Vier Fäuste für ein Halleluja im September 2009 auf Blu-ray

Kommentare

vier-faeuste-fuer-ein-halleluja-blu-ray-brd-3lFreunde des schlagkräftigen Duos Terence Hill und Bud Spencer dürfen sich auf den 28. September 2009 freuen, wenn die 3L Group hierzulande die Blu-ray des Films „Vier Fäuste für ein Halleluja [aka: Der kleine und der müde Joe] / …continuavano a chiamarlo Trinità“ [I 1971, Enzo Barboni] veröffentlicht.

Die ursprüngliche deutsche Kinofassung aufwendig Bild für Bild restauriert & High Definition-Remastered.

Die ungleichen Brüder Bambi (Bud Spencer) und Trinity (Terence Hill) müssen ihrem Vater versprechen, gute Banditen zu werden, um die Familientradition zu bewahren. Dieses Versprechen in die Tat umzusetzen, ist gar nicht so einfach, da beide ein gutes Herz haben. Als angebliche Regierungsbeamte kommen sie dem Ganoven Parker in die Quere, mischen sich schlagkräftig in seine Geschäfte ein und verhelfen unfreiwillig der Gerechtigkeit zum Sieg.

  • Bild: Widescreen 2.35:1
  • Sprachen: Deutsch Dolby Digital 2.0 (Deutsch) + Italienisch Dolby Digital 2.0
  • Untertitel: Deutsch
  • Deutscher Original Kinotrailer
  • Deutscher & italienischer Trailer
  • DVD-Trailer
  • Die Restauration eines Klassikers (Filmbeitrag/ Szenenvergleich)
  • Alte deutsche Titelsequenz
  • Bildergalerie
  • Darstellerinformationen
  • Wendecover ohne FSK-Logo

Weiterlesen…

Steve Sansweet von Lucasfilm über Star Wars auf Blu-ray

Kommentare

Nein … jetzt keinen Herzklabaster bekommen. Trotz der Überschrift: STAR WARS WURDE NOCH NICHT AUF BLU-RAY ANGEKÜNDIGT. Bei examiner.com ist hingegen ein kurzer Auszug aus einem Interview mit Steve Sansweet – dem Leiter der Fanbetreuung bei Lucasfilm – veröffentlicht worden. Darin wird er bezüglich der „Star Wars„-Filme und deren mögliche Veröffentlichung auf Blu-ray befragt.

Zur Frage, ob es Bestrebungen gibt, die „Star Wars„-Saga in Hi-Def zu veröffentlichen:

[…] But we’ve been looking at an ultimate box set of the Star Wars movies, all six of the movies. And what special features would be. And clearly these days, if you did an ultimate box set and didn’t do it in HD, Blu-ray, it just wouldn’t make any sense. So now it’s a matter of thinking okay, we’ve been thinking about this for a while, we know what kind of assets we want to use, we’ve done some work in cleaning up things, it’s really a matter of making that decision of when’s the best time to release it. […]

Zur Frage, ob auch ältere „Star Wars„-Dokumentationen von den VHS- und LaserDisc-Veröffentlichungen jemals auf DVD und/oder Blu-ray erscheinen werden:

I hope so. Because I agree with you. Those have not been seen by the current generation of Star Wars fans and I think they hold up well for having been done at a certain time and certainly they are on the list for assets to be considered for an ultimate box set.

AFI-Seminar mit Steven Spielberg aus dem Jahr 1978

Kommentare

Das American Film Institute (AFI) hat sechs neun kurze Videos eines Seminars mit Steven Spielberg aus dem Jahr 1978 bei Youtube online gestellt.

UPDATE 1. August 2009:
Das AFI hat noch drei weitere Videos des Seminars veröffentlicht. Diese habe ich nach den bisherigen sechs Videos eingefügt.

Steven Spielberg on Collaborating With Actors

Weiterlesen…

Trailer: The Fantastic Mr. Fox

Kommentare

Der Trailer zum neuen Wes Anderson-Streifen … einem Stop-Motion-Puppenfilm: „The Fantastic Mr. Fox“ [USA 2009] nach dem Roman von Roald Dahl mit den Stimmen von George Clooney, Meryl Streep, Willem Dafoe, Jason Schwartzman, Owen Wilson, Anjelica Huston, Bill Murray und Adrien Brody.

Trailer: A Serious Man

Kommentare

Der erste Trailer zum kommenden Film der Coen-Brüder „A Serious Man“ [USA 2009, Joel Coen, Ethan Coen].


[via: Firstshowing]

Trailers from Hell: Getaway

Kommentare

Larry Karaszewski bei Trailers from Hell über einen Klassiker des amerikanischen Action-Kinos: Sam Peckinpahs „Getaway [aka: „Ein Mann explodiert“; „The Getaway – Ihre Chance ist gleich Null“] / The Getaway“ [USA 1972] mit Steve McQueen und Ali MacGraw.

Steve McQueen romances Ali MacGraw out from underneath b.f. Robert Evans‘ watchful eye. We at TFH aren’t against remakes–some of our favorite movies are remakes– but the 1992 redo of Walter Hill’s screenplay from a Jim Thompson novel found it hard to top this 1972 original. One of director Sam Peckinpah’s smoothest (and some say most impersonal) productions, this is still a darn good thriller.

Trailer mit Kommentar von Larry Karaszewski

Weiterlesen…

The Claudette Colbert Collection im November 2009 auf DVD

Kommentare

In den USA steht am 3. November 2009 die Veröffentlichung einer „The Claudette Colbert Collection“ über Universal an. Das Set mit drei DVD-9-Discs wird innerhalb der „Universal Backlot Series“ erscheinen. Fünf der Filme wurden damals von der Paramount produziert, nur einer von Universal Pictures:

Disc #1

  • Ein Stück vom Mond / Three-Cornered Moon“ [USA 1933, Elliott Nugent]
    Often regarded as one the first genuine “screwball comedies”, Three-Cornered Moon stars Claudette Colbert as a level-headed member of an eccentric family who suddenly find their family fortune gone due to the stock market crash. Chaos ensues when they must find jobs and work for the first-time ever.
  • Im Kreuzverhör / Maid of Salem“ [USA 1937, Frank Lloyd]
    Inspired by the notorious Salem “witch trials”, Claudette Colbert stars as a free-thinking young woman who is falsely accused of casting evil spells by the Puritan townsfolk. Co-starring Fred MacMurray, The Maid of Salem is based on authentic records from 1692.

Weiterlesen…

The Black Shield of Falworth im September 2009 auf Blu-ray

Kommentare

the-black-shield-of-falworth-blu-ray-gb-eurekaMit dem CinemaScope-Ritterfilm „Der eiserne Ritter von Falworth / The Black Shield of Falworth“ [USA 1954, Rudolph Maté] habe ich als Kind den ein oder anderen Sonntagnachmittag vor dem heimischen Fernseher verbracht. Die letzte Sichtung des Films ist dementsprechend auch schon eine Weile her. Mein Gedächtnis auffrischen könnte ich ab dem 21. September 2009, denn dann veröffentlicht das britische Label Eureka den Film erstmals in High Defintion. Bonusmaterial scheint nicht geplant zu sein. Hoffentlich sind die Angaben bezüglich des Bildformats falsch, denn dieser frühe CinemaScope-Film hatte ein Bildformat von 2.55:1, auf der Label-WebSite ist jedoch ein Format von 2.35:1 angegeben.

For the very forst time anywhere in the world in glorious1080p High definition and in its original aspect ratio The Black Shield of Falworth, starring TONY CURTIS & JANET LEIGH was Universal-International’s first feature in CinemaScope.

In one of his earliest and most dashing performances, a young Tony Curtis pursues his real-life bride Janet Leigh, while defending the British throne in this swashbuckling saga filled with jousts, jests and medieval super heroics.

Weiterlesen…

Zwei Filme von Maurice Pialat im August 2009 bei Masters of Cinema auf DVD

Kommentare

Zu den beiden bereits im März genannten Filmen von Maurice Pialat, die Masters of Cinema nun am 24. August 2009 auf DVD veröffentlicht, habe ich bisher noch nicht die Ausstattungsdetails genannt. Dies hole ich hiermit nach.

masters-of-cinema-73-dvd-nous-ne-vieillirons-pas-ensemble24. August 2009
DVD #73: “Wir werden nicht zusammen alt / Nous ne vieillirons pas ensemble / We Won’t Grow Old Together” [F / I 1972, Maurice Pialat]

Jean (Jean Yanne) and Catherine (Marlène Jobert) are a couple whose every move charts an advancement deeper into an emotional warzone. Theirs is the classic and the tragic case of an emotional abuse centred around a perplexing, but powerful, interdependency. As the moment approaches wherein the relationship can no longer perpetuate its cycle of weekend holidays, apologies, and submissions, Maurice Pialat discloses all the ways in which the future might be at once liberated, and enslaved, by the past.

Based on a novel by Pialat himself, and on the trauma of his own personal life in the years leading up to the film, Nous ne vieillirons pas ensemble was a smash-hit at the time of its release, and retains its power up to the present day. The Masters of Cinema Series is proud to present Pialat’s second feature masterpiece for the first time on DVD in the UK.

  • New anamorphic transfer of the film in its original 1.66:1 aspect ratio
  • New and improved optional English subtitle translations
  • La Camargue (1966) – a short film by Maurice Pialat [6:00]
  • 2003 interview with actress Marlène Jobert [19:00]
  • 1972 interviews with Pialat and Jean Yanne, including two scenes deleted from the film [5:00]
  • 1972 interview with François Truffaut about Pialat’s films [8:00]
  • 1972 conversation between Pialat and associates about the film [12:00]
  • Original trailer for Nous ne vieillirons pas ensemble, plus six more
  • 32-PAGE BOOKLET containing a new essay by critic Emmanuel Burdeau, and newly translated interviews with Maurice Pialat

Weiterlesen…

For All Mankind im November 2009 bei Masters of Cinema auf DVD und Blu-ray

Kommentare

masters-of-cinema-88-dvd-for-all-mankindCriterion hat am 14. Juli 2009 den rein aus Aufnahmen der Apollo-Missionen erstellten Dokumentarfilm „For All Mankind“ [USA 1989, Al Reinert] ziemlich zeitnah zum 40. Jubiläum der ersten Mondlandung (20. Juli 1969) auf Blu-ray und als DVD-Neuauflage veröffentlicht. Mit etwas zeitlichem Abstand zur Feier des historischen Moments, nämlich am 16. November 2009, wird der Film auch beim britischen Label Masters of Cinema auf DVD und Blu-ray erscheinen. Für diese Ausgaben wird das Master von Criterion verwendet, außerdem – mit einer Ausnahme – das Bonusmaterial übernommen. Das Feature „On Camera, a collection of excerpted on-screen interviews with fifteen of the Apollo astronauts“ bleibt allerdings den Criterion-Discs vorbehalten.

During the Apollo lunar missions from 1968 to 1972, those onboard were given 16mm cameras and told to film anything and everything they could, in space, in orbit, and on the surface of the moon itself. Two decades later, filmmaker Al Reinert went into the NASA vaults to create this extraordinary compendium of their journeys and experiences.

Assembled from hundreds of hours of the astronauts’ own footage, with a soundtrack made up of their memories and a specially composed score by Brian Eno, the film takes the form of one journey to the moon and back again, building with elegant simplicity and exquisite construction to create an overpowering vision of human endeavour and miraculous experience.

Weiterlesen…

Georges Franjus La tête contre les murs im September 2009 bei Masters of Cinema

Kommentare

masters-of-cinema-83-dvd-la-tete-contre-les-mursBereits im Juni hatte das britische Label Masters of Cinema per Twitter auf eine Veröffentlichung von Georges Franjus Regiedebut “Mit dem Kopf gegen die Wände [aka: Schrei gegen Mauern] / La tête contre les murs [aka: Head against the Wall]” [F 1959] aufmerksam gemacht. Mittlerweile liegen die Details zur DVD vor. Eine Blu-ray-Veröffentlichung ist derzeit nicht geplant.

An intense study of the clash between medical ideals, the first full-length work from Georges Franju (Les yeux sans visage, Judex) is a gripping examination of postwar psychiatric care, boasting a memorable cast including Pierre Brasseur, Anouk Aimée, Charles Aznavour, Paul Meurisse, and Jean-Pierre Mocky.

Mocky plays François Gérane, an aimless young man whose delinquent tendencies cause his father to have him committed to a psychiatric ward. There, under the cold command of Dr. Varmont (Brasseur), he finds himself fighting for his dignity, sanity, and freedom, barely holding on through the new-found love of his girlfriend Stephanie (Aimée) and the promise of rival Dr. Emery’s (Meurisse) more humane techniques.

Compassionate yet unflinching, La Tête contre les murs is a bold precursor to the likes of Samuel Fuller’s Shock Corridor and Milos Forman’s One Flew over the Cuckoo’s Nest, revealing Franju’s poetic gift for creating images both concrete and evocative, and an ominous hint of the clinical horrors yet to come in Les yeux sans visage. The Masters of Cinema Series is proud to present the debut feature of a late-flowering, great filmmaker.

Weiterlesen…

Friedrich Wilhelm Murnaus Sunrise im September 2009 bei Masters of Cinema auf DVD und Blu-ray

Kommentare

sunrise-blu-ray-gb-masters-of-cinemaMit Friedrich Wilhelm Murnaus Meisterwerk „Sonnenaufgang / Sunrise: A Song of Two Humans” [USA 1927] erscheint am 21. September 2009 bei Masters of Cinema die erste Blu-ray eines Stummfilms … wenn man von dem Stummfilm im Bonusmaterial der „There Will Be Blood“ [USA 2007, Paul Thomas Anderson] Blu-ray einmal absieht. Der Murnau-Film wird aber nicht nur auf Blu-ray in den Handel kommen, auch ein neues 2-DVD-Set (siehe Cover links) wird erscheinen.

Wie Masters of Cinema bereits vor einiger Zeit bei Twitter bekannt gegeben hat, werden die Blu-ray und DVD neben der bekannten amerikanischen Movietone-Fassung (Bildformat: 1.20:1) auch die europäische Export-Fassung (Bildformat: 1.33:1), die als tschechische Kopie überlebt hat, enthalten. Die Export-Fassung wurde Ende 2008 erstmals innerhalb der amerikanischen „Murnau, Borzage and Fox„-DVD-Box von 20th Century Fox veröffentlicht.

Von dem ehemals angekündigten Konzept eines Blu-ray+DVD-Combo-Sets ist Masters of Cinema nach dem Ergebnis einer Umfrage im Criterion-Forum wieder abgekommen.
 
This new 2009 reissue of Sunrise (for the first time anywhere in the world in 1080p HD on Blu-ray, in addition to a newly mastered 2 x DVD set) contains two versions of the film: the previously released Movietone version, and an alternate silent version of the film recently discovered in the Czech Republic. The Blu-ray edition includes both versions in 1080p HD.

The culmination of one of the greatest careers in film history, F. W. Murnau’s Sunrise blends a story of fable-like simplicity with unparalleled visual imagination and technical ingenuity. Invited to Hollywood by William Fox and given total artistic freedom on any project he wished, Murnau’s tale of the idyllic marriage of a peasant couple (George O’Brien and Janet Gaynor) threatened by a Machiavellian seductress from the city (Margaret Livingston) created a milestone of film expressionism.

Weiterlesen…

Das Bonusmaterial der deutschen Der Zauberer von Oz UCE-Blu-ray

Kommentare

Bei Blu-ray Filme bin ich auf die finalen Ausstattungsdetails der deutschen “Der Zauberer von Oz [aka: Das zauberhafte Land] / The Wizard of Oz” [USA 1939 Victor Fleming, Mervyn LeRoy (uncredited), King Vidor (uncredited)] „2-Disc 70th Anniversary Ultimate Collector’s Edition“-Blu-ray gestoßen. Das komplette Bonusmaterial des US-Sets wird somit übernommen, bis auf eine Ausnahme: Die „3 Vault Shorts“ sind in der Bonus-Auflistung des deutschsprachigen Sets nicht auszumachen.

Im Bereich der Verpackung scheint es zwischen deutschem und amerikanischem Set hingegen den ein oder anderen Unterschied zu geben. In beiden enthalten ist zumindest ein 52-seitige Buch, das von John Fricke zusammengestellt wurde und bisher nicht veröffentlichtes Material wie Fotos, Studio-Memos und Drehbuchseiten nicht verwendeter Szenen enthält.

Blu-ray Disc #1

  • Audiokommentar von Historiker John Fricke
  • Optionale Tonspur mit Musik und Geräuschen
  • Original-Monotonspur
  • Dolby 5.1 Feature zum Mitsingen
  • Märchenbuch „The Wonderful Wizard of Oz“ gelesen von Angela Lansbury
  • Prettier than Ever – Eine Legende wird restauriert
  • Wir wurden einander noch nicht vorgestellt – Profile der Nebendarsteller
  • Der wunderbare Zauberer von Oz – Das Making-of eines Klassikers
  • Erinnerungen an Oz
  • Die Kunst der Fantasie – Eine Hommage an Oz
  • Weil es immer wieder verzaubert – Das Vermächtnis von Oz
  • Harold Arlens Amateurfilme
  • Nicht verwendete Szenen
  • Ein Wirbelwind! Ein Wirbelwind! – Testaufnahmen des Tornados
  • Aufnahmen aus den Tonarchiven: Jukebox, Radiosendung und Radiowerbung
  • Fotogalerie
  • Trailergalerie
  • Auszüge aus der TV-Serie „Off to See the Wizard“ [1967]

Weiterlesen…

Stanley Kubrick’s Napoleon: The Greatest Movie Never Made – Infos zum Buch

Kommentare

stanley-kubricks-napoleon-01Im April hatte ich bereits auf einen neuen Prachtband des Taschen Verlags hingewiesen: Ein Buch über Stanley Kubricks nie verwirklichten „Napoleon„-Film mit dem Titel „Stanley Kubrick’s Napoleon: The Greatest Movie Never Made„. Mittlerweile sind dazu auch weitere Informationen aufgetaucht. Darauf aufmerksam gemacht hat mich DVDuell-Leser Roland Seidel. Vielen Dank dafür.

Die Informationen sind auf der Taschen Verlag-WebSite bisher nur über die Suchfunktion zu finden. Das Buch, das im Oktober 2009 zu einem Preis von 500,- Euro in den Handel gelangen soll, ist auf 1.000 numerierte Exemplare limitiert. Diese aufwendige Sammlerausgabe mit insgesamt 2.874 Seiten besteht aus zehn einzelnen Büchern, die in einer Faksimile eines Napoleon-Geschichtsbuchs untergebracht sind. Die Bücher sind mehrsprachig gestaltet, die Texte liegen in Deutsch, Englisch und Französisch vor.

Herausgeberin des Buchs ist Alison Castle, die auch schon den Prachtband „The Stanley Kubrick Archives“ und die Sammlerausgabe über „Some Like It Hot“ veröffentlicht hat.

stanley-kubricks-napoleon-02 stanley-kubricks-napoleon-03 stanley-kubricks-napoleon-04 stanley-kubricks-napoleon-05

Der größte Film, der nie gedreht wurde

Kubricks ungefilmtes Meisterwerk

Zwischen den Deckeln eines aufwendig gestalteten Buches finden sich alle Elemente aus Stanley Kubricks Archive wieder, die der Leser benötigt, um sich vorstellen zu können, wie dieser niemals gedrehte Film über den Kaiser der Franzosen ausgesehen hätte – einschließlich eines Faksimile-Nachdrucks des Drehbuchs. Diese Sammlerausgabe ist auf 1.000 numerierte Exemplare limitiert.

Fast vierzig Jahre lang spekulierten Kubrick-Fans und Filmfreunde über den geheimnisvollen, nie gedrehten Film des berühmten Regisseurs zu Napoleon Bonaparte. Kubricks „Napoleon“, dessen Produktion unmittelbar nach dem Kinostart von 2001: Odyssee im Weltraum beginnen sollte, war zugleich als Charakterstudie und als bildgewaltiges Epos angelegt, prall gefüllt mit großartigen Schlachtszenen, in denen Tausende von Komparsen mitwirken würden. Für sein ursprüngliches Drehbuch stellte Kubrick zwei Jahre lang intensive Recherchen an. Mit Unterstützung Dutzender Helfer und eines Spezialisten von der Universität Oxford trug er eine beispiellose Sammlung an Recherche- und Vorproduktionsmaterial zusammen, darunter etwa 15.000 Fotos von möglichen Drehorten und 17.000 Dias zu Napoleon selbst. Auf seiner nahezu besessenen Suche nach jedem Häppchen an Information zu Napoleon, das die Geschichtsforschung zu bieten hatte, ließ Kubrick nichts unversucht. Doch sein Film sollte nicht sein: Die Filmstudios – zuerst MGM und dann United Artists – entschieden, ein solches Vorhaben sei zu riskant in einer Zeit, in der historische Filmepen aus der Mode gekommen schienen.

Weiterlesen…

Trailer: Toy Story 1 + Toy Story 2 in 3D

Kommentare

Im Oktober 2009 zeigt Disney den ersten abendfüllenden Computeranimationsfilm „Toy Story“ [USA 1995, John Lasseter] von Pixar und dessen Fortsetzung „Toy Story 2“ [USA 1999, John Lasseter, Ash Brannon (co-Regie), Lee Unkrich (co-Regie)] abermals in den US-Kinos, dieses Mal sogar in 3D. Hier der US-Trailer … in 2D. In Deutschland starten die 3D-Fassungen erst am 27. Mai 2010.


[via: Firstshowing]