DVDuell.de Forum Foren-Übersicht DVDuell.de Forum
..::: Blu-ray | DVD | Film | Kino :::..
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

"Imitation of Life" (1934 + 1959) 2-DVD-Set

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DVDuell.de Forum Foren-Übersicht -> Code-1 ::: USA | Kanada :::..
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
4LOM
Administrator


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 3350
Wohnort: North by Northwest

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 11:29    Titel: "Imitation of Life" (1934 + 1959) 2-DVD-Set Antworten mit Zitat

Universal wird am 5. Februar 2008 eine "Legacy Series"-Doppel-DVD mit den Filmen "Imitation of Life" [USA 1934, John M. Stahl] und "Solange es Menschen gibt / Imitation of Life" [USA 1959, Douglas Sirk] veröffentlichen. Zum Sirk-Film wird es einen Audiokommentar, eine Featurette und den Trailer geben.

Mehr Infos bei DVDActive.


Zuletzt bearbeitet von 4LOM am 24 Okt 2007 13:34, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Horrorcollector



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 1579
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

amazon.com

Eigentlich fast verwunderlich das die filme so vielen VÖ's gewürdigt werden. Bin aber mit der oben verlinkten dvd zufrieden.

Grüsse,

Dennis Smile
_________________
DVD-Profiler Stand anfang März, seit dem nicht mehr aktualisiert.

"Wenn Gott mir doch irgend ein klares Zeichen geben würde wie zum Beispiel, bei einer Schweizer Bank eine grosszügige Einzahlung auf meinen Namen zu machen." - Allen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Dr. Strangelove



Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 1805

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

Wundert mich eigentlich, dass man die Filme nochmals auflegt. Ich habe die obige Kombi-DVD und bin recht zufrieden damit. Sirks Filme sind immer wieder ein Genuß. Schade, daß der Mann krankheitsbedingt so früh mit dem Filmemachen aufhören musste. Fassbinder oder Haines haben zwar auch versucht, den Sirk-Stil zu immitieren, schaffen es aber nicht, die Figuren so mitfühlend und real zu portraitieren wie er.

Ich hoffe sehr, daß demnächst mehrere seiner Technicolor-Melodramen auch in Deutschland veröffentlicht werden.
_________________
"Un artiste est toujours jeune" Jean-Marie Straub
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
4LOM
Administrator


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 3350
Wohnort: North by Northwest

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, von der DVD wußte ich noch gar nichts. Dann wird sich die Neuauflage wohl nur durch die Extras von dem bisherigen Set unterscheiden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Dr. Strangelove



Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 1805

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

4LOM hat folgendes geschrieben:
Okay, von der DVD wußte ich noch gar nichts. Dann wird sich die Neuauflage wohl nur durch die Extras von dem bisherigen Set unterscheiden.

Ja, das Bonusmaterial wird neu sein.

Ansonsten hier mal einen Screenshot der bisherigen Universal-DVD.


_________________
"Un artiste est toujours jeune" Jean-Marie Straub
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cinéphile
Gast





BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin nicht sicher, ob ich den Film vor zwanzig Jahren mal im TV gesehen habe.
Kann mal jemand ein bisschen was über diesen Film erzählen?

Gruss
Ingo
Nach oben
Sebastian



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 539
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ingo hat folgendes geschrieben:
Kann mal jemand ein bisschen was über diesen Film erzählen?


Das Remake ist schlicht und einfach die Messlatte für alle Tränendrüsendrückerfilme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Strangelove



Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 1805

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Sebastian hat folgendes geschrieben:
Ingo hat folgendes geschrieben:
Kann mal jemand ein bisschen was über diesen Film erzählen?


Das Remake ist schlicht und einfach die Messlatte für alle Tränendrüsendrückerfilme.


Ganz so schlicht würde ich es nicht nennen. Denn Sirk hat zwar vordergründig "Tränendrüsendrückerfilme" geschaffen, aber zugleich auch dem Zuschauer die Augen geöffnet und ihm etwas über die Welt erkennen lassen, in der er lebt. Fassbinder hat das so formuliert: "Da bricht man zusammen im Kino. Da begreift man was von der Welt und was sie macht an einem."

Der Filmdienst beschreibt den Plot treffend so:
Zitat:
Eine weiße und eine schwarze Mutter haben ihren Anteil am Unglück ihrer Töchter, die sich ihnen entfremden: die eine, weil ihre Mutter wegen ihrer Schauspielerkarriere keine Zeit für sie hat, die andere, weil sie sich ihrer farbigen Mutter schämt und als Weiße gelten möchte. Ein handlungsreich verschlungenes Mutter-Kind-Drama um glamouröse Lebenslügen des amerikanischen Alltags.


Todd Haynes hat das Thema der Schwarzen in seiner Sirk Hommage Far from Heaven später noch deutlicher herausgearbeitet. Das konnte Sirk damals natürlich nur verhalten ansprechen.

Im Buch Douglas Sirk: Imitation of Life, erschienen im Verlag der Autoren, sagt Sirk folgendes über den Film:

Zitat:
Das einzig Interessante ist der Rassismus-Aspekt: Wie das schwarze Mädchen versucht, ihrer Lage zu entkommen, ihre Freundschaften, die Familie etc. dem gesellschaftlichen Status opfert und stattdessen lieber in dei Scheinwelt des Vaudevilles verschwindet. Imitation des Lebens ist nicht das wirkliche Leben. Lana Turners Leben ist eine sehr billige Imitation. Das Mädchen wählt die Imitation des Lebens, statt sich zum Leben als Schwarze zu bekennen. Der Film ist ein Stück Gesellschaftskritik -- an beiden: Weiß wie Schwarz.


Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen! Wink
_________________
"Un artiste est toujours jeune" Jean-Marie Straub
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sebastian



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 539
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. Strangelove hat folgendes geschrieben:
Sebastian hat folgendes geschrieben:
Ingo hat folgendes geschrieben:
Kann mal jemand ein bisschen was über diesen Film erzählen?


Das Remake ist schlicht und einfach die Messlatte für alle Tränendrüsendrückerfilme.


Ganz so schlicht würde ich es nicht nennen. Denn Sirk hat zwar vordergründig "Tränendrüsendrückerfilme" geschaffen, aber zugleich auch dem Zuschauer die Augen geöffnet und ihm etwas über die Welt erkennen lassen, in der er lebt. Fassbinder hat das so formuliert: "Da bricht man zusammen im Kino. Da begreift man was von der Welt und was sie macht an einem."...


War mir klar, dass da ein Einwand kommt. Das "schlicht und einfach" ist lediglich auf mein Statement bezogen und nicht auf den Wert des Films. Bin ja selbst Sirk und Fassbinder und auch Almodovar Fan. Und wenn ich sage "Messlatte", dann ist das als natürlich als absolutes Kompliment zu verstehen. So würdevoll mit Theatralik und Kitsch umzugehen, schaffen nicht viele. Und was heißt hier vordergründig, natürlich ist diese Emotionalität beabsichtigt und macht den Film zum großen Teil aus, stärker als in seinen Filmen zuvor (von denen, die ich kenne halt).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
4LOM
Administrator


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 3350
Wohnort: North by Northwest

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2007 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

Auch zur 1934er Verfilmung wird es einen Audiokommentar geben:
Zitat:
Audio commentary by African-American cultural scholar Avery Clayton

ist auf dem zweiten Menü-Shot bei DVDActive zu lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DVDuell.de Forum Foren-Übersicht -> Code-1 ::: USA | Kanada :::.. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group