blu-ray erscheinen. Infos zur Disc liegen leider noch nicht vor.