Fundbüro: Daisy Bell

Kommentare

1962 sang der IBM 704 als erster Computer der Welt ein Lied. Sechs Jahre später sollte es ihm ein Computer mit dem Namen HAL 9000 gleichtun.

Zum heutigen 83. Geburtstag von Stanley Kubrick. Gefunden bei Roger Ebert.

Die im Video genannten Angaben „1961“ und „IBM 7094“ scheinen übrigens nicht zu stimmen.

The People vs. George Lucas im September 2011 auf Blu-ray und DVD

Kommentare

Trailer zur Dokumentation „The People vs. George Lucas“ [USA / GB 2010, Alexandre O. Philippe] hatte ich hier bereits im im März 2009 und Februar 2010 präsentiert. Capelight wird den Film am 16. September 2011 auf Blu-ray und DVD veröffentlichen. Angekündigt wurde die Disc heute bei Facebook:

THE PEOPLE VS. GEORGE LUCAS: Am 16.09. veröffentlichen wir die Doku für alle STAR WAR Fans (und deren „Liebe“ zu Herrn Lucs) noch bevor die UK- oder US-DVD erscheint. Der Knaller sind die Extras: Über 4h! Als Doppel-DVD, randvolle BD-50 oder im Set mit FANBOYS im Blu-ray Steelbook.

Weiterlesen…

Fundbüro: A History Of The Title Sequence

Kommentare


[via: Cargo]

Weiterlesen…

Fundbüro: Unboxing Superman Spielfilm Collection

Kommentare

Am Freitag erscheint die „Superman Spielfilm Collection“ von Warner Bros. in Deutschland exklusiv bei amazon.de auf acht Blu-ray Discs. Auf dem Blu-ray Filme Blog wurde ein Video über das Verpackungs-Design online gestellt.

Fundbüro: Planet of the Apes - Party Fun Time

Kommentare

Es ist unmöglich, dass der demnächst in den Kinos startende „Planet der Affen: Prevolution / Rise of the Planet of the Apes“ [USA 2011, Rupert Wyatt] auch nur annähernd so unterhaltsam wird, wie das hier: Planet of the Apes – Party Fun Time (Remix to Benny Benassi Presents „The Biz“)

Vielen Dank an Dennis vom Filmklub K.

Schloss des Schreckens ab November 2011 auch in Deutschland auf Blu-ray

Kommentare

Jack Claytons Gruselfilm-Meisterwerk „Schloß des Schreckens / The Innocents“ [GB 1961] wurde 2006 vom deutschen Label Capelight auf DVD veröffentlicht. Mittlerweile ist die Disc Out-of-Print und nur noch zu erhöhten Preisen zu bekommen. Im November 2011 wird es jedoch eine Neuauflage von Capelight geben, gleichzeitig erscheint der Film erstmals in Deutschland auf Blu-ray. Capelight dazu auf Facebook:

SCHLOSS DES SCHRECKENS (The Innocents): Nachdem der Titel nun schon einige Zeit out of print ist, konnten wir die Lizenz nun erneuern. Termin für die DVD-Neuauflage und die Blu-ray Erstveröffentlichung: November 2011.

In Großbritannien ist der Film bereits beim British Film Institute (BFI) auf Blu-ray erhältlich und bietet gegenüber der deutschen DVD-Erstauflage umfangreicheres und interessanteres Bonusmaterial. Allerdings muß ich sagen, dass der Qualitätsgewinn der BFI-BD gegenüber der deutschen DVD nicht nennenswert ausgefallen ist.

Fundbüro: Der Anfang vom Ende des 35mm-Films?

Kommentare

Das Ende des 35mm-Films? Der Artikel „Lab pact heralds twilight of film“ von David S. Cohen auf Variety.com legt nahe, dass zumindest der Anfang gemacht wurde. Wegen sinkender Nachfragen nach 35mm-Prints durch die Digitalisierung der Kinos teilen sich Deluxe und Technicolor den amerikanischen und teilweise den internationalen Markt auf. Allerdings werden Filmprints wohl noch für längere Zeit verlangt:

„There is still a very good business on the release print side in North America,“ Cyril Drabinsky, prexy-CEO of Deluxe Entertainment Services Group told Variety, adding, „35mm release printing in Europe is still very, very healthy.“

Drabinsky predicted film printing will continue to decline but that the decline will flatten out over the next five years.

Gefunden habe ich den Artikel über einen Beitrag von Robert A. Harris im HomeTheaterForum.

Quatermass and the Pit im September 2011 als Dual Format Edition

Kommentare

Nach der „The Vampire Lovers„-Ankündigung gleich eine weitere Hammer-Films-Veröffentlichung: Am 19. September 2011 wird Roy Ward Bakers „Das grüne Blut der Dämonen / Quatermass and the Pit“ [GB 1967] bei Optimum Releasing in digital restaurierter Fassung als „Dual Format Edition“ auf Blu-ray und DVD erscheinen. Hoffentlich lassen die ersten beiden Teile der „Quatermass“-Reihe nicht allzu lange auf sich warten.

Dieser Hammer-Films-Klassiker wurde in Deutschland von Anolis als zwanzigster und somit letzter Titel der „Hammer Edition“-Reihe im Jahr 2004 auf DVD veröffentlicht. Die Disc ist seit langem nicht mehr erhältlich und wird bereits zu hohen Preisen gehandelt. Als Bonus wurde außer einigen Trailern, TV-Spots, einer Bildergalerie und dem Filmprogramm nicht viel geboten. In dieser Hinsicht alleine kann die kommende britische Blu-ray schon weitaus mehr punkten.

Die Pressemitteilung:

Quatermass and the Pit
Directed by Roy Ward Baker
Starring James Donald, Andrew Keir and Barbara Shelley.

Digitally Restored and out on Double Play only: September 19th

The third in the trilogy of films based on Nigel Kneale’s seminal Quatermass series, Quatermass & the Pit was made by Hammer Studios in 1967, directed by stalwart Roy Ward Baker and starring Andrew Keir as the titular scientist, battling evil alien forces that threaten to take over the world, and also stars James Donald, Barbara Shelley and Julian Glover. Nigel Kneale’s Quatermass series has been said to have influenced everyone from John Carpenter to Dr Who.

Weiterlesen…

The Vampire Lovers mit Peter Cushing im August 2011 auf Blu-ray

Kommentare

Der Horrorfilm „Gruft der Vampire / The Vampire Lovers“ [GB 1970] der Hammer-Films mit Peter Cushing wird am 31. August 2011 in Australien bei MGM im Vertrieb von Shock Entertainment weltweit erstmalig auf Blu-ray erscheinen.

In Deutschland ist der Film bei Koch Media als #5 der „Hammer Edition“ auf DVD erschienen. Diese Disc bietet einen Audiokommentar von Darstellerin Ingrid Pitt, Regisseur Roy Ward Baker und Drehbuchautor Tudor Gates, eine „Camille“-Lesung von Ingrid Pitt, Radio-Spots, den Trailer und eine Bildergalerie. Mit Ausnahme der Radio-Spots und der Bildergalerie wird dieses Bonusmaterial auch auf der australischen Blu-ray zu finden sein.

Beware the kiss that kills!

Hammer glamour reaches an all-time high in this buxom, blood-splattered genre favourite as the un-dead Mircalla Karnstein (seductive Ingrid Pitt) nibbles her way through a cast of gore-geous small-town vixens. Understandably upset at her choice of sexual partners, the local gentry decide to fight back, determined to plunge a stake into the heart of this Sapphic seductress and her delicious horde of voluptuous bloodsucking disciples! Packed with blood, breasts and beheadings – and boasting a top-notch cast, including: Horror icons Peter Cushing (Curse of Frankenstein) and Ingrid Pitt (Countess Dracula)alongside busty Bond girl Madeleine Smith (Live and Let Die) – THE VAMPIRE LOVERS is an erotically charged ‘70s classic from the famed Hammer House of Horror.

  • High Definition 1080p transfer (in original 1.85 theatrical ratio)
  • Audio commentary with director Roy Ward Baker, writer Tudor Gates and star Ingrid Pitt
  • Excerpts from J. Sheridan Le Fanu’s “Carmilla” read by Ingrid Pitt
  • Original theatrical trailer
  • All Region

Weiterlesen…

Robert Hamers Kind Hearts and Coronets im September 2011 auf Blu-ray und DVD

Kommentare

Ein weiterer Film zum 80. Jubiläum der Ealing Studios erscheint am 5. September 2011 mit Robert Hamers wunderbarere Komödie „Adel verpflichtet / Kind Hearts and Coronets“ [GB 1949], in der Alec Guinness gleich acht Rollen übernimmt. Optimum veröffentlicht den Film in einer digital restaurierten Fassung auf Blu-ray und DVD. In den USA ist der Film bei Criterion erhältlich, bisher allerdings nur auf DVD.

KIND HEARTS & CORONETS (1949)

Directed by Robert Hamer

Written by Robert Hamer & John Dighton – Based on the novel by Roy Horniman

Starring Dennis Price, Alec Guinness, Valerie Hobson & Joan Greenwood

Produced by Michael Balcon, Cinematography by Douglas Slocombe

Perhaps the most perfect of all the Golden-Age Ealing comedies, Kind Hearts and Coronets famously featured Alec Guinness in eight different roles as the unsuspecting members of the aristocratic D’Ascoyne family – bumped off one by one by the scheming, outcast cousin of the family: Louis Mazzini. Mazzini’s mother was a D’Ascoyne by birth, but she ran away with an opera singer and was ostracized by her family as a result. When her dying wish to be buried in the family crypt is refused, Louis vows to get his revenge. As he ascends the social ranks, he is torn between his love for now-married childhood sweetheart, and equally devilish Sibella (Joan Greenwood), and the saintly wife of one of his victims, Edith D’Ascoyne (Valerie Hobson).

Dennis Price’s stunning performance as the ambitious Louis has always been somewhat overshadowed by Guinness, so sit back and admire anew the coolly detached relish with which he dispatches the eight relatives standing between himself, the Dukedom, and revenge. The film featured stunning and inventive cinematography by Douglas Slocombe, and a groundbreaking first-person narrative that, legend has it, inspired Scorsese to make use of the same device in Goodfellas.

KIND HEARTS AND CORONETS will be released on DVD and Blu-ray on 5th September 2011.

Weiterlesen…

Alexander Mackendricks Whisky Galore im August 2011 auf Blu-ray und DVD

Kommentare

Am 8. August 2011 wird Optimum Releasing in Großbritannien den Film „Whisky Galore“ [GB 1949, Alexander Mackendrick] aus den Ealing Studios auf Blu-ray und DVD veröffentlichen.

Digitally restored** & back in cinemas July 29th 2011

WHISKY GALORE (1949)

Directed by Alexander Mackendrick

Based on the novel by Compton Mackenzie

Starring Basil Radford, Joan Greenwood, James Robertson Justice, Catherine Lacey, Wylie Watson and Gordon Jackson

Restoration premieres at the Edinburgh Film Festival 2011

Opens at Edinburgh FIlmhouse July 29th 2011

Based on a true story. The name of the real ship, which sunk Feb 5 1941 – during WWII – was S/S Politician. Having left Liverpool two days earlier, heading for Jamaica, it sank outside Eriskay, The Outer Hebrides, Scotland, in bad weather, containing 250,000 bottles of whisky. The locals gathered as many bottles as they could, before the proper authorities arrived, and even today, bottles are found in the sand or in the sea every other year.

WHISKY GALORE will be released on DVD and Blu-ray on August 8th 2011

Weiterlesen…

David Holzman’s Diary von Jim McBride im August 2011 auf DVD und Blu-ray

Kommentare

Kino on Video / Kino Lorber veröffentlicht am 16. August 2011 Jim McBrides „David Holzmans Tagebuch / David Holzman’s Diary“ [USA 1967] in den USA auf DVD und Blu-ray in einer digital restaurierten Fassung. Der Film, eine Mockumentary über das Drehen einer Dokumentation, wurde laut dem Internationalen Filmlexikon in nur fünf Tagen mit einem Budget von 2.500 US-Dollar gedreht.

Über eine bisherige DVD-Auswertung in den USA ist mir nichts bekannt. Auf LaserDisc war der Film innerhalb der Criterion Collection erhältlich. Hier der Link zum dazugehörigen Essay von Jaime Wolf. In Großbritannien ist „David Holzman’s Diary“ seit 2006 bei Second Run auf DVD erhältlich. Für das Booklet dieser Veröffentlichung schrieb Jonathan Rosenbaum ein Essay. Den komplette Text hat der Autor auf JonathanRosenbaum.com online gestellt. Ein aktuelles Interview mit Regisseur Jim McBride hat Brecht Andersch auf Fandor am 14. Juni 2011 veröffentlicht. Einen Tag später erschien dort auch ein Interview mit L.M. „Kit“ Carson, der den David im Film spielte.

Ebenfalls auf Fandor zu finden ist das zweiteilige Video-Essay „A Diary on David Holzman“ von Kevin B. Lee (Teil 1 | Teil 2).

Weiterlesen…

Abel Gances Stummfilm Napoleon wird 2012 im Paramount Theatre in Oakland, USA gezeigt

Kommentare

Wer Ende März 2012 in den USA in Kalifornien Urlaub machen möchte, der sollte am 24., 25. oder 31. März oder am 1. April einen Abstecher nach Oakland machen. Dort steht das Paramount Theatre, einer der schönsten noch existierenden Art-Deco-Kinopaläste der Welt. Gezeigt wird dort nämlich an diesen vier Tagen Abel Gances Stummfilm-Epos „Napoleon“ [F 1927] in der rekonstruierten Fassung von Kevin Brownlow mit Carl Davis‘ Filmmusik. Der Komponist wird dabei das“Oakland East Bay Symphony Orchestra“ dirigieren.

Gances „Napoleon“ war eine der aufwändigsten Stummfilm-Produktionen überhaupt, die außerdem durch ihren Schnitt und die Verwendung von Handkamera ihrer Zeit voraus war. Vor allem aber Gances Polyvision-Verfahren hebt ihn von anderen Filmen der 20er Jahre ab: Das Ende des Films (ca. 20 Minuten) wurde mit drei synchronisierten Projektoren auf drei Leinwänden mit einem Bildformat von 4.00:1 projiziert. In dieser Form feierte der Film im April 1927 in Paris seine Premiere und nur in wenigen anderen europäischen Städten war er in seiner ganzen Pracht zu sehen. Nach den Vorführungen in London wurde der Film drastisch gekürzt und nur noch mit dem mittleren Teil des Polyvision-Widescreen-Verfahrens gezeigt. In den USA war er nur in dieser Form zu sehen.

Kevin Brownlow rekonstruierte den Film in den 70er Jahren. Am 31. August 1979 wurde diese Fassung inklusive des Polyvision-Verfahrens im Beisein von Abel Gance beim Telluride Film Festival in Telluride, Colorado erstmals mit einem neuen Score von Carl Davis aufgeführt. 1981 brachte Francis Ford Coppolas American Zoetrope über Universal den Film wieder auf die US-Leinwände, allerdings handelte es sich um eine umgeschnittenen und gekürzte Fassung von Brownlows Restaurierung mit einem Score von Francis Ford Coppolas Vater Carmine Coppola. Die Premiere dieser Version fand am 23. Januar 1981 in der Radio City Music Hall in New York statt. Die ist die einzige Fassung, die seitdem in den USA zu sehen war.

Weiterlesen…

Trailer: Drive

Kommentare

Wegen des fantastischen „Walhalla Rising / Valhalla Rising“ [DK / GB 2009], der Auszeichnung in Cannes für die beste Regie, dieses Ausschnitts und der hervorragenden Kritiken ist „Drive“ [USA 2011] von Nicolas Winding Refn einer der Filme, die ich in diesem Jahr am sehnsüchtigsten erwarte. Leider ist mir bisher kein Termin für einen Start in Deutschland bekannt.


[via: I Heart Pluto]

Laurel and Hardy: The Essential Collection im Oktober 2011 auf DVD

Kommentare

In Großbritannien ist seit 2004 ein 21-Disc-Set von Universal mit 20 Spielfilmen von Stan Laurel und Oliver Hardy – in Deutschland leider besser bekannt als „Dick und Doof“ – und einigen ihrer Kurzfilme erhältlich. Hierzulande hatte sich Kinowelt um die Auswertung der Filme auf etlichen DVD-Veröffentlichungen gekümmert. In den USA erscheint nun am 25. Oktober 2011 ein neues Set mit dem Namen „Laurel & Hardy: The Essential Collection“ von RHI Entertainment und Vivendi Entertainment. Dieses umfasst zehn DVDs mit insgesamt 58 Spiel- und Kurzfilmen, die zwischen 1929 und 1940 von Hal Roach produziert wurden. Anders als auf den Universal– und Kinowelt-DVDs sind leider keine Stummfilme des Komiker-Duos enthalten. Die Fime wurden restauriert und teilweise auch um Szenen vervollständigt. Obwohl die DVDs von High-Definition-Mastern erstellt wurden, ist derzeit keine Blu-ray-Veröffentlichung geplant.

TIMELESS SOUND-ERA FILMS FROM THE LEGENDARY HAL ROACH LIBRARY DEBUT IN ONE EXTRAORDINARY DVD SET FOR THE FIRST TIME IN THE U.S.

LAUREL & HARDY: THE ESSENTIAL COLLECTION

Digitally Remastered And Digitally Restored, Loaded With Over Two Hours Of Special Features, The Spectacular 10-Disc Set Arrives October 25 From RHI Entertainment And Vivendi Entertainment

UNIVERSAL CITY, CA – Celebrating the genius of the most beloved comedy team of all time, LAUREL & HARDY: THE ESSENTIAL COLLECTION debuts in a stunning 10-disc set on October 25, 2011 from RHI Entertainment and Vivendi Entertainment. With a comedic style that defined an era and created a legacy that is still celebrated today, 58 of Stan Laurel and Oliver Hardy’s talking shorts and feature films, produced under legendary movie mogul Hal Roach from 1929 through 1940, are now available for the first time in the U.S. all together in one magnificent collection.

Weiterlesen…