Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

Es ist fast an mir vorbeigegangen, aber gestern, am 8. Oktober 2015, ist hierzulande bei Sony Frank Capras Screwball-Komödie „Es geschah in einer Nacht / It Happened One Night“ [USA 1934] erschienen. Der Film gewann als erster überhaupt die Oscars in den fünf wichtigsten Kategorien, den Big Five.
Laut der Angaben auf JPC bietet die deutsche Disc einen Audiokommentar von Frank Capra Jr. und Radio-Interviews mit Clark Gable und Claudette Colbert. Diese Extras waren auch schon auf der deutschen DVD zu finden. In den USA ist der Film bei Criterion erhältlich. Dieses Set beinhaltet zwar nicht den Audiokommentar und die Interviews, dafür aber andere umfangreiche Extras.

In den USA erscheint am 8. Dezember 2015 mit „Lebenskünstler / You Can’t Take It with You“ [USA 1938, Frank Capra] der zweite Titel innerhalb der „Capra Collection“ von Sony. Der Film mit Jean Arthur, Lionel Barrymore und James Stewart wurde in 4K restauriert und wird – wie schon „Mr. Smith geht nach Washington / Mr. Smith Goes to Washington“ [USA 1939, Frank Capra] – in einem 24-seitigen Digibook veröffentlicht. Die Pressemitteilung gibt es im Home Theater Forum.

Koch Media hat sich schon vor einiger Zeit bei Dirty Pictures zu weiteren Jack-Arnold-Filmen geäußert. Geplant ist leider nur noch „Gefahr aus dem Weltall / It Came from Outer Space“ [USA 1953].

Aktuell ist nur noch „It came from outer Space“ geplant. Wobei ich da noch überlege, wie man vorgehen soll. Denn es gibt wieder keine moderne 3D-Fassung und meine Idee mit der Retro-3D-Fassung mit Brille kam irgendwie nicht so toll an beim „Ungeheuer“.

Am 3. Dezember 2015 veröffentlicht Koch Media eine Special Edition von Roman Polanskis „Was? / Che?“ [IT / FR / D 1972] inklusive Interviews mit der Darstellerin Sydne Rome, dem Komponisten Claudio Gizzi und dem Kameramann Marcello Gat.
Am selben Tag erscheint außerdem John Landis‘ Komödie „Kentucky Fried Movie“ [USA 1977]. Der Film wird im originalen Bildformat von 1.85:1 und einer Open-Matte-Fassung in 1.33:1 vorliegen.

Ebenfalls für den 3. Dezember 2015 plant Koch Media ein 5-Disc-Box-Set mit dem Giallo „Spuren auf dem Mond / Le orme“ [IT 1975, Luigi Bazzoni, Mario Fanelli (uncredited)]. Dieser soll auf Blu-ray und DVD vorliegen. Als Bonusfilm ist „La donna del lago“ [IT 1965, Luigi Bazzoni, Franco Rossellini] in der Originalfassung mit Untertiteln auf Blu-ray und DVD enthalten, hinzu kommt eine Bonus-DVD mit einem 80-minütigen Interview mit dem Kameramann Vittorio Storaro. Einen Blick auf das Design der Box und auf das Master gewährt Koch Media auf Facebook.

20th Century Fox bringt am 8. Dezember 2015 eine Komplett-Box von Chris Carters Serie „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI / The X Files“ [USA 1993 – 2002] auf dem US-Markt heraus. In Deutschland wird ein Set zwei Tage später am 10. Dezember 2015 erscheinen.
Damals wurden im Fernsehen die ersten vier Staffeln noch in 4:3 ausgestrahlt, die Staffeln 5 bis 9 folgten in 16:9. Auf Blu-ray werden nun alle Episoden in 16:9 vorliegen, was aber den Intentionen der Filmemacher nicht widerspricht. Chris Carter hatte sich 2014 aufd reddit dazu geäußert:

When we began filming the show in 1992, we actually (except for maybe the pilot) considered HD all along. And so there was image and opportunity to expand and modify the aspect ratio.

Die Serie wurde im Super35-Verfahren auf 35mm-Negativ gedreht, laut der obigen Aussage von Carter hatte man damals eine HD-Ausstrahlung – also durchgängig im 16:9-Format – in Betracht gezogen. Allerdings wurde die Post-Production inklusive Erstellung der visuellen Effekte nur in NTSC durchgeführt. Für die 16:9-Fassungen der ursprünglich in 4:3 ausgestrahlten Episoden wurde das Bild an der linken und rechten Seite geöffnet, oben und unten dafür leicht kaschiert. Drei Beispiele zeigte die Seite Observation Deck bereits im Juni 2014 anhand von Screenshots der HD-Ausstrahlung des deutschen Senders 7MAXX.

Als nächster Film der Hammer-Reihe von Anolis wird Terence Fishers „Dracula und seine Bräute / The Brides of Dracula“ [GB 1960] erscheinen. Geplant sind (wahrscheinlich für Mitte November 2015) zwei limitierte Mediabooks und eine Softbox-Variante. Vor wenigen Tagen hat Anolis ein paar Screenshots veröffentlicht. Gegenüber der britischen Blu-ray von Final Cut mit einem Bildformat von 2.00:1 wird die deutsche Ausgabe im korrekteren 1.78:1 veröffentlicht. Allerdings scheint es sich um ein älteres Master zu handeln, da eine sehr grobe Kornstruktur vorhanden ist.
Laut dieses Beitrags im Classic Horror Film Board wurde Final Cut für deren BD-Veröffentlichung von 2013 mit dem 2.00:1-Master beliefert, da das 1.66:1-Master, das für die US-amerikanische DVD verwendet wurde, 2008 beim Brand auf dem Universal-Gelände zerstört wurde. Das 2.00:1-Master wurde in den USA erstmals 2010 ausgestrahlt.
Zu fünf der sechs von Anolis veröffentlichten Screenshots in 1.78:1 habe ich die jeweils passenden von der Koch Media-DVD mit einem Bildformat von 1.66:1 erstellt. Bei dem jeweils ersten Screenshot handelt es sich um die Blu-ray, beim zweiten um die DVD.

Weiterlesen…

Demnächst auf Blu-ray

Kommentare

Wicked Vision Media arbeitet derzeit an einer deutschsprachigen Blu-ray-Ausgabe von Mario Bavas „Hatchet for the Honeymoon [aka: Red Wedding Night] / Il rosso segno della follia“ [IT / ES 1970]. Bereits im April 2015 hatte das Label diese Veröffentlichung bekannt gegeben, im Juli 2015 folgten erste technische Details und Screenshots, im September dann ein erster Blick auf eines der beiden Mediabook-Cover.
Genaue Infos zu den Extras liegen noch nicht vor, auf Facebook wurde jedoch ein Ausschnitt aus einem neuen und exklusiven 25-minütigen Interview mit der Schauspielerin Dagmar Lassander online gestellt.

Rapid Eye Movies plant die Veröffentlichungen von „Lady Snowblood / Shurayukihime“ [JP 1973, Toshiya Fujita] am 9. Oktober 2015 und „Sword of Doom / Dai-bosatsu tôge“ [JP 1966, Kihachi Okamoto] am 4. Dezember 2015.
Sword of Doom“ ist in den USA bereits bei Criterion auf Blu-ray erschienen (Bildvergleich bei caps-a-holic), „Lady Snowblood“ und die Fortsetzung soll einem Gerücht nach in naher Zukunft ebenfalls beim New Yorker Label veröffentlicht werden.

Der britische Ableger von StudioCanal wird am 19. Oktober 2015 den Film „Rivalen unter roter Sonne / Soleil rouge / Red Sun“ [FR / IT / ES 1971, Terence Young] veröffentlichen, am 2. November 2015 folgt „Zorniges Schweigen / The Angry Silence“ [GB 1960, Guy Green], am 9. November 2015 „Der wütende Mond  / The Raging Moon“ [GB 1971, Bryan Forbes] und am 16. November Carol Reeds „Kleines Herz in Not / The Fallen Idol“ [GB 1948].
Rivalen unter roter Sonne“ erscheint am 19. November 2015 auch in Deutschland bei StudioCanal.

Don Siegels „Terror in Block 11 / Riot in Cell Block 11“ [USA 1954] wird am 23. Oktober 2015 bei filmjuwelen auf Blu-ray erscheinen. Bis auf ein Booklet und Biographien wird es wohl keinen Bonus geben. In der Hinsicht hat die Dual-Format-Edition von Criterion bedeutend mehr zu bieten.

Oh man, wo soll das noch hinführen? ‚84 Entertainment veröffentlicht am 20. November 2015 Lucio Fulcis Giallo „Don’t Torture a Duckling – Quäle nie ein Kind zum Scherz / Non si sevizia un paperino“ [IT 1972] erstmals in einer deutsch synchronisierten Fassung. Das 4-Disc-Set (Blu-ray + DVD + Bonus-DVD + Soundtrack-CD) erscheint allerdings nur in einem auf 1.250 Stück limitierten Leatherbook (Echtholz mit Holzschublade, Messinggriff, Echtleder, Tief- und Goldprägung) zum absolut stolzen Preis von 110 Euro. Da hört es meiner Meinung nach auf, besonders wenn man sich die doch recht bescheidene Bonusausstattung anschaut. Neben Trailern, dem italienischen Vor- und Abspann und einem Restaurierungsvergleich gibt es nur einen Audiokommentar von Marcus Stiglegger und Interviews mit dem Kameramann Sergio D’Offizi und dem Editor Bruno Micheli. Der Preis dieses Sets wäre ja nicht weiter schlimm, wenn wenigstens eine günstigere Alternative angeboten würde, aber ein (auch noch recht teures) Mediabook scheint derzeit nicht geplant zu sein.
Die Restaurierung von Bild und Ton hat TLEFilms durchgeführt.

Der griechische Exploitationfilm „Die Teuflischen von Mykonos / Ta paidia tou Diavolou“ [GR 1976, Nico Mastorakis] erscheint am 20. November 2015 über OFDb Filmworks in zwei auf jeweils 750 Stück limitierten Mediabooks (Cover A | Cover B) mit einer Blu-ray, einer DVD und einer Bonus-DVD. Außerdem kommt eine reguläre Amaray-Case-Fassung, bei der die DVD mit dem Film und die Bonus-DVD nicht enthalten ist.
Das deutsche Set verwendet das Master der 2K-Restaurierung vom Kameranegativ, das auch schon bei der britischen Dual-Format-Edition von Arrow Video zum Einsatz kam. Das britische Set ist bereits im Mai 2015 erschienen. Bis auf die deutsche Tonspur, die Einleitung des Regisseurs zur deutschen Blu-ray-Premiere, den deutschen Trailer und den Audiokommentar von Kai Naumann und Marcus Stiglegger bietet die Arrow Video-Scheibe das komplette Bonusmaterial der Mediabooks und das zu einem günstigeren Preis.

Beim deutschen Label Explosive Media stehen drei Western in den Startlöchern: „Duell im Morgengrauen / Gunman’s Walk“ [USA 1958, Phil Karlson] und „Fahr zur Hölle, Gringo / Land Raiders“ [USA 1969, Nathan Juran] sollen am 6. November 2015 erscheinen, am 20. November 2015 folgt „Der Einsame aus dem Westen / A Man Called Sledge“ [USA 1970, Vic Morrow].

Massimo Dallamanos Das Geheimnis der grünen Stecknadel erscheint im Dezember 2015 bei Arrow Video

Kommentare

Arrow Video hatte vor ein paar Tagen angekündigt, dass im Dezember 2015 nur ein neuer Titel erscheinen werde. Eine kleine Verschnaufpause also nach den vielen Box-Sets der vorherigen Monate. Bei diesem Titel handelt es sich um Massimo Dallamanos Giallo „Das Geheimnis der grünen Stecknadel / Cosa avete fatto a Solange? / What Have You Done to Solange?“ [IT / D 1972] mit Fabio Testi, Karin Baal, Günther Stoll und Joachim Fuchsberger, der in den deutschen Kinos als 37. Edgar-Wallace-Film veröffentlicht wurde. Der Film erscheint in Großbritannienn am 14. Dezember und am 15. Dezember 2015 in den USA als Dual-Format-Edition. Die endgültigen Details zur Ausstattung liegen noch nicht vor.

Außerdem veröffentlicht Arrow Video am 7. Dezember 2015 David Cronenbergs „Videodrome“ [CA 1983] in einer regulären Edition, nachdem das limitierte Set bereits kurz nach Veröffentlichung ausverkauft war.

 
From director Massimo Dallamano, cinematographer on both A Fistful of Dollars and For a Few Dollars More, comes giallo classic What Have You Done to Solange?, the debut feature of actress Camille Keaton (I Spit on Your Grave).

A sexually sadistic killer is preying on the girls of St. Mary’s school. Student Elizabeth witnessed one of the murders, but her hazy recollections of a knife-wielding figure in black do nothing to further the police’s investigations. Why is the killer choosing these young women? And what does it have to do with a girl named Solange?

Also starring Cristina Galbo (Living Dead at the Manchester Morgue) and Fabio Testi (I Spit On Your Grave), What Have You Done with Solange? features all the hallmarks of classic gialli – the amateur detective, the black-gloved killerl – as well as a lush score from Ennio Morricone.

SPECIAL EDITION CONTENTS

  • Brand new 2K restoration of the film from the original camera negative
  • High Definition Blu-ray (1080p) and Standard Definition DVD presentations
  • Original Italian and English soundtracks in mono audio (uncompressed PCM on the Blu-ray)
  • Newly translated subtitles for the Italian soundtrack
  • Optional English subtitles for the deaf and hard of hearing for the English soundtrack
  • Brand new audio commentary with critics Alan Jones and Kim Newman
  • Newly filmed cast interviews
  • Original Theatrical Trailer
  • Reversible sleeve featuring original and newly commissioned artwork by MALLEUS (to be revealed)
  • Booklet featuring brand new writing on the film, illustrated with original stills
  • More to be announced!

Die Rache der Galerie des Grauens wird auch Blu-ray Discs enthalten

Kommentare

Anolis hat sich im Dirty-Pictures-Forum und auf Facebook zur anstehenden „Die Rache der Galerie des Grauens„-Box mit weiteren Infos gemeldet. Demnach werden einige Titel – wie erwartet – auch auf Blu-ray enthalten sein. Der erste Titel, Jacques Tourneurs „Der Fluch des Dämonen / Night of the Demon“ [GB 1957], war bereits seit Juni 2015 bekannt.

Die vielleicht wichtigste Frage zur dritten Galerie-Box, die allen auf den Nägeln brannte, lautete: Wird es die Titel auch auf Blu-ray geben?

Die kurze Antwort lautet: Ja, soweit wir HD-Master bekommen konnten, werden wir auch Blu-rays davon veröffentlichen.

Jetzt die ausführliche Stellungnahme:

Wir haben intern lange diskutiert, wie wir die Sache mit den Blu-rays handhaben werden. Und dabei natürlich auch Sammlerinteresse vs. unserem finanziellen Interesse abgewogen. Denn das muss hier nochmal klar gesagt werden: Wir müssen mit unseren Lizenzen Geld verdienen. Und dazu ist es unerlässlich, dass wir sie so gut wie möglich auswerten.

Wir haben uns schlussendlich für einen Kompromiss entschieden, der aber – wie wir sicher sind – den meisten Käufern entgegen kommen wird:

– Die Blu-ray wird zur Galerie-VÖ hinzugepackt (faktisch wird das dann immer eine Doppeldisc-Edition)
– So wie es bisher aussieht, bekommen wir zu 5 Titeln HD-Master. Das heißt, es können auch nur 3, andererseits vielleicht sogar 6 Stück werden.

– Der Preis für einen Standard-Galerie-Titel (also DVD only) wird um einen EURO erhöht.
– Der Preis für die DVD/BD Kombo wird ungefähr in der Höhe von unserem Hammer Mediabooks angesetzt.

– Da wir davon ausgehen, dass die Blu-ray-Sets auch von Leuten gekauft werden, die an den reinen SD-Titeln kein Interesse haben, werden wir von den Kombos eine höhere Stückzahl herstellen lassen, als die offizielle Limitierung. Das heißt, dass man sich im Falle von DER FLUCH DES DÄMON entscheiden kann, ob man den Titel mit oder ohne Sammlerbox kaufen kann. Und somit im Anschluss nicht „gezwungen“ ist, die Box zu füllen.

Die nächste News zur Box kommt voraussichtlich Mitte September und darin wird dann alles zur VÖ vom ersten Titel – DER FLUCH DES DÄMON – bekannt gegeben.

Criterion im November 2015

Kommentare

Criterion hat die Veröffentlichungen für November 2015 bekannt gegeben.

Akira Kurosawas „Ikiru“ ist seit 11 Jahren als Criterion-DVD erhältlich, im November erfolgt endlich die HD-Auswertung. Ich bin gespannt auf die 4K-Restaurierung, denn die DVD war im Bereich der Bildqualität mit vielen Kratzern und Laufstreifen nicht ohne Probleme. Im Bereich der Bonusausstattung wird es keine Unterschiede geben.

Mit „Code Unknown“  zieht nun auch der österreichische Regisseur Michael Haneke in die Criterion Collection ein.

In Cold Blood„, die Verfilmung von Truman Capotes non-fiktionalem Roman, ist auf Blu-ray bereits von Sony veröffentlicht worden, jedoch ohne jegliche Extras. In diesem Bereich kann die Criterion-Veröffentlichung nun wirklich punkten. Außerdem hat Criterion Zugriff auf die neue 4K-Restaurierung, die im Februar 2015 als Weltpremiere auf der Berlinale gezeigt wurde.

Satyajit Rays „The Apu Trilogy“ wurde vor einiger Zeit bereits angekündigt, die Veröffentlichung für Ende des Jahres auch erwartet. 1993 wurden leider die Original-Negative durch ein Feuer in einem Londoner Labor, in dem die Filme restauriert werden sollten, sehr stark beschädigt. Dementsprechend aufwendig gestalteten sich die 4K-Restaurierungen der drei Filme durch Criterion und L’Immagine Ritrovata.

2007 erschien in den USA bei Docurama ein „1965 Tour Deluxe Edition“-DVD-Set von D.A. Pennebakers Bob-Dylan-Dokumentation „Dont Look Back“ inklusive der „65 Revisited“-Doku, einigen weiteren Extras und einem 168-seitigem Buch. Criterion wird die Extras übernehmen und noch um einige weitere ergänzen. Darunter befinden sich unter anderem drei Kurzfilme des Regisseurs. Wer auf einige der Extras verzichten kann: 2011 hat Sony in Großbritannien eine Blu-ray des Films auf den Markt gebracht. Diese basiert allerdings noch nicht auf dem 4K-Master.
 
24. November 2015
Blu-ray #221: „Ikiru – Einmal wirklich leben / Ikiru [JP 1952, Akira Kurosawa]
1 Disc
143 minutes
Black and White
1.33:1
Japanese

One of the greatest achievements by Akira Kurosawa, Ikiru presents the director at his most compassionate—affirming life through an exploration of death. Takashi Shimura (Rashomon) beautifully portrays Kanji Watanabe, an aging bureaucrat with stomach cancer who is impelled to find meaning in his final days. Presented in a radically conceived two-part structure and shot with a perceptive, humanistic clarity of vision, Ikiru is a multifaceted look at what it means to be alive.

DISC FEATURES

  • New 4K digital restoration, with uncompressed monaural soundtrack on the Blu-ray
  • Audio commentary from 2004 by Stephen Prince, author of The Warrior’s Camera: The Cinema of Akira Kurosawa
  • A Message from Akira Kurosawa (2000), a ninety-minute documentary produced by Kurosawa Productions and featuring interviews with Kurosawa
  • Documentary on Ikiru from 2003, created as part of the Toho Masterworks series Akira Kurosawa: It Is Wonderful to Create, and featuring interviews with Kurosawa, script supervisor Teruyo Nogami, writer Hideo Oguni, actor Takashi Shimura, and others
  • Trailer
  • PLUS: Essays by critic and travel writer Pico Iyer and critic Donald Richie

Weiterlesen…

Infos zur Seconds Dual-Format-Edition von Masters of Cinema

Kommentare

Erst vor wenigen Tagen wurde die am 26. Oktober 2015 anstehende Veröffentlichung einer Dual-Format-Edition von John Frankenheimers „Der Mann, der zweimal lebte / Seconds“ [USA 1966] durch Masters of Cinema bekannt gegeben. Mittlerweile sind Infos zur Ausstattung auf amazon.co.uk aufgetaucht.
Gegenüber der US-Blu-ray von Criterion bietet MoC neben dem John-Frankenheimer-Audiokommentar einen zweiten Audiokommentar des australischen Filmkritikers Adrian Martin und ein Video-Interview mit Kim Newman. Criterion hingegen bietet den Frankenheimer-Kommentar, ein 15-minütiges Interview mit Alec Baldwin, 5 Minuten der TV-Sendung „Hollywood on the Hudson“ aus dem Jahre 1965, ein 11-minütiges Interview mit Frankenheimer aus dem Jahre 1971, die 19-minütige Dokumentation „A Second Look“ und das 13-minütige Video-Essay „Palmer and Pomerance on Seconds“.
 
To the enigmatic question Who are SECONDS? , the film s original poster responded: The answer is almost too terrifying for words…. The story of a man who buys for himself a totally new life. A man who lives the age-old dream If only I could live my life all over again.

John Frankenheimer directs Rock Hudson as a second : that is, the newly plastic-surgery altered reboot of, in this instance, a listless banker named Arthur Hamilton. Such procedures are carried out by a secret organization known only as The Company, with the promise of giving an individual a chance at making a fresh start at life… but at what cost?

Master lighting cameraman James Wong Howe provides the paranoiac atmosphere to the skewed reality of what came to be widely considered one of Frankenheimer s very best films. The Masters of Cinema Series is proud to present Seconds on Blu-ray and DVD in the UK for the first time.
Who are seconds? Where are seconds? Seconds might be all around you. Even Now!

A second chance to live. A second chance to die

SPECIAL FEATURES including:

  • Gorgeous restoration from a 4K transfer, in 1080p HD on the Blu-ray
  • Two Feature-length audio commentaries: one by director John Frankenheimer, and one by film scholar Adrian Martin
  • New video interview with novelist and critic Kim Newman
  • Optional English subtitles for the deaf and hearing-impaired
  • Original theatrical trailer
  • Booklet featuring new essays by critics David Cairns and Mike Sutton

Dziga Vertovs The Man with the Movie Camera demnächst bei Masters of Cinema

Kommentare

Erst am 27. Juli 2015 hat das British Film Institute (BFI) eine Blu-ray von Dziga Vertovs herausragenden Stummfilm „Der Mann mit der Kamera / Chelovek s kino-apparatom / The Man with the Movie Camera“ [RUS 1929] inklusive eines Scores von Michael Nyman veröffentlicht. Außerdem wurde der Film erneut in die Kinos gebracht und im dazugehörigen Trailer war ein Hinweis auf die digitale Restaurierung von Lobster Films, die in den USA bei Flicker Alley auf Blu-ray erschienen ist, zu sehen. Dementsprechend groß war die Verwunderung, als sich herausstellte, dass auf der Blu-ray des BFI eben nicht die Lobster-Films-Restaurierung, sondern eine eigene von Materialien aus dem BFI-Archiv vorliegt. Eine ungefähre Vorstellung von den Unterschieden im Bereich der Bildqualität und des Bildausschnitts bietet der Vergleich von DVDBeaver.

Das BFI hatte sich auf eine Anfrage hin auf Twitter dazu geäußert, wieso die Lobster-Films-Restaurierung nicht lizensiert werden konnte:

Unfortunately, despite long negotiations to secure DVD and Blu-ray distribution of the new restoration, we were unsuccessful.

We have endeavoured to make our release as good as possible by including Michael Nyman’s celebrated score, newly commissioned music on the included short films, and other special features that are unavailable on other editions.

Gestern hat ein Beitrag von Masters of Cinema auf Facebook Klarheit darüber gebracht, wer sich die (meiner Meinung nach bessere) Restaurierung von Lobster Films für den britischen Markt gesichert hat. Demnächst sind somit drei Stummfilme in verschiedenen Editionen von Masters of Cinema und dem BFI erhältlich.

MAN WITH A MOVIE CAMERA to join The Masters of Cinema Series! We’re absolutely thrilled to announce that we will be releasing what has been heralded as the best documentary of all time and not just that, one of the greatest films of all time – Dziga Vertov’s fantastic Man with a Movie Camera. Taken from the stunning recent Lobster Films, EYE Film Institute, Cinémathèque de Toulouse, and the Centre National de la Cinématographie restoration and presented with a collection of Vertov’s other works, this deluxe special edition set will be joining The Masters of Cinema Series very soon. More news on a release date and full specs when we have it, but this will be a release not to miss!

The Honeymoon Killers erscheint im November 2015 bei Arrow Video

Kommentare

Vor einiger Zeit bereits hatte Arrow Video eine Blu-ray von Leonard Kastles „The Honeymoon Killers“ [USA 1969] in Aussicht gestellt. Allerdings verzögerte sich die Veröffentlichung, da Arrow auf eine 4K-Restaurierung durch Criterion aufmerksam wurde:

Sorry about the delay to that one – we were all set to announce it years ago, and had even put out a postcard, but then we found out that Criterion was doing a 4K restoration so it made sense to wait until it was available for licensing.

Am 10. November 2015 ist es aber nun soweit und eine Dual-Format-Edition wird in Großbritannien auf den Markt kommen. Die US-Blu-ray von Criterion erscheint bereits am 29. September 2015 und wird unter anderem auch das „Love Letters“-Feature von Robert Fischer bieten. Ansonsten gibt es keine Überschneidungen beim Bonusmaterial.

One of the great cult true-crime films, hailed by genre aficionados and highbrow cinephiles alike (François Truffaut said it was his favourite American film), The Honeymoon Killers is a compelling dramatisation of the true story of the notorious ‘Lonely Hearts Killers’.

Two mismatched lovers, overweight nurse Martha Beck (Shirley Stoler, Seven Beauties) and con man Ray Fernandez (Tony Lo Bianco, God Told Me To), concoct a plan to lure unsuspecting victims via lonely-hearts ads. But this is no lip-smacking killing spree but a memorably intense study of loneliness and the lengths to which desperate people will go to keep what they once thought they’d never have.

The only film directed by opera composer Leonard Kastle (with additional material by an uncredited Martin Scorsese), shot in stark black and white and incongruously scored by Gustav Mahler, The Honeymoon Killers is a complete one-off in American cinema. Veteran critic Derek Malcolm wrote „At that time, we’d not seen that kind of film, a super-realist depiction of the banality of evil. It came like a clap of thunder.“

SPECIAL EDITION CONTENTS

  • High Definition Blu-ray (1080p) and Standard Definition DVD presentation of a brand new 4K restoration
  • Original mono audio (uncompressed PCM on the Blu-ray)
  • Optional English subtitles for the deaf and hard of hearing
  • Love Letters, a video piece by Robert Fischer featuring actors Tony Lo Bianco and Marilyn Chris and editor Stan Warnow
  • Folie à Deux: Todd Robinson, director of Lonely Hearts, explores the true story of the Lonely Hearts Killers
  • Body Shaming: Todd Robinson explores the film
  • Beyond Morality: Fabrice du Welz, director of Alleluia, discusses the film that inspired him
  • Reversible sleeve featuring original and newly-commissioned artwork by Jay Shaw
  • Illustrated collector’s booklet featuring No Average Killers, Johnny Mains’ extensive new essay on the film and its real-life inspiration, plus archive materials

Arrow Films veröffentlicht limitierte The Jacques Rivette Collection Ende November 2015

Kommentare

Heute hat Arrow Films / Arrow Video die November-Titel bekannt gegeben, die exklusiv in Großbritannien erscheinen werden. Am Donnerstag werden dann die Titel folgen, die in Großbritannien und in den USA auf den Markt kommen werden. Es wird spekuliert, dass sich darunter auch ein „Battles Without Honor and Humanity„-Set mit den Yakuza-Filmen von Kinji Fukasaku befinden wird. Einen Hinweis darauf, dass Arrow die Rechte daran hält, gab es bereits.

Das Highlight unter den UK-exklusiven Titeln stellt aber definitiv die „The Jacques Rivette Collection“ dar, die dessen „Out 1 / Out 1, noli me tangere“ [FR 1971] beinhaltet. Der Film wird in seiner ursprünglichen, mehr als 12-stündigen Mini-Serien-Fassung, die nur ein einziges Mal zur Aufführung kam, und der kürzeren „Out 1: Spectre„-Kinofassung enthalten sein. Zudem enthalten sind die Filme „Unsterbliches Duell / Duelle (une quarantaine)“ [FR 1976], „Nordwestwind / Noroît“ [FR 1976] und „Merry-Go-Round“ [FR 1981].

Das Dual-Format-Set, limitiert auf 3.000 Stück, inklusive einem ca. 200-seitigem Buch wird im Arrow Shop einen regulären Preis von £84.99 haben, bis zum 8. September 2015 gilt noch ein reduzierter Vorbesteller-Preis von £74.99. Der Veröffentlichungstermin ist der 30. November 2015.
 
The Jacques Rivette Collection brings together some of the director’s hardest to see works, each restored, newly translated and debuting on home video for the first time in UK.

Out 1 is one of the crowning achievements of Rivette’s remarkable career. Conceived as a television mini-series, this near-thirteen-hour monolith consists of eight feature-length episodes revolving around two theatre troupes, blackmail and conspiracy. Multiple characters introduce multiple plotlines, weaving a rich tapestry across an epic runtime.

Originally screened just the once in its full-length version in 1971, Out 1 was then re-conceived by Rivette as a four-and-a-half-hour feature. Making use of alternative and unseen footage, the director renamed this version Out 1: Spectre as an acknowledgement of its shadow-like nature. Both are presented in this boxed-set, fully restored and with newly-translated English subtitles.

Complementing Out 1 are two ‘parallel films’, Duelle (une quarantaine) and Noroît. The former sees Rivette head into fantasy territory: the Queen of the Sun (Bulle Ogier) and the Queen of the Night (Juliet Berto) search for a magical diamond in present-day Paris. The latter is a loose adaptation of The Revenger’s Tragedy and a pirate tale, starring Geraldine Chaplin (Nashville, Cría cuervos). Also included is Merry-Go-Round, in which Joe Dallesandro (Flesh for Frankenstein) and Maria Schneider (The Passenger, Last Tango in Paris) are summoned to Paris, kickstarting the most surreal of all Rivette’s mysteries.

Weiterlesen…

Weitere BFI-Titel im vierten Quartal 2015

Kommentare

Zuerst ein Rückzieher des British Film Institute (BFI): Für November 2015 wurde der Luchino-Visconti-Klassiker „Rocco und seine Brüder / Rocco e i suoi fratelli / Rocco and his Brothers“ [IT / FR 1960], von dem eine 4K-Restaurierung des Cineteca di Bologna in diesem Jahr in Cannes gezeigt wurde, in Aussicht gestellt. Dies verwunderte, wurde der Film in den letzten Jahren in Großbritannien doch von Masters of Cinema / Eureka Entertainment ausgewertet. Dies erfolgte bisher zwar nur auf DVD, das Set ist aber weiterhin erhältlich. Per Twitter wurde mitgeteilt, dass dies auch der Grund sei, warum das BFI den Film nun nicht veröffentlichen kann:

Yes, we’ve cancelled our planned edition because @Eurekavideo do indeed still have it.

Ob Masters of Cinema den Titel demnächst auf Blu-ray auswerten wird, ist bisher nicht bekannt. In Deutschland liegen die Rechte bei StudioCanal, eine Blu-ray liegt aber auch hierzulande noch nicht vor und ist bisher nicht angekündigt worden. Erhältlich ist er in Deutschland bisher nur in der sehr schönen und umfangreich ausgestatteten „Arthaus Premium“-2-DVD-Edition, die 2006 erschienen ist. In den USA liegen die Rechte wohl bei Milestone Film, ob eine Blu-ray erscheinen wird, scheint aber noch nicht sicher zu sein.

Noach Kowalski Nice. Can we expect a blu-ray this year?

Milestone Film That I can’t really say. It will be first playing in theaters this fall and that’s REALLY the way to see it.

 
Nun aber zu zwei Titeln, die wohl auch wirklich erscheinen werden, auch wenn es Überschneidungen mit Masters of Cinema gibt. Die Stummfilmklassiker „Die Geburt einer Nation / The Birth of a Nation“ [USA 1915, D.W. Griffith] und „Nosferatu, eine Symphonie des Grauens / Nosferatu“ [D 1922, Friedrich Wilhelm Murnau] liegen bei Masters of Cinema bereits auf Blu-ray vor, am 28. September 2015 bzw. am 19. Oktober 2015 bringt das BFI jedoch eigene Editionen auf den Markt.
Unterschiede wird es bei den Restaurierungen geben. Die MoC-Blu-ray von „Birth of a Nation“ bietet die Restaurierung von David Shepard, das Set des BFI jedoch wird die Photoplay-Restaurierung von Kevin Brownlow beinhalten.

To be released in the UK through the British Film Institute in a new restoration on BluRay and DVD during 2015

Dies hat auch Auswirkungen auf die gebotenen Scores. Die Shepard-Restaurierung bietet einen Score des Mont Alto Motion Picture Orchestra, die Brownlow-Restaurierung hingegen eine Aufnahme des originalen Scores von Joseph Carl Breil, adaptiert und arrangiert von John Lanchbery. Hinzu kommt, dass die Photoplay-Restaurierung vollständiger und im Breich des Bildausschnitts korrekter sein soll und mehr Bildinformationen zeigt. Die Arbeit von Photoplay an dem Film wird im Allgemeinen als der Shepard-Restaurierung überlegen angesehen.

Die BFI-Edition von F.W. Murnaus „Nosferatu“ wird ebenfalls eine Restaurierung durch Photoplay beinhalten und den 1995 in Auftrag gegebenen Score von James Bernard bieten. Dieser Score ist z.B. auf Youtube zu finden.
Die Masters of Cinema-Blu-ray hingegen bietet eine Restaurierung von Luciano Berriatúa, die von der Friedrich-Wilhelm Murnau-Stiftung 2005/2006 in Auftrag gegeben wurde. Grundlage war eine viragierte Nitratfilm-Kopie der Cinématheque Francaise aus dem Jahre 1922 mit französischen Zwischentiteln. Fehlende Einstellungen wurde aus einer Sicherheitsfilm-Kopie des Bundesarchiv-Filmarchivs in Berlin ergänzt. Diese Kopie wurde 1939 von einer tschechischen Export-Kopie aus dem Jahre 1920 gezogen. Weitere Fehlstellen konnten mithilfe einer Nitrat-Kopie der „Die zwölfte Stunde„-Fassung aus den 1930er Jahren ergänzt werden. Die meisten der deutschsprachigen Zwischentitel konnten einer Sicherheitsfilm-Kopie aus dem Bundesarchiv-Filmarchiv entnommen werden. Diese Kopie wurde 1962 von einer 1922er-Kopie gezogen. Fehlende Zwischentitel wurden basierend auf der originalen Typographie rekonstruiert. Als Score bietet MoC eine Einspielung der Musik von Hans Erdmann, die bei der Premiere im März 1922 zur Aufführung kam.

28. September 2015
Die Geburt einer Nation / The Birth of a Nation“ [USA 1915, D.W. Griffith]
2015 marks the centenary of the release of the controversial, yet extremely significant American silent epic, The Birth of a Nation, by D W Griffith. Griffith is often considered to be one of the most important figures in the history of cinema having been credited with creating and perfecting cinematic devices such as the flash-back, the iris shot, the mask and cross-cutting.

The Birth of a Nation covers a period of several years and is centered on the relationship of two families during The Civil War and Reconstruction-US era. Dividing friends and destroying families, The Civil War is minor in its disruption compared to the anarchy which follows in the black-ruled South post-war. The film was released to great commercial success, being one of the highest grossing films of the Silent era, but was widely-debated and often condemned due to its portrayal of the Ku Klux Klan as a heroic force. The film is attributed to launching the career of Lillian Gish, who worked closely with Griffith for many years, and who was also known as ‚The First Lady of American Cinema‘.

Special Features

  • Two short films by D W Griffith; The Rose of Kentucky (1911) and The Coward (1911)
  • The Drummer of the 8th (1913) – short film starring future Oscar® winning director Frank Borzage (A Farewell to Arms)
  • Stolen Glory (1912) – a comedy starring Ford Sterling filmed against the backdrop of a parade of Union Civil War veterans
  • 1930 re-release title sequence and short archival introduction by D W Griffith
  • Photoplay orchestral recording sessions
  • Out-takes and original camera tests
  • D W Griffith on Lux Radio Theatre
  • BFI Southbank roundtable discussion (2015)
  • Fully illustrated booklet withy news essays and full credits
  • Other extras TBC

19. Oktober 2015
Nosferatu, eine Symphonie des Grauens / Nosferatu“ [D 1922, Friedrich Wilhelm Murnau]
F.W  Murnau’s horror classic was the first screen adaption of Bram Stoker’s Dracula. As potent and disturbing now as ever, it paved the way for the future of gothic cinema.

Featuring some of the most iconic images in cinema, Murnau’s interpretation of this great vampire tale has been much imitated not least by Werner Herzog, whose Nosferatu the Vampyre is an admiring tribute.

This restoration is accompanied by James Bernard’s acclaimed score, and extras include a selection of silent chillers.

Special features

  • TBC

Weiterlesen…

Seconds und The Naked Prey erscheinen im Oktober 2015 bei Masters of Cinema

Kommentare

Masters of Cinema hat heute per Facebook zwei Dual-Format-Editionen angekündigt, die im Oktober 2015 erscheinen werden.

Am 19. Oktober 2015 wird „Der Todesmutige / The Naked Prey“ [ZA / USA 1965, Cornel Wilde] als Nummer 126 der Blu-ray-Reihe in den Handel kommen. Infos zur Ausstattung liegen noch nicht vor.
In den USA ist der Film bei Criterion erschienen, bisher jedoch nur auf DVD.

Weiterlesen…

Die Ausstattung der Medium Cool Dual-Format-Edition von Masters of Cinema

Kommentare

Seit einiger Zeit ist bekannt, dass Masters of Cinema Haskell Waxlers „Medium Cool“ [USA 1969] am 24. August 2015 als Dual-Format-Edition auf den Markt bringen wird. Bisher nicht bekannt war die Ausstattung, die aber nun veröffentlicht wurde. Leider wird das MoC-Set – wie schon die US-amerikanische Criterion-Disc – nicht die vollständige „Look Out Haskell, It’s Real: The Making of Medium Cool„-Dokumentation enthalten. Diese wird – wie auch die „Sooner or Later„-Dokumentation – nur in einer kürzeren Fassung enthalten sein.
Gegenüber der US-Disc bietet die britische nur ein exklusives Extra, Paul Cronins Featurette „Haskell and the Cameras„. Das andere Bonusmaterial ist ebenfalls auf der Criterion-Disc enthalten, zusätzlich erhält man noch einen zweiten Audiokommentar, ein 15-minütiges Interview und eine halbstündige Featurette mit Wexler.

Die Dokus „Look Out Haskell, it’s Real!“ und „Sooner or Later“ habe ich in ihren vollständigen Fassungen weiter unten als Videos eingebettet, außerdem auch die „Haskell and the Cameras„-Featurette.

  • Gorgeous 1080p presentation of the film on Blu-ray from the 4K digital film transfer approved by director Haskell Wexler
  • Optional English subtitles for the deaf and hard-of-hearing
  • Audio commentary with writer and director Haskell Wexler, editorial consultant Paul Golding, and actor Marianna Hill
  • Look Out Haskell, It’s Real!, extended excerpts from Paul Cronin’s documentary
  • Excerpts from Sooner or Later, Harold Blankenship is interviewed almost 40 years after appearing in Medium Cool
  • Haskell and the Cameras, Wexler demonstrates the cameras used to make Medium Cool
  • Original theatrical trailer
  • 28-PAGE BOOKLET featuring a summary of the government-commissioned report on the Democratic National Convention riot of 1968 illustrated with archival imagery

Das „Haskell and the Cameras„-Video von Paul Cronin ist vor zwei Wochen bei Vimeo online gestellt worden.

Weiterlesen…

The Otto Preminger Film Noir Collection erscheint beim BFI im September 2015

Kommentare

Am 28. September 2015 kommen Film Noir-Fans auf ihre Kosten. Neben der Night and the City„-Blu-ray vom British Film Institute (BFI) veröffentlicht das Label eine limitierte „The Otto Preminger Film Noir Collection„-Box mit den von 20th Century Fox produzierten Filmen „Mord in der Hochzeitsnacht / Fallen Angel“ [USA 1945], „Whirlpool“ [USA 1949] und „Faustrecht der Großstadt / Where the Sidewalk Ends“ [USA 1950].
Als Bonus wird es Audiokommentare des australischen Filmkritikers Adrian Martin geben. Von 2006 bis 2011 nahm Martin einige Audiokommentare für die „Director’s Suite“-DVD-Reihe des australischen Labels Madman Entertainment auf. Zudem werden ein Audio-Interview mit Otto Preminger und die Trailer enthalten sein.

 
This essential collection brings together three of acclaimed director Otto Preminger’s greatest films for the first time on Blu-ray, delivering a unique combination of intrigue, moral ambiguity and stylish black and white photography, which truly defines this much loved genre.

In Fallen Angel, Dana Andrews stars as a down-on-his-luck press agent turned amateur sleuth, investigating the murder of a sultry waitress, Stella (Linda Darnell). Whirlpool is a fascinating blend of noir and woman’s picture starring the beautiful Gene Tierney as a troubled socialite who falls prey to the machinations of a sinister hypnotist (José Ferrer). Whilst in the down beat Where the Sidewalk Ends Dana Andrews again stars, as a tough cop whose brutal methods leave a trail of murder, deceit and cover-ups.

Special Features

  • Commentaries on all three films by critic Adrian Martin
  • The Guardian Lecture: Otto Preminger interviewed by Joan Bakewell (audio only)
  • Original trailers

Das BFI veröffentlicht Jules Dassins Night and the City im September 2015

Kommentare

Jules Dassins Film Noir „Die Ratte von Soho / Night and the City“ [USA 1950] erhält eine weitere Blu-ray-Auswertung. In Deutschland ist der Film im November 2013 bei Pretty Gold Productions erschienen, Criterion hat ihn vor zwei Tagen in den USA inklusive der ca. 95-minütigen US-Fassung und der britischen Fassung mit einer Laufzeit von ca. 101 Minuten veröffentlicht. Beide Schnittversionen werden auch auf der limitierten Blu-ray des British Film Institute (BFI), die am 28. September 2015 erscheinen wird, enthalten sein. Im Bereich der Extras gibt es zwischen der amerikanischen und der britischen Discs keine Überschneidungen. Während Criterion das Bonusmaterial der DVD-Erstauflage aus dem Jahre 2005 übernommen hat, bietet das BFI den Audiokommentar zur US-Fassung und das Interview mit dem Regisseur von der 2007er BFI-DVD, sowie einen neuen Audiokommentar zur britischen Fassung und ein Interview mit Richard Widmark.

 
Adapted from the lowlife novel of the same name, Night and the City was directed by twice Academy Award-nominated Jules Dassin and stars Richard Widmark as Harry Fabian, an ambitious American hustler who dreams of getting into the wrestling business in post-war London.

The film was at the centre of a controversy when its director, Jules Dassin, was added to the Hollywood blacklist during the production of the film, and was unable to oversee either the editing or music score.

Upon initial release the film was overlooked by critics but was re-evaluated in the 1960s when it was celebrated for its ground-breaking lack of sympathetic characters and finally recognised as a baroque masterpiece of corruption, paranoia and doom.

Special features

  • Includes both the US and the previously unseen British version of the film
  • Audio commentary on the US release by Paul Duncan
  • New audio commentary on the British version by film critic Adrian Martin
  • The Guardian Lecture: 1981 interview with Jules Dassin by film critic Alexander Walker
  • Actor Richard Widmark interviewed at the National Film Theatre in 2002 by Adrian Wootton

Akira Kurosawas Rashomon wird im September 2015 vom BFI veröffentlicht

Kommentare

Akira Kurosawas „Rashomon – Das Lustwäldchen / Rashômon“ [JP 1950] erscheint am 21. September 2015 beim British Film Institute (BFI). In den USA ist der Film bereits seit November 2012 über Criterion auf Blu-ray erhältlich. Die beiden Veröffentlichungen werden sich nicht nur im Bereich der Extras unterscheiden, laut dieses Twitter-Beitrags hat das BFI eine eigene Restaurierung des Films veranlasst. Man kann gespannt sein, wie sich die beiden Discs im Bereich der Bildqualität unterscheiden werden. Im Booklet der Criterion-Disc sind diese Angaben zu finden:

The basis for the restoration was a 35mm black-and-white print held in the collection of the National Film Center in Tokyo. Made in 1962 from the original camera negative, the print itself was in good physical condition, but the negative from which it had been made was extremely battered due to extensive printing and handling over the years; many shots had started to shrink and warp, and there were numerous scratches and abrasions. Moreover, dust, dirt, and other artifacts from the damaged negative had been photographed into the print.

The print was scanned at 4K resolution at Lowry Digital in Burbank, California. The original scans were then converted to 2K files for extensive image processing and cleanup. Certain damage could be repaired using Lowry’s automated software, but many frames had to be cleaned by hand. The warping in some shots and the blurring of every second frame of the film were addressed with customized visual effects tools. Once the image restoration was complete, two 4K digital intermediate 35mm negatives were produced, as well as a complete digital archive of both the raw scan and the restored image files.

The film’s audio was restored from the 1962 print and a fine-grain master positive in the Kadokawa Foundation’s collection. The elements were transfered at DJ Audio in Los Angeles, and Audio Mechanics in Burbank identified the best source element for each shot, in order to create a seamless soundtrack.

Restoration supervisors:

Michael Friend, Michael Pogorzelski/Academy Film Archive, Los Angeles.
Akira Tochigi/National Film Center, National Museum of Modern Art, Tokyo.
Yuniko Amano, Masao Kawano/Kadokawa Pictures, Inc., Tokyo.

Weiterlesen…