Seinfeld in HD

Wie auf engadgetHD zu erfahren ist, wird die Sitcom „Seinfeld“ [USA 1990 – 1998] derzeit im amerikanischen Fernsehen auf TBS in High-Definition ausgetrahlt. Sony hat sich also noch einmal des Materials angenommen und HD-Master der 175 Episoden erstellt. Leider wird die Serie nicht mehr im originalen Bildformat von 4:3 gesendet, sondern in 16:9. Im AVSForum sind erste Vergleichsbilder der DVD und der HD-TV-Ausstrahlung veröffentlicht worden. Wie man sehen kann, wurde das Bild an den Seiten ein wenig geöffnet, dafür aber auch an der oberen und unteren Seite beschnitten. Sollte Sony die Serie irgendwann auf Blu-ray veröffentlichen, kann man nur hoffen, daß wenigstens auf den HD-Discs das Originalformat erhalten bleibt.

4 Kommentare

  1. Julian

    Ist es nicht im Grunde völlig egal ob dir jetzt der Teil an den seitlichen Rändern oder oben und unten etwas fehlt.

    Das entscheidende Kriterium ist dann wohl die Bildqualität und die ist in der 16:9 HD Variante ohne Frage besser. Am besten wäre natürlich das wirklich Originalformat (bei 35 mm Film) wohl CinemaScope in HD. Da hat man das komplette Bild und kann selber entscheiden wie man aufzoomen will.

  2. Christian Liemke

    Nein, das ist nicht egal. „Seinfeld“ wurde für eine Ausstrahlung in 4:3 produziert und sollte auch so veröffentlicht werden. Ich glaube mich aber erinnern zu können, dass ich mal gelesen habe, Sony habe HD-Master der Serie in beiden Formaten erstellt, also in 4:3 und 16:9.

    Deinen Ausführungen zum Originalformat bei 35mm-Film kann ich nicht folgen. Was hat CinemaScope mit einer Serie wie „Seinfeld“ zu tun? Abgesehen davon, dass CinemaScope als Verfahren seit den 60er Jahren nicht mehr verwendet wird (und durch Panavision abgelöst wurde) wurde „Seinfeld“ nicht mit anamorphotischen Linsen gedreht. Mir ist auch keine andere Serie bekannt, bei der das der Fall ist. Außerdem sieht es mit dem Aufzoomen bei HD-Materialien auch eher schlecht aus. Weder mein TV noch meine BD-Player haben die Funktion, in 1080-Material zu zoomen. Ich glaube, bei anderen Geräten sieht das ebenfalls so aus.

  3. Blu-rayler

    Wenn Originalmaterial aufwändig neu abgetastet wird, dann macht man das für gewöhnlich auch gleich in 16:9, weil das nun mal das „neue“ Standardbildformat ist. Dein „leider“ kann ich nicht nachvollziehen und ein 4:3 wird es bei Seinfeld in HD definitiv nicht geben. Ob die Serie auf Blu-ray erscheint, steht leider och in den Sternen. Bisher wurden die Staffeln nur auf TNT Serie in guter Qualität gezeigt.

  4. Christian Liemke

    Dann können die Labels ja auch gleich dazu übergehen, Klassiker wie „Casablanca“, „Citizen Kane“ oder auch Stummfilme wie „Metropolis“ in 16:9 zu veröffentlichen, weil das nun mal das „neue Standardbild“ ist. Bei Scope-Filmen gehen wir dann auch gleich wieder über zu Pan&Scan, angepasst an 16:9. Sorry, nur weil sich das Format unserer Hardware ändert, muss die „Software“ nicht folgen. Mein „leider“ muss ich daher stehenlassen.

    3sat hat übrigens schon mal Stummfilme in 16:9 ausgestrahlt und es gibt derzeit wohl fast keine TV-Dokumentationen mehr, bei denen das korrekte Bildformat historischer Aufnahmen respektiert wird. Mich schaudert es jedesmal, da die Bildkompositionen überhaupt nicht mehr stimmen. Der WDR war sogar so dreist, zum Geburtstag von Georg Stefan Troller mehrere Stunden seiner Reportagen aus den 60er Jahren (Pariser Nacht – Eine Hommage an Georg Stefan Troller) in 16:9 auszustrahlen. Die Sendung war in dieser Form nicht zu genießen.

    Woher bist Du Dir denn so sicher, dass es ein „Seinfeld“ im originalen 4:3 nicht geben wird? Wie ich 2011 geschrieben habe, war mein damaliger Kenntnisstand, dass es HD-Master in 4:3 und 16:9 gäbe. Außerdem liegst Du mit Deiner Annahme falsch, dass Material gewöhnlich in 16:9 abgetastet wird. Bei Filmen in Scope und im Academy-Ratio ist dies (bis auf wenige Ausnahmen) nicht der Fall und auch im Serien-Bereich gibt es mehr als genügend Beispiele, bei denen das originale Bildformat respektiert wird. Ganz spontan fällt mir „Star Trek – The Next Generation“ ein. Bei dieser Serie wurde sehr wohl aufwendig gearbeitet und trotzdem im Format von 4:3 veröffentlicht.

Schreib doch was!