Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

Es ist fast an mir vorbeigegangen, aber gestern, am 8. Oktober 2015, ist hierzulande bei Sony Frank Capras Screwball-Komödie „Es geschah in einer Nacht / It Happened One Night“ [USA 1934] erschienen. Der Film gewann als erster überhaupt die Oscars in den fünf wichtigsten Kategorien, den Big Five.
Laut der Angaben auf JPC bietet die deutsche Disc einen Audiokommentar von Frank Capra Jr. und Radio-Interviews mit Clark Gable und Claudette Colbert. Diese Extras waren auch schon auf der deutschen DVD zu finden. In den USA ist der Film bei Criterion erhältlich. Dieses Set beinhaltet zwar nicht den Audiokommentar und die Interviews, dafür aber andere umfangreiche Extras.

In den USA erscheint am 8. Dezember 2015 mit „Lebenskünstler / You Can’t Take It with You“ [USA 1938, Frank Capra] der zweite Titel innerhalb der „Capra Collection“ von Sony. Der Film mit Jean Arthur, Lionel Barrymore und James Stewart wurde in 4K restauriert und wird – wie schon „Mr. Smith geht nach Washington / Mr. Smith Goes to Washington“ [USA 1939, Frank Capra] – in einem 24-seitigen Digibook veröffentlicht. Die Pressemitteilung gibt es im Home Theater Forum.

Koch Media hat sich schon vor einiger Zeit bei Dirty Pictures zu weiteren Jack-Arnold-Filmen geäußert. Geplant ist leider nur noch „Gefahr aus dem Weltall / It Came from Outer Space“ [USA 1953].

Aktuell ist nur noch „It came from outer Space“ geplant. Wobei ich da noch überlege, wie man vorgehen soll. Denn es gibt wieder keine moderne 3D-Fassung und meine Idee mit der Retro-3D-Fassung mit Brille kam irgendwie nicht so toll an beim „Ungeheuer“.

Am 3. Dezember 2015 veröffentlicht Koch Media eine Special Edition von Roman Polanskis „Was? / Che?“ [IT / FR / D 1972] inklusive Interviews mit der Darstellerin Sydne Rome, dem Komponisten Claudio Gizzi und dem Kameramann Marcello Gat.
Am selben Tag erscheint außerdem John Landis‘ Komödie „Kentucky Fried Movie“ [USA 1977]. Der Film wird im originalen Bildformat von 1.85:1 und einer Open-Matte-Fassung in 1.33:1 vorliegen.

Ebenfalls für den 3. Dezember 2015 plant Koch Media ein 5-Disc-Box-Set mit dem Giallo „Spuren auf dem Mond / Le orme“ [IT 1975, Luigi Bazzoni, Mario Fanelli (uncredited)]. Dieser soll auf Blu-ray und DVD vorliegen. Als Bonusfilm ist „La donna del lago“ [IT 1965, Luigi Bazzoni, Franco Rossellini] in der Originalfassung mit Untertiteln auf Blu-ray und DVD enthalten, hinzu kommt eine Bonus-DVD mit einem 80-minütigen Interview mit dem Kameramann Vittorio Storaro. Einen Blick auf das Design der Box und auf das Master gewährt Koch Media auf Facebook.

20th Century Fox bringt am 8. Dezember 2015 eine Komplett-Box von Chris Carters Serie „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI / The X Files“ [USA 1993 – 2002] auf dem US-Markt heraus. In Deutschland wird ein Set zwei Tage später am 10. Dezember 2015 erscheinen.
Damals wurden im Fernsehen die ersten vier Staffeln noch in 4:3 ausgestrahlt, die Staffeln 5 bis 9 folgten in 16:9. Auf Blu-ray werden nun alle Episoden in 16:9 vorliegen, was aber den Intentionen der Filmemacher nicht widerspricht. Chris Carter hatte sich 2014 aufd reddit dazu geäußert:

When we began filming the show in 1992, we actually (except for maybe the pilot) considered HD all along. And so there was image and opportunity to expand and modify the aspect ratio.

Die Serie wurde im Super35-Verfahren auf 35mm-Negativ gedreht, laut der obigen Aussage von Carter hatte man damals eine HD-Ausstrahlung – also durchgängig im 16:9-Format – in Betracht gezogen. Allerdings wurde die Post-Production inklusive Erstellung der visuellen Effekte nur in NTSC durchgeführt. Für die 16:9-Fassungen der ursprünglich in 4:3 ausgestrahlten Episoden wurde das Bild an der linken und rechten Seite geöffnet, oben und unten dafür leicht kaschiert. Drei Beispiele zeigte die Seite Observation Deck bereits im Juni 2014 anhand von Screenshots der HD-Ausstrahlung des deutschen Senders 7MAXX.

Als nächster Film der Hammer-Reihe von Anolis wird Terence Fishers „Dracula und seine Bräute / The Brides of Dracula“ [GB 1960] erscheinen. Geplant sind (wahrscheinlich für Mitte November 2015) zwei limitierte Mediabooks und eine Softbox-Variante. Vor wenigen Tagen hat Anolis ein paar Screenshots veröffentlicht. Gegenüber der britischen Blu-ray von Final Cut mit einem Bildformat von 2.00:1 wird die deutsche Ausgabe im korrekteren 1.78:1 veröffentlicht. Allerdings scheint es sich um ein älteres Master zu handeln, da eine sehr grobe Kornstruktur vorhanden ist.
Laut dieses Beitrags im Classic Horror Film Board wurde Final Cut für deren BD-Veröffentlichung von 2013 mit dem 2.00:1-Master beliefert, da das 1.66:1-Master, das für die US-amerikanische DVD verwendet wurde, 2008 beim Brand auf dem Universal-Gelände zerstört wurde. Das 2.00:1-Master wurde in den USA erstmals 2010 ausgestrahlt.
Zu fünf der sechs von Anolis veröffentlichten Screenshots in 1.78:1 habe ich die jeweils passenden von der Koch Media-DVD mit einem Bildformat von 1.66:1 erstellt. Bei dem jeweils ersten Screenshot handelt es sich um die Blu-ray, beim zweiten um die DVD.

Weiterlesen…

Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

Wicked Vision Media arbeitet derzeit an einer deutschsprachigen Blu-ray-Ausgabe von Mario Bavas „Hatchet for the Honeymoon [aka: Red Wedding Night] / Il rosso segno della follia“ [IT / ES 1970]. Bereits im April 2015 hatte das Label diese Veröffentlichung bekannt gegeben, im Juli 2015 folgten erste technische Details und Screenshots, im September dann ein erster Blick auf eines der beiden Mediabook-Cover.
Genaue Infos zu den Extras liegen noch nicht vor, auf Facebook wurde jedoch ein Ausschnitt aus einem neuen und exklusiven 25-minütigen Interview mit der Schauspielerin Dagmar Lassander online gestellt.

Rapid Eye Movies plant die Veröffentlichungen von „Lady Snowblood / Shurayukihime“ [JP 1973, Toshiya Fujita] am 9. Oktober 2015 und „Sword of Doom / Dai-bosatsu tôge“ [JP 1966, Kihachi Okamoto] am 4. Dezember 2015.
Sword of Doom“ ist in den USA bereits bei Criterion auf Blu-ray erschienen (Bildvergleich bei caps-a-holic), „Lady Snowblood“ und die Fortsetzung soll einem Gerücht nach in naher Zukunft ebenfalls beim New Yorker Label veröffentlicht werden.

Der britische Ableger von StudioCanal wird am 19. Oktober 2015 den Film „Rivalen unter roter Sonne / Soleil rouge / Red Sun“ [FR / IT / ES 1971, Terence Young] veröffentlichen, am 2. November 2015 folgt „Zorniges Schweigen / The Angry Silence“ [GB 1960, Guy Green], am 9. November 2015 „Der wütende Mond  / The Raging Moon“ [GB 1971, Bryan Forbes] und am 16. November Carol Reeds „Kleines Herz in Not / The Fallen Idol“ [GB 1948].
Rivalen unter roter Sonne“ erscheint am 19. November 2015 auch in Deutschland bei StudioCanal.

Don Siegels „Terror in Block 11 / Riot in Cell Block 11“ [USA 1954] wird am 23. Oktober 2015 bei filmjuwelen auf Blu-ray erscheinen. Bis auf ein Booklet und Biographien wird es wohl keinen Bonus geben. In der Hinsicht hat die Dual-Format-Edition von Criterion bedeutend mehr zu bieten.

Oh man, wo soll das noch hinführen? ‚84 Entertainment veröffentlicht am 20. November 2015 Lucio Fulcis Giallo „Don’t Torture a Duckling – Quäle nie ein Kind zum Scherz / Non si sevizia un paperino“ [IT 1972] erstmals in einer deutsch synchronisierten Fassung. Das 4-Disc-Set (Blu-ray + DVD + Bonus-DVD + Soundtrack-CD) erscheint allerdings nur in einem auf 1.250 Stück limitierten Leatherbook (Echtholz mit Holzschublade, Messinggriff, Echtleder, Tief- und Goldprägung) zum absolut stolzen Preis von 110 Euro. Da hört es meiner Meinung nach auf, besonders wenn man sich die doch recht bescheidene Bonusausstattung anschaut. Neben Trailern, dem italienischen Vor- und Abspann und einem Restaurierungsvergleich gibt es nur einen Audiokommentar von Marcus Stiglegger und Interviews mit dem Kameramann Sergio D’Offizi und dem Editor Bruno Micheli. Der Preis dieses Sets wäre ja nicht weiter schlimm, wenn wenigstens eine günstigere Alternative angeboten würde, aber ein (auch noch recht teures) Mediabook scheint derzeit nicht geplant zu sein.
Die Restaurierung von Bild und Ton hat TLEFilms durchgeführt.

Der griechische Exploitationfilm „Die Teuflischen von Mykonos / Ta paidia tou Diavolou“ [GR 1976, Nico Mastorakis] erscheint am 20. November 2015 über OFDb Filmworks in zwei auf jeweils 750 Stück limitierten Mediabooks (Cover A | Cover B) mit einer Blu-ray, einer DVD und einer Bonus-DVD. Außerdem kommt eine reguläre Amaray-Case-Fassung, bei der die DVD mit dem Film und die Bonus-DVD nicht enthalten ist.
Das deutsche Set verwendet das Master der 2K-Restaurierung vom Kameranegativ, das auch schon bei der britischen Dual-Format-Edition von Arrow Video zum Einsatz kam. Das britische Set ist bereits im Mai 2015 erschienen. Bis auf die deutsche Tonspur, die Einleitung des Regisseurs zur deutschen Blu-ray-Premiere, den deutschen Trailer und den Audiokommentar von Kai Naumann und Marcus Stiglegger bietet die Arrow Video-Scheibe das komplette Bonusmaterial der Mediabooks und das zu einem günstigeren Preis.

Beim deutschen Label Explosive Media stehen drei Western in den Startlöchern: „Duell im Morgengrauen / Gunman’s Walk“ [USA 1958, Phil Karlson] und „Fahr zur Hölle, Gringo / Land Raiders“ [USA 1969, Nathan Juran] sollen am 6. November 2015 erscheinen, am 20. November 2015 folgt „Der Einsame aus dem Westen / A Man Called Sledge“ [USA 1970, Vic Morrow].

Die Rache der Galerie des Grauens wird auch Blu-ray Discs enthalten

Kommentare

Anolis hat sich im Dirty-Pictures-Forum und auf Facebook zur anstehenden „Die Rache der Galerie des Grauens„-Box mit weiteren Infos gemeldet. Demnach werden einige Titel – wie erwartet – auch auf Blu-ray enthalten sein. Der erste Titel, Jacques Tourneurs „Der Fluch des Dämonen / Night of the Demon“ [GB 1957], war bereits seit Juni 2015 bekannt.

Die vielleicht wichtigste Frage zur dritten Galerie-Box, die allen auf den Nägeln brannte, lautete: Wird es die Titel auch auf Blu-ray geben?

Die kurze Antwort lautet: Ja, soweit wir HD-Master bekommen konnten, werden wir auch Blu-rays davon veröffentlichen.

Jetzt die ausführliche Stellungnahme:

Wir haben intern lange diskutiert, wie wir die Sache mit den Blu-rays handhaben werden. Und dabei natürlich auch Sammlerinteresse vs. unserem finanziellen Interesse abgewogen. Denn das muss hier nochmal klar gesagt werden: Wir müssen mit unseren Lizenzen Geld verdienen. Und dazu ist es unerlässlich, dass wir sie so gut wie möglich auswerten.

Wir haben uns schlussendlich für einen Kompromiss entschieden, der aber – wie wir sicher sind – den meisten Käufern entgegen kommen wird:

– Die Blu-ray wird zur Galerie-VÖ hinzugepackt (faktisch wird das dann immer eine Doppeldisc-Edition)
– So wie es bisher aussieht, bekommen wir zu 5 Titeln HD-Master. Das heißt, es können auch nur 3, andererseits vielleicht sogar 6 Stück werden.

– Der Preis für einen Standard-Galerie-Titel (also DVD only) wird um einen EURO erhöht.
– Der Preis für die DVD/BD Kombo wird ungefähr in der Höhe von unserem Hammer Mediabooks angesetzt.

– Da wir davon ausgehen, dass die Blu-ray-Sets auch von Leuten gekauft werden, die an den reinen SD-Titeln kein Interesse haben, werden wir von den Kombos eine höhere Stückzahl herstellen lassen, als die offizielle Limitierung. Das heißt, dass man sich im Falle von DER FLUCH DES DÄMON entscheiden kann, ob man den Titel mit oder ohne Sammlerbox kaufen kann. Und somit im Anschluss nicht „gezwungen“ ist, die Box zu füllen.

Die nächste News zur Box kommt voraussichtlich Mitte September und darin wird dann alles zur VÖ vom ersten Titel – DER FLUCH DES DÄMON – bekannt gegeben.

Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

Am Freitag wurde die 2K-Restaurierung von Kinji Fukasakus „Battles Without Honor and Humanity / Jingi naki tatakai“ [JP 1973] im Walter Reade Theater des Lincoln Center for the Performing Arts in New York aufgeführt. Der Satz „Co-presented with Arrow Video“ in der Ankündigung weist wahrscheinlich darauf hin, welches Label den Film (und hoffentlich auch die vier Fortsetzungen) auf Blu-ray veröffentlichen wird. Hoffentlich hat Arrow Video dann auch Zugang zu dem umfangreichen Bonusmaterial, dass Home Vision Entertainment bereits 2004 dem tollen US-amerikanischen „The Yakuza Papers – Battles Without Honor & Humanity„-6-DVD-Set spendiert hat.

20th Century Fox veröffentlicht in den USA ab dem 11. August 2015 einige Titel der Produktionsfirma Regency, die zuvor von Warner Bros. auf Blu-ray ausgewertet wurden, darunter Filme wie „Heat“ [USA 1995, Michael Mann], „L.A. Confidential“ [USA 1997, Curtis Hanson] oder „Es war einmal in Amerika / Once Upon a  Time in America“ [IT / USA 1984, Sergio Leone]. Dies wird derzeit im Blu-ray.com-Forum diskutiert.

In der Datenbank der FSK sind einige Prüfungen eingestellt worden, die auf eventuelle Blu-ray-Veröffentlichungen hineisen können. Für 20th Century Fox wurde die Langfassung von „Ein Käfig voller Narren / La cage aux folles“ [FR / IT 1978, Édouard Molinaro] geprüft, der Western „El Capitano / Something Big“ [USA 1971, Andrew V. McLaglen] von Paramount hat eine FSK-12-Freigabe erhalten und Universum scheint eine Veröffentlichung des Stummfilms „Zur Chronik von Grieshuus“ [DE 1925, Arthur von Gerlach], der im Mai auf arte zu sehen war, vorzubereiten.

Tony Scotts erster Langfilm „Begierde / The Hunger“ [GB 1983] wird in der Warner Archive Collection erscheinen. Erste Infos zur Ausstattung wurden bei Facebook veröffentlicht, einen Termin gibt es allerdings noch nicht.

Das US-Label Twilight Times hat eine eigene Webseite online gestellt. Bisher waren Infos zu den Veröffentlichungen nur über den Versandhändler Screen Archives Entertainment erhältlich.

Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

Laut diesem und diesem Beitrag im Criterion-Forum über ein Orson Welles-Symposium, an dem auch Criterion-Produzent Issa Clubb teilnahm, erscheinen die Orson Welles-Filme „Orson Welles‘ Othello / The Tragedy of Othello: The Moor of Venice“ [USA / IT / MC / FR 1952], „Falstaff / Campanadas a medianoche / Chimes at Midnight“ [FR / ES / CH 1965] und „The Immortal Story / Une histoire immortelle“ [FR 1968] im nächsten Jahr bei dem US-Label.
Falstaff“ erscheint am 29. Juni 2015 auch beim britischen Label Mr. Bongo. Ein Interview mit Label-Gründer David Buttle über diesen und zwei andere Welles-Titel ist im Mai auf wellesnet erschienen.

Camera Obscura hat die Nummer 17 der „Italian Genre Cinema Collection“ angekündigt: „Betrachten wir die Angelegenheit als abgeschlossen / No il caso è felicemente risolto“ [IT 1973, Vittorio Salerno]:

Nach den Ankündigungen der allbekannten DER TOD TRÄGT SCHWARZES LEDER UND MALASTRANA kommt hier wieder die Premiere eines unbekannteren, aber ganz großartigen Films: Es handelt sich um Vittorio Salernos außergewöhnliches Crime-Thriller-Drama NO, IL CASO E FELICEMENTE RISOLTO (BETRACHTEN WIR DIE ANGELEGENHEIT ALS ABGESCHLOSSEN) von 1973! Wir werden den Film in der von Salerno gewünschten Director’s Cut-Fassung präsentieren, welche das ursprünglich intendierte Ende zeigen wird, von welchem wir sogar das Negativ lokalisieren konnten. Dies wird dann die Nr. 17 der Italian Genre Cinema Collection sein.

Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

filmArt hat für Ende Juli „Das Todeslied des Shaolin / Shen quan da zhan kuai qiang shou“ [CRC / HK 1977, Yu Wang] angekündigt. Die Blu-ray-Weltpremiere von einer 2K-Neuabtastung wird im originalen Scope-Format veröffentlicht.

Vor einigen Tagen habe ich ein Plakat zu „Der Schädel des Marquis de Sade / The Skull“ [GB 1965, Freddie Francis] mit Peter Cushing und dem kürzlich verstorbenen Christopher Lee veröffentlicht. Am 26. Oktober 2015 wird der Film als Dual-Format-Edition bei Eureka Entertainment erscheinen und genau dieses Plakatmotiv als Cover bieten.

Bereits am 21. September 2015 veröffentlicht Eureka Entertainment außerdem eine Dual-Format-Edition der Hammer Films-Produktion „Den Tod überlistet / The Man Who Could Cheat Death“ [GB 1959, Terence Fisher], ebenfalls mit Christopher Lee.

Schade. Koch Media stellt demnächst die Mediabook-Verpackungen der „Masterpieces of Cinema„-Reihe ein. Bisher wurden nur spätere Auflagen im Keepcase ausgeliefert. Die ersten reinen Keepcase-Veröffentlichungen werden wohl Federico Fellinis „Die Stimme des Mondes / La voce della luna“ [IT / FR 1990] und Aleksandar Petrovics „Der Meister und Margarita / Il maestro e Margherita“ [IT / YU 1972]. Die Meldung aus dem Dirty Pictures-Forum.

Bad News: Das mit dem „Der Backcatalogue ist am Ende“, „die physischen Medien schmieren ab“ macht ja gerade die Runde und natürlich ist da was dran. Die Verkaufszahlen sinken, viele Läden verkleinern ihre DVD- und BD-Stellflächen und konzentrieren sich auf große Neuerscheinungen. Wir möchten unseren Output an Backcatalogue-Titeln beibehalten, müssen aber leider ein paar Anpassungen vornehmen, damit das auch so bleiben kann. Und die erste Amtshandlung trifft unsere Masterpieces-Reihe. Da kommen jetzt Paul Schraders „Der Trost von Fremden“ und „Wem die Stunde schlägt“ noch im Mediabook, das wird aber das letzte Mal sein. Die Folgenummern, das werden vermutlich Fellinis „Die Stimme des Mondes“ und „Der Meister und Margarita“ mit Ugo Tognazzi, in normalen Keepcases sein. Wie wir es bei den Western-Legenden oder der Noir-Reihe machen überlegen wir gerade noch, da diese deutlich stabiler sind und einen festeren Kundenkern haben.

Außerdem werden wir die Untertitelung von englischsprachigem Bonusmaterial wieder etwas zurückfahren.

Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

Mit „Die Rache der Galerie des Grauens“ wird Anolis im Herbst 2015 die dritte Box mit Science-Fiction/Horror-Trashperlen der 50er und 60er Jahre auf den Markt bringen. Die bisherigen zwei Box-Sets „Galerie des Grauens“ und „Die Rückkehr der Galerie des Grauens“ beinhalteten die insgesamt 20 Filme nur auf DVD. Bei dem neuen Set darf man hoffentlich mit Blu-ray Discs rechnen.

Die #120 der Masters of Cinema-Reihe wird Haskell Waxlers „Medium Cool“ [USA 1969]. Die Dual-Format-Edition erscheint am 24. August 2015. Bisher sind noch keine Details zur Ausstattung bekannt. Ein tolles Extra wäre jedoch die 2015er Schnittfassung der DokumentationLook out Haskell, it’s real: The Making of Medium Cool“ mit einer Laufzeit von mehr als sechs Stunden. Auf der amerikanischen Criterion-Blu-ray ist nur die Schnittfassung aus dem Jahr 2001 mit einer Laufzeit von ca. 54 Minuten enthalten.

Ursprünglich sollte der Giallo „Malastrana / La corta notte delle bambole di vetro“ [I / BRD / YU 1971, Aldo Lado] am 19. Juli 2015 beim deutschen Label Camera Obscura als limitierte Blu-ray erscheinen. Nachdem vor kurzem jedoch erste Screenshots vom neuen Master und auch Informationen zu dessen Erstellung veröffentlicht wurden und das Label für das De- und Regraining teilweise stark kritisiert wurde, rudert Camera Obscura jetzt zurück und lässt den Film erneut abtasten:

Wir haben gute Nachrichten (bzw. schlechte für all diejenigen, die unsere Offenheit zu diesem Thema in einigen Foren in wenig freundlichem Ton mit haltlosen Unterstellungen erwiderten): Wir haben in den letzten Tagen viel mit unseren beiden Labs diskutiert und letztendlich beschlossen, alle Vernunft über Bord zu werfen und das MALASTRANA-Transfer noch einmal von Null anzugehen. Das heißt, neuer Scan mit optischem Tool zur Reduzierung von Defekten, kompletter Inhalt der 2P-Frame, neues Filtering der Restdefekte ohne De- und Regraining. Im Endeffekt bedeutet das für uns den herben Verlust von mehreren Tausend Euro und 3,5 Wochen Lebenszeit für die Handretusche des alten Masters (plus die Zeit für die erneute Handretusche), aber dafür, die Discs mit bestem Gewissen auf den Markt bringen. Und unser Ruf ist uns wie immer wichtiger als der Gewinn. Es wird definitiv mehr kleine Restdefekte geben als im ersten Transfer, aber dafür ist die Natürlichkeit gewahrt — so wie wir und die meisten von euch es am liebsten haben. Der Release wird somit weiter in den Sommer hinein verschoben werden müssen. Mehr Informationen folgen.

Die Engel von St. Pauli erscheint im September 2015 bei Subkultur Entertainment

Kommentare

Subkultur Entertainment wird im September 2015 die Reihe „Edition Deutsche Vita“ um den Film „Die Engel von St. Pauli“ [BRD 1969, Jürgen Roland] erweitern. Im frisch eröffneten Web-Store kann diese Blu-ray/DVD-Combo seit dem 1. Juni 2015 vorbestellt werden. Nur diesen Vorbestellungen wird ein exklusives Buch mit 170 Produktionsfotos beiligen. Das Angebot existiert bis zum 1. August 2015. Das DigiPak inklusive Blu-ray und DVD wird auf 500 Stück limitiert sein. Parallel werden Einzelauswertungen der BD und der DVD erhältlich sein.

Jule Nickels, angestammter Unterweltkönig von St. Pauli, bekommt Konkurrenz, als eine Wiener Zuhälterbande in sein Revier eindringt und in Hamburg ebenfalls Geschäfte mit der Prostitution machen will. Gerade entbrennt ein Krieg unter den beiden Zuhältergruppen, da wird die taubstumme Prostituierte Lisa von einem Freier brutal ermordet. Um zu verhindern, dass eine Sonderkommission der Polizei ihre Geschäfte stört, machen nun beide Gangstergruppen Jagd auf den Täter.

Kiez-Spezialist Jürgen Roland entfesselt einen Hamburger Bandenkrieg! Im Kampf um die Vorherrschaft im Rotlichtmilieu liefern sich die Leinwandlegenden Horst Frank und Herbert Fux eine rasante und unerbittliche Schlacht. Erstmals weltweit auf DVD und Blu-ray in einer schurkenhaften 2k Abtastung vom Negativ!

Weiterlesen…

UltraHD-Blu-ray-Standard verabschiedet

Kommentare

Die Blu-ray Disc Association (BDA) hat den Standard für die kommende „UltraHD Blu-ray“ verabschiedet und heute eine Presseerklärung veröffentlicht. Ins Detail wird darin nicht gegangen, wie aber bereits im Vorfeld vermutet wurde, wird der neue Standard eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln besitzen, einen erweiterten Farbraum mit der Möglichkeit von High Dynamic Range (HDR) bieten und auch High Frame Rate (HFR) unterstützen.

Blu-ray Disc Association Completes Ultra HD Blu-ray™ Specification and Releases New Logo
Format Licensing on Schedule to Commence Summer 2015

LOS ANGELES– May 12, 2015 –The Blu-ray Disc Association (BDA) today announced completion of the Ultra HD Blu-ray™ specification and released the new logo that will delineate Ultra HD
Blu-ray products. The Ultra HD Blu-ray specification, which represents the work of global leaders from the consumer electronics, IT and content creation industries, will enable delivery of Ultra HD content via Ultra HD Blu-ray Disc to the rapidly growing number of UHD TV households.

„For years, Blu-ray Disc™ has set the standard for high definition picture and audio quality in the home. Ultra HD Blu-ray will do the same for UHD home entertainment,“ said Victor Matsuda, chair, BDA Promotions Committee. “The technical capabilities of Blu-ray Disc, in particular its significant storage capacity and high data transfer rates, will enable the delivery of an unparalleled, consistent and repeatable UHD experience.“

Weiterlesen…

Anolis veröffentlicht Nächte des Grauens Ende April 2015 auf Blu-ray

Kommentare

Am 30. April 2015 steht nach ca. 2-monatiger Verzögerung bei Anolis Entertainment die Veröffentlichung eines weiteren Streifen der Hammer Films an. „Nächte des Grauens / The Plague of the Zombies“ [GB 1966, John Gilling] erscheint in zwei limitierten Mediabook-Varianten und einer Softbox-Version.

Weiterlesen…

Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

Einer meiner liebsten Don-Siegel-Filme erscheint am 19. März 2015. Koch Media veröffentlicht dann „Der große Coup / Charley Varrick“ [USA 1973] mit Walter Matthau auf einer Blu-ray, die als Bonus unter anderem auch eine 72-minütige Dokumentation von Robert Fischer mit dem Titel „Last of the Independents: Don Siegel and the Making of Charley Varrick“ beinhalten wird. Einen Ausschnitt daraus gibt es auf Fischers Fiction Factory-Seite.

Illusions Unltd. hat für den 26. März 2015 ein Giallo-Double-Feature-Set mit den Filmen „Die Falle / La morte ha fatto l’uovo“ [I / F 1968, Giulio Questi] und „Die Mühle der Jungfrauen / Yellow: le cugine“ [I 1969, Gianfranco Baldanello] angekündigt. Beide Filme liegen jedoch nur in der deutschen Sprachfassung mit optionalen englischen Untertiteln vor. „Die Falle“ wird als Bonus auch noch die italienische Schnittfassung aufweisen.

Dan Gilroys „Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis / Nightcrawler“ [USA 2014] mit Jake Gyllenhaal war meiner Meinung nach eines der filmischen Highlights des letzten Jahres. Concorde bringt die Blu-ray am 26. März 2015 auf den Markt.

John Schlesingers „Darling“ [GB 1965] mit Julie Christie, Laurence Harvey und Dirk Bogarde erscheint zum 50. Jubiläum am 30. März 2015 bei StudioCanal Großbritannien in der „Vintage Classics“-Reihe. Laut The Hut bietet die Disc nur einen Trailer als Bonus.

Fabulous Films bringt am 20. April 2015 den 50er-Jahre-B-Movie-Klassiker „Blob – Schrecken ohne Namen / The Blob“ [USA 1958, Irvin S. Yeaworth Jr., Russell S. Doughten Jr. (uncredited)] auf den britischen Markt. Der Film mit Steve McQueen soll als Bonus leider nur einen Trailer und eine Bildergalerie besitzen.
Vier Tage später, also am 24. April 2015, wird der Film jedoch auch in Deutschland erscheinen. Für die „3-Disc Limited Collector’s Edition“ von Capelight wird das Master verwendet, das auch schon bei der Criterion-Disc zum Zuge kam. Einen Screenshot-Vergleich der Criterion-Blu-ray mit der alten DVD des Labels gibt es bei caps-a-holic. Weitere Infos zum Capelight-Set liegen derzeit noch nicht vor.

Weiterlesen…

Dirty Mary Crazy Larry erscheint im Februar 2015 bei filmArt

Kommentare

Im Oktober 2014 hatte ich berichtet, dass filmArt John Houghs „Kesse Mary – Irrer Larry / Dirty Mary Crazy Larry“ [USA 1974] auf Blu-ray veröffentlichen wird. Am 6. Februar 2015 ist es nun soweit und die erste deutschsprachige Heimkinoauswertung des Films seit VHS-Zeiten steht an. Das Bootleg von Marketing Film steht übrigens immer noch bei einigen Händlern in den Regalen, wie ich vor kurzem selber noch in einem Saturn-Markt sehen konnte.

„DIRTY MARY, CRAZY LARRY WAS MAYBE THE BEST INSPIRATION FOR ME TO DO DEATH PROOF“
– Quentin Tarantino

Es ist soweit! Der Film, der Quentin Tarantino für seinen Grindhouse-Flick „DEATH PROOF“ inspirierte erscheint bei uns erstmals seit der VHS-Auswertung als offizieller Release und direkt auf Blu-Ray!
Für die „SPECIAL COLLECTOR’S EDITION“ konnten wir alle bisher verfügbaren Extras gewinnen und sogar den originalen deutschen Kinotrailer auftreiben! Das ist CRAZY!

Hier alle relevanten Daten zur VÖ:

Special Collector’s Edition – Limitiert auf 1.500 Stk. | Inklusive exklusiver O-Card und knapp 50 Minuten Bonusmaterial!

Weiterlesen…

Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

Am 6. Februar 2015 wird bei Pidax der Film Noir „Die Maske runter / Deadline – U.S.A.“ [USA 1952, Richard Brooks] mit Humphrey Bogart auf Blu-ray erscheinen.

Das British Film Institute (BFI) plant im Frühjahr 2015 Akira Kurosawas „Rashomon – Das Lustwäldchen / Rashômon“ [J 1950] und ein Set mit den Filmen „Du sollst deine Frau ehren / Du skal ære din hustru / Master of the House“ [DK 1925], „Tag der Rache / Vredens dag / Day of Wrath“ [DK 1943], „Ordet“ [DK 1955] und „Gertrud“ [DK 1964] von Carl Theodor Dreyer zu veröffentlichen. Diese Info stammt aus dem Artikel „BFI’s 2015 Highlights“ auf The Arts Shelf:

Spring 2015 sees the BFI continue to bring World Cinema classics to Blu-ray for the first time with the release of Kurosawa’s great enigmatic masterpiece Rashomon (1950) and a box-set of four Carl Theodor Dreyer films: the richly detailed tragicomedy of domestic manners, Master of the House (1925); Day of Wrath (1943), a dark and powerful tale of love and betrayal, and a community gripped by an obsessive fear of witchcraft; Ordet (1955), exploring the religious intolerance and familial tensions within a Danish farming family; and Gertrud (1964) about a woman who rejects the compromise of her marriage, suffers disappointment in her younger lover and retreats into a serene isolation. The set will also contain a selection of Dreyer shorts in HD.

wellesnet meldet, dass die restaurierte Fassung von „Orson Welles‘ Othello / The Tragedy of Othello: The Moor of Venice“ [USA / I / MA / F 1952, Orson Welles] im Herbst 2015 bei Criterion auf Blu-ray und DVD erscheinen wird.

Das österreichische Label Cinestrange Extreme plant die Veröffentlichung der Filme „Die Rückkehr der Zombies / Le notti del terrore“ [I 1981, Andrea Bianchi] und „Zombie 2 – Das letzte Kapitel / Day of the Dead“ [USA 1985, George A. Romero] mit exklusivem Bonusmaterial.
Im Dirty-Pictures-Forum wurde bereits ein Label-Unterforum eingerichtet, Inhalte gibt es bisher leider noch nicht.

Anolis veröffentlicht Nächte des Grauens in zwei Mediabook-Varianten

Kommentare

Vorgestern ist mit „Comtesse des Grauens / Countess Dracula“ [GB 1971, Peter Sasdy] der sechste Titel innerhalb der Hammer-Films-Reihe von Anolis erschienen. Darin wieder enthalten: Ein Ankündigung der nächsten beiden Titel. Diese zeigt, dass der nächste Film – „Nächte des Grauens / The Plague of the Zombies“ [GB 1966, John Gilling] – im Februar 2015 in zwei Mediabook-Varianten und in der Softbox-Version ohne Booklet erscheinen wird. Außerdem wird danach der Film „Frankensteins Ungeheuer / The Evil of Frankenstein“ [GB 1964, Freddie Francis] – der dritte Frankenstein-Film von Hammer – in der Blu-ray-Reihe veröffentlicht.

Ich entschuldige mich für den schlechten Scan, aber das Gerät hat’s bei Bildern einfach nicht besser drauf.

Anolis veröffentlicht Comtesse des Grauens bereits im Dezember 2014 auf Blu-ray

Kommentare

Ingrid Pitt ist die „Comtesse des Grauens / Countess Dracula“ [GB 1971, Peter Sasdy]. Diesen Titel veröffentlicht Anolis Entertainment als sechsten Film innerhalb der Hammer-Films-Blu-ray-Reihe bereits am 17. Dezember 2014. Zur Auswahl stehen das limitierte Mediabook inklusive exklusivem Booklet und die reguläre Softbox-Variante ohne Booklet, die dafür aber auch 5 Euro günstiger ist.

Wahrscheinlich war es weniger der historische Dracula, der Bram Stoker und unsere heutige Vorstellung vom klassischen Vampirismus geprägt hat, als die ungarische Gräfin Báthory Erzsébet — Elisabeth Báthory, verwitwete Elisabeth Nádasdy (1560-1614), die, wenn man den Schauergeschichten glauben will, dem Geheimnis der Ewigen Jugend auf der Spur war. Aus den historischen Prozessunterlagen geht hervor, dass die adlige Dame zahlreiche Mädchen auf ihre Burg gelockt, sie hat fesseln, schlagen, auspeitschen und zu Tode quälen lassen. Die Zahl ihrer Opfer schwankt zwischen 36 und 650. Für Hammer und Regisseur Peter Sasdy war dies der erste Horrorfilm, der vollständig auf einer wahren Geschichte basierte — entsprechend der Firmentradition natürlich mit einem Blutbad in „shocking colors“, eine Mischung aus Dracula und Feminismus, mit Ingrid Pitt kongenial besetzt, die Elisabeth geradezu lustvoll spielte: „Sie tötete Mädchen mit ihren Bluthunden, sie hat sie im Schnee eingefroren. Sie vollbrachte unglaubliche Grausamkeiten.“

Weiterlesen…