Ganz grosses Kino - Urlaub

Kommentare

Ich verabschiede mich für etwas mehr als eine Woche in den Urlaub. Also wundert Euch nicht, wenn hier in den nächsten Tagen keine neuen Beiträge erscheinen. Leider habe ich es auch nicht mehr geschafft, die TV-Tipps für die nächsten Tage zusammenzustellen. Schuld daran war der gestrige „Alien„-Marathon mit den Filmen „Alien 1-3“ und „Prometheus„. Kleiner Tipp: Den neuen Ridley Scott-Film kann man sich schenken. Aus der Erinnerung heraus fand ich „Alien – Die Wiedergeburt“ sogar interessanter … und das soll was heißen.

TV-Tipps für den 11. August 2012

Kommentare

21:45 Uhr | WDR
Beziehungsstress im Urlaub: Maren Ades zweiter Film „Alle anderen„.

22:30 Uhr | zdf_neo
Die Gedanken der anderen: Kythryn Bigelows Science-Fiction-Film „Strange Days„.

22:35 Uhr | Das Erste / Das Erste HD
Der einzige und auch noch unterschätzte Auftrage: George Lazenby in „James Bond – Im Geheimdienst ihrer Majestät„.

23:30 Uhr | mdr
Ein Mann mit Sarg: „Django„.

23:45 Uhr | mdr
Nummer acht mit anderer Meinung: „Die zwölf Geschworenen“ von Siney Lumet.

02:30 Uhr | Das Erste / Das Erste HD
Immer im Kreis herum: „Grand Prix“ von John Frankenheimer.

TV-Tipps für den 10. August 2012

Kommentare

01:20 Uhr | Das Erste / Das Erste HD
Richard Attenboroughs Kriegsfilm „Die Brücke von Arnheim“ mit Sean Connery, Robert Redford, Hardy Krüger, Dirk Bogarde, Gene Hackman, James Caan, Michael Caine, Laurence Olivier, Liv Ullmann, Ryan O’Neal, Edward Fox, Elliott Gould, Anthony Hopkins und Maximilian Schell.

01:45 Uhr | arte / arteHD
Eine Wiederholung der letzten „Too Young to Die„-Episode: „Sharon Tate, das Ende der Unschuld„.

02:40 Uhr | arte / arteHD
Eine Wiederholung des Pinkfilms „Underwater Love„.

TV-Tipps für den 9. August 2012

Kommentare

23:50 Uhr | mdr
Zum Tode des DEFA-Regisseurs Kurt Maetzig: Die Dokumentation „Filmen für ein besseres Deutschland„.

00:40 Uhr | mdr
John Sturges‘ Klassiker „Gesprengte Ketten„.

01:00 Uhr | arte / arteHD
Eine Wiederholung von „Der Wilde“ mit Marlon Brando.

01:55 Uhr | Das Erste
Mit seinem letzten Film „Die 1000 Augen des Dr. Mabuse“ knüpfte Fritz Lang noch einmal an seine „Mabuse„-Klassiker von 1922 und 1933 an, ohne jedoch deren künstlerischen Qualitäten zu erreichen.

02:15 Uhr | arte
Eine Wiederholung von Dennis Hoppers „Out of the Blue„.

Stanley Kubricks Fear and Desire im Oktober 2012 auf Blu-ray und DVD

Kommentare

1953 drehte Stanley Kubrick mit „Fear and Desire“ [USA 1953] seinen ersten Spielfilm. Die Low-Budget-Produktion war ein kommerzieller Misserfolg, in den Augen des Regisseurs auch ein künstlerischer. Er bezeichnete in später als „a bumbling amateur film exercise„. So verweigerte er z.B. 1964 die Aufführung innerhalb einer Retrospektive in New York. Es gibt sogar das Gerücht, Kubrick habe versucht, alle existierenden Kopien des Films aufzukaufen, um ihn dem Verleihmarkt komplett zu entziehen. Einige Prints haben jedoch in privaten Filmsammlungen überlebt. 1993 wurde der Film erstmals innerhalb einer Retrospektive gezeigt, weitere öffentliche Aufführungen waren bisher rar gesät, eine Auswertung auf Heimkinomedien – mit Ausnahme von einigen Bootlegs – erfolgte bisher nicht. Dies wird sich am 23. Oktober 2012 allerdings ändern, denn das US-Label Kino Lorber wird den Film auf Blu-ray und DVD veröffentlichen.

FEAR AND DESIRE

New York, NY – August 6, 2012 – Kino Lorber Inc. announces the release of Stanley Kubrick’s rarely-seen first feature film, FEAR AND DESIRE, newly restored by the Library of Congress.

The event marks a major milestone for Kubrick aficionados as, in the years since its original release in 1953, FEAR AND DESIRE has rarely screened to the public, and has never been given a proper video release in any format.

This film has been restored at the Library of Congress Packard Campus for Audio Visual Conservation in Culpeper, Virginia, and will debut on Blu-ray and DVD on October 23, 2012.

„It’s both the mission and privilege of the Packard Campus to preserve the breadth and depth of America’s film, video, and sound recording heritage,“ said Mike Mashon, Head of the Library of Congress Moving Image Section. „Yet preservation is only a means towards making these treasures more accessible. We’re pleased that FEAR AND DESIRE can now been seen but also well protected for generations to come.“

„Kino Lorber is immensely grateful to the talented team at the Library of Congress for brilliantly restoring such a key work in the history of American cinema,“ said Kino Lorber CEO Richard Lorber.

„We’re honored to participate in the process of making sure this seminal film of a 24-year-old Stanley Kubrick will now be widely available-an inspiration for film students and a thrill for film lovers everywhere.“

Weiterlesen…

TV-Tipps für den 8. August 2012

Kommentare

22:35 Uhr | arte / arteHD
Gestrandet in einer Kleinstadt: Das Auto kaputt, kein Geld in der Tasche, der Hund verschwunden. „Wendy und Lucy“ mit Michelle Williams wird in HD ausgestrahlt. In Deutschland ist er nur auf DVD und nicht auf Blu-ray erhältlich.

23:00 Uhr | SWR
Starke Frauen im Western sind heute in Alan J. Pakulas „Eine Farm in Montana“ …

00:45 Uhr | hr
Scoop – Der Knüller“ von und mit Woody Allen.

00:50 Uhr | SWR
… und in Fritz Langs „Engel der Gejagten“ zu sehen.

02:15 Uhr | hr
Auch seiner Gaunerkomödie „Schmalspurganoven“ spielt Woody Allen die Hauptrolle.

Käpt’n Rauhbein aus St. Pauli am Samstag im Filmklub Akasava

Kommentare

Francois Truffaut schrieb über Curd Jürgens und dessen Hauptrolle in Roger Vadims „Und ewig lockt das Weib„:

Curd Jürgens bestätigt, dass er einer der vier schlechtesten Schauspieler der Welt ist.

Angeblich soll Jürgens darauf die Frage gestellt haben, wer denn die anderen Drei seien.

Davon, ob Truffauts Einschätzung wirklich zutrifft, kann sich jeder am Samstag, den 11. August 2011, beim Filmklub Akasava überzeugen. Dort wird zwar nicht der bekannte Roger Vadim-Film gezeigt – der Regisseur war schon bei der letzten Veranstaltung des Filmclubs mit seinem „Barbarella“ vertreten – sondern mit der Produktion „Käpt’n Rauhbein aus St. Pauli“ [BRD 1971, Rolf Olsen]. Gezeigt wird eine 35mm-Kopie. Beginn ist um 15:00 Uhr im Kölner Kino Cinenova. Leider kann ich selber nicht in den Genuss des Films kommen, da ich an dem Tag ein wenig „Alien“-DNS tanken werden.

Die Ausstattung des amerikanischen Indiana Jones Blu-ray-Sets

Kommentare

Paramount und Lucasfilm haben eine weitere Pressemitteilung zum amerikanischen „Indiana Jones: The Complete Adventures„-Blu-ray-Set veröffentlicht. Darin wird auf die Ausstattung eingegangen.

THE ULTIMATE ADVENTURE COLLECTION DEBUTS ON BLU-RAY™ WITH SEVEN HOURS OF BONUS FEATURES INCLUDING NEARLY AN HOUR OF PREVIOUSLY UNRELEASED BEHIND-THE-SCENES FOOTAGE

INDIANA JONES: THE COMPLETE ADVENTURES

ALL FOUR ICONIC FILMS EMBARK ON SEPTEMBER 18, 2012 WITH THE NEWLY RESTORED RAIDERS OF THE LOST ARK AND NEVER-BEFORE-SEEN FOOTAGE FROM THE SET OF THE CLASSIC

SAN FRANCISCO, Calif. (August 7, 2012) – Every unforgettable exploit of world-renowned, globetrotting hero Indiana Jones finally comes home with pristine picture and sound when INDIANA JONES: The Complete Adventures debuts on Blu-ray September 18, 2012from Lucasfilm Ltd. and Paramount Home Media Distribution. The cinematic classic that started it all—Raiders of the Lost Ark—has been meticulously restored under the supervision of director Steven Spielberg and sound designer Ben Burtt. Additionally, Indiana Jones and the Temple of Doom and Indiana Jones and the Last Crusade have both been remastered alongside 2008’s Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull making this landmark release the first time all four films in the epic and award-winning franchise have been available together in sparkling high definition. INDIANA JONES: The Complete Adventures will also be available on iTunes, so the adventure is just a click away!

In addition to all of Indy’s thrilling adventures, the set includes seven hours of fascinating documentaries, featurettes and interviewswith cast members and filmmakers. This comprehensive collection of behind-the-scenes bonus features is augmented by a brand newtwo-part documentary entitled “On Set with Raiders of the Lost Ark – From Jungle to Desert and From Adventure to Legend.” Featuring nearly an hour of rarely seen footage from the set of the film and archival interviews with Steven Spielberg, George Lucas and Harrison Ford, these captivating pieces transports fans back to where the legend began.

Raiders of the Lost Ark has been painstakingly restored with careful attention to preserving the original look, sound and feel of the iconic film. The original negative was scanned at 4K and then examined frame-by-frame so that any damage could be repaired. The sound design was similarly preserved using Burtt’s original master mix, which had been archived and unused since 1981. New stereo surrounds were created using the original music tracks and original effects recorded in stereo but used previously only in mono. In addition, the sub bass was redone entirely up to modern specifications and care was taken to improve dialogue and correct small technical flaws to create the most complete and highest quality version of the sound possible while retaining the director’s vision.

Weiterlesen…

TV-Tipps für den 7. August 2012

Kommentare

14:40 Uhr | arte / arteHD
Eine Wiederholung von Eric Rohmers „Pauline am Strand“ in HD.

20:15 Uhr + 00:05 Uhr | zdf.kultur
Full Metal Village„, eine Dokumentation über Wacken, das Dorf, in dem jedes Jahr das Wacken-Open-Air stattfindet.

23:50 Uhr | rbb
Ein Kleinwüchsiger beim Trainspotting: „Station Agent„, das schöne Regiedebüt von Thomas McCarthy mit Peter Dinklage.

00:00 Uhr | NDR
München 1972: Acht Regisseure sehen die Spiele„, der offizielle Film über die Olympischen Spiele 1972. Zu den acht Regisseuren gehören Milos Forman, Kon lchikawa, Claude Lelouch, Arthur Penn und John Schlesinger.

00:05 Uhr | WDR
Claude Chabrols „Der Frauenmörder von Paris„.

00:20 Uhr | arte / arteHD
Eine Wiederholung von Mike Nichols‘ „Die Reifeprüfung„.

02:00 Uhr | arte / arteHD
Eine Wiederholung von „Das freche Mädchen„.

03:35 Uhr | arte / arteHD
Eine Wiederholung der Doku „Twiggy, das Gesicht der 60er„.

TV-Tipps für den 6. August 2012

Kommentare

08:20 Uhr | WDR
Ich tanz mich in dein Herz hinein„, der wohl bekantest Film mit Ginger Rogers und Fred Astaire.

20:15 Uhr | arte / arteHD
Citizen Kane“ hat vor wenigen Tagen den ersten Platz in der von Sight & Sound alle zehn Jahre erhobenen Liste der besten Filme einbüßen müssen. arte zeigt den Klassiker von Orson Welles heute in High-Definition.
Die deutsche Ertaufführung des Films erfolgte erst 1962. Die damals angefertigte deutsche Synchronisation ist leider nicht zu ertragen. Immerhin wurde ein Großteil des Scores von Bernard Herrmann durch andere Musik ersetzt.

22:10 Uhr | arte
Pulse„, ein japanischer Horrorfilm von Kiyoshi Kurosawa.

23:00 Uhr | WDR
Steve McQueen in Henry Hathaways Western „Nevada Smith„.

22:50 Uhr | mdr
Robert Redford und Dustin Hoffman sind „Die Unbestechlichen„.

01:05 Uhr | WDR
Burt Lancasters Western-Debüt „Tal der Rache„.

02:55 Uhr | Das Erste
Ein später Vertreter des in den 70er Jahren populären Flugzeug-Katastrophenfilms: Der äußerst trashige „Starflight One – Irrflug ins Weltall“ von 1982. Auf jeden „Krieg der Sterne“ kommen halt zig solcher Filme. Trotzdem unterhaltsam.

TV-Tipps für den 5. August 2012

Kommentare

17:00 Uhr | arte / arteHD
Zum 50. Todestag von Marilyn Monroe: „Bert Stern – The Man Who Shot Marilyn„, eine Dokumentation über den Fotografen, den Hollywoodstar und die als „The Last Sitting“ bekannt gewordene Fotoreihe.

20:15 Uhr | arte / arteHD
Im „Summer of Rebels“ kommen heute die „Bad Girls“ zum Zuge: Die junge Charlotte Gainsbourg ist „Das freche Mädchen„.

21:50 Uhr | arte / arteHD
Die Dokumentation „Twiggy, das Gesicht der 60er„.

22:00 Uhr + 00:55 Uhr | BR
Zum 50. Todestag von Marilyn Monroe: Otto Premingers „Fluss ohne Wiederkehr„, der durch seine hervorragender CinemaScope-Fotografie besticht. Wiederholung um 00:55 Uhr.

22:50 Uhr | SWR
Billy Wilders „Zeugin der Anklage„.

23:25 Uhr | BR
Zum 50. Todestag von Marilyn Monroe: Die Dokumentation „Marilyn Monroe – Ich möchte geliebt werden“ von Hollywood-Experte Eckhart Schmidt.

00:00 Uhr | Das Erste / Das Erste HD
Zum 50. Todestag von Marilyn Monrow: Billy Wilders „Manche mögen’s heiß„, vom American Film Institute zur besten Komödie aller Zeiten gewählt. Dies ist der erste HD-Ausstrahlung der von TLEFilms für die ARD restaurierten Fassung.

02:50 Uhr | arte
Ein schöner Dokumentarfilm über „Herr Pilipenko und sein U-Boot„.

TV-Tipps für den 4. August 2012

Kommentare

13:40 Uhr | WDR
Ginger Rogers und Fred Astaire sind die „Tänzer vom Broadway„.

18:25 Uhr + 00:30 Uhr | zdf.kultur
Der Dokumentarfilm „Full Metal Village“ wirft einen etwas anderen Blick auf das Wacken-Festival, das an diesem Wochenende wieder stattfindet.

20:15 Uhr | arte
Vor 50 Jahren, am 5. August 1962, wurde Marilyn Monroe tot in ihrer Wohnung aufgefunden. arte zeigt die Dokumentation „Marilyns letzte Sitzung“ über den Hollywoodstar und den Psychoanalytiker Ralph Greenson.

20:15 Uhr + 02:45 Uhr | BR
Eine Filmnacht mit dem Thema „New York Memories„: „Als das Licht ausging …„, eine Komödie mit Doris Day, die den großen New Yorker Stromausfall von 1965 aufgreift. Wiederholung um 02:45 Uhr.

20:15 Uhr | 3sat
Hollywood in Vienna“ ist ein jährlich in Wien stattfindendes Filmmusik-Konzert. Ausgestrahlt wird die Veranstaltung vom 23. November 2011.

21:45 Uhr | BR
New York Memories„, Teil 2: „Sonntag in New York“ mit Jane Fonda und Rod Taylor.

21:45 Uhr | arte / arteHD
Der vierte und letzte Teil der „Too Young to Die„-Doku-Reihe: „Sharon Tate, das Ende der Unschuld“ über die Schauspielerin, die am 9. August 1969 von der „Manson Family“ umgebracht wurde.

22:30 Uhr | zdf_neo
In zwei Wochen erscheint Steven Spielbergs „Der weiße Hai“ endlich auf Blu-ray. zdf_neo zeigt leider nur die zweite Fortsetzung „Der weiße Hai 3„.

23:25 Uhr | BR
Rosa von Praunheims Dokumentarfilm „New York Memories„.

23:45 Uhr | rbb
John Carpenters „The Fog – Nebel des Grauens„.

00:05 Uhr | SWR
Clint Eastwood spielt im von ihm inszenierten Agententhriller „Im Auftrag des Drachen“ einen ehemaligen Profikiller.

00:15 Uhr | NDR
Robert de Niro spielt den Boxer Jake LaMotta in Martin Scorseses Meisterwerk „Wie ein wilder Stier„.

00:55 Uhr | BR
New York Memories„, Teil 4: Andy Garcia und Richard Dreyfuss in Sidney Lumets „Nacht über Manhattan„.

00:55 Uhr | WDR
Gena Rowlands und Peter Falk spielen die Hauprollen in John Cassavetes‘ „Eine Frau unter Einfluß„.

01:15 Uhr | Das Erste
Clint Eastwood ist heute Nacht zweimal als Trucker Philo Beddoe zu sehen: In „Der Mann aus Fernando“ aus dem Jahr 1978 …

02:30 Uhr | arte / arteHD
Eine Wiederholung von William Friedkins „Cruising„.

03:10 Uhr | Das Erste
… und der Fortsetzung „Mit Vollgas nach San Fernando“ von 1980.

Fundbüro: Sight and Sound - The Top 50 Greatest Films of All Time

Kommentare

Die vom BFI herausgegebende Zeitschrift Sight & Sound befragt seit 1952 alle zehn Jahre Filmkritiker, Akademiker, Filmhändler, Autoren und andere Cinephile aus verschiedenen Ländern nach den besten Filmen aller Zeiten. In diesem Jahr wurden über 1.000 Anfragen versendet, 846 Top-Ten-Listen wurden eingereicht, aus denen die diesjährige „The Top 50 Greatest Films of All Time„-Liste erstellt wurde.

1952 stand noch Vittorio de Sicas „Fahrraddiebe / Ladri di biciclette“ [I 1948] an der Spitze, seit 1962 hatte Orson Welles‘ „Citizen Kane“ [USA 1941] fünf Jahrzehnte lang diese Position inne. In diesem Jahr musste Welles‘ Portrait eines Zeitungsmagnaten den Platz räumen und Alfred Hitchcocks „Vertigo – Aus dem Reich der Toten / Vertigo“ [USA 1958] überlassen. Ansonsten bietet die Liste altbekanntes.

Die Top-10:

  1. Vertigo – Aus dem Reich der Toten / Vertigo“ [USA 1958, Alfred Hitchcock]
  2. Citizen Kane“ [USA 1941, Orson Welles]
  3. Die Reise nach Tokio / Tôkyô monogatari“ [J 1953, Yasujirô Ozu]
  4. Die Spielregel / La règle du jeu“ [F 1939, Jean Renoir]
  5. Sonnenaufgang / Sunrise: A Song of Two Humans“ [USA 1927, Freidrich Wilhelm Murnau]
  6. 2001: Odyssee im Weltraum / 2001: A Space Odyssey“ [GB / USA 1968, Stanley Kubrick]
  7. Der schwarze Falke / The Searchers“ [USA 1956, John Ford]
  8. Der Mann mit der Kamera / Chelovek s kino-apparatom“ [UdSSR 1929, Dziga Vertov]
  9. Die Passion der Jungfrau von Orleans / La passion de Jeanne d’Arc“ [F 1928, Carl Theodor Dreyer]
  10. Achteinhalb / 8 ½“ [I / F 1963, Federico Fellini]

Kino des Unsichtbaren - Michael Haneke und Robert Bresson in der Düsseldorfer Black-Box

Kommentare

Heute startet das Kino „Black Box“ des Düsseldorfer Filmmuseums die Filmreihe „Kinos des Unsichtbaren – Michael Haneke / Robert Bresson„. Gezeigt werden bis zum 30. August zehn Filme des Österreichers Michael Haneke und sieben Filme des Franzosen Robert Bresson. Das komplette Programm für August 2012 ist als PDF abrufbar.

Die eigentliche Geschichte zwischen den Bildern zu erzählen, ist die Kunst Michael Hanekes. Abgeschaut hat er sich diese Erzählform von Robert Bresson, der nicht nur für seine elliptische Narration bekannt ist, sondern auch für die strenge Führung seinerAkteure. Sie zeigen scheinbar keine Emotionen, berühren den Zuschauer in ihrer Verletzlichkeit aber umso mehr. „Kein Film hat mir je Hirn und Herz so umgedreht wie dieser.“, sagt Haneke über Bressons Au Hasard Balthazar.

Der Verwandtschaft dieser beiden Ausnahmeregisseure geht die Doppelwerkschau nach und ermöglicht erstmalig einen vergleichenden Blick auf einen historischen und einen aktuellen Filmschaffenden im Zusammenhang. Lange Zeit nur „Insidern“ bekannt, erweckten die letzten Filme Hanekes auch beim breiten Publikum Neugier auf sein Frühwerk. Nicht nur, weil er 2009 und 2012 in Cannes die Goldene Palme erhielt.Wie kaum ein anderer bezieht Haneke den Zuschauer in seine Filmerzählung ein, spielt mit dem Voyeureffekt, befriedigt und enttäuscht die Erwartungshaltung des Zuschauers und lässt ihn oft fragend zurück – mit einer Ratlosigkeit, die ein besonderes Empfinden und Reflektieren auslöst. Seine Filme, einmal gesehen, vergisst man nicht.

Das Innenleben der Harry Potter Wizard’s Collection

Kommentare

Bisher war Harry Potter hier eher selten anzutreffen. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Filme erst letztes Jahr gesehen habe, wobei ich ein paar Teile der Reihe als wirklich überzeugendes Blockbuster-Kino bezeichnen kann. Ob ich allerdings bereit wäre, ca. 250,- Euro für die „Harry Potter Wizard’s Collection“ mit insgesamt 31 Discs auszugeben, bezweifle ich stark. Trotzdem finde ich die Aufmachung der Box schon imposant. Zumindest diesem Video nach.

Das Set erscheint in den USA am 7. September, in Deutschland am 19. Oktober 2012.